Brasilien führt an der Grenze Kontrollen mit Gesichtserkennung ein

Ciudad del Este: Brasilien hat an der Freundschaftsbrücke ein System zur Gesichtserkennung eingeführt. Zudem werden ab sofort auch Kennzeichen von Fahrzeugen gescannt.

Von der Justiz gesuchte Personen und gestohlene Fahrzeuge können die Freundschaftsbrücke nicht mehr problemlos passieren.

Das brasilianische Sekretariat Ingreso hat seit Montag, dem 16. Dezember, eine intelligente Überwachung eingeführt. Das System besteht aus einer Gesichtserkennung und Erfassung von Kfz-Kennzeichen, die die Brücke der Freundschaft an der Grenze zu Ciudad del Este, Paraguay, überqueren.

„An der stärksten frequentierten Grenze in Brasilien, die täglich fast einhunderttausend Menschen und vierzigtausend Fahrzeuge überqueren, wird eine wichtige Verstärkung der Zollkontrolle erfahren“, berichtet die Behörde aus Brasilien. Man erwähnt auch, dass das Zollamt von Foz de Iguazú, die brasilianische Agentur für industrielle Entwicklung (ABDI) und das Institut für technologische Entwicklung (INDT) den Betrieb der sogenannten Freundschaftsbrücke überwachen werden.

„Am Ein- und Ausgang des Zollamts und entlang der Freundschaftsbrücke werden 70 intelligente Geräte installiert, mit denen Gesichtserkennungen durchgeführt und Fahrzeugkennzeichen identifiziert werden können“, heißt es in dem Bericht. Sie erklären weiter, dass das Ziel darin besteht, den Einsatz digitaler Technologien zu fördern, die sich auf die öffentliche Sicherheit konzentrieren.

„Die Software für künstliche Intelligenz identifiziert Standards und generiert Daten, die zur Bekämpfung von Kriminalität und Schmuggel, zur Beseitigung und zum Handel mit Drogen und Waffen beitragen. Wenn ein Fahrzeug gestohlen wurde und die Zollstelle passiert, kann das System das Nummernschild schnell identifizieren und eine Warnmeldung ausgeben“, erklärt die Behörde. Man fügt hinzu, dass die gleiche Situation beispielsweise bei der Identifizierung der von der Justiz gesuchten Personen auftritt.

Die Investition beträgt 5 Millionen Reais. Das Projekt soll auch bei anderen Grenzzollbehörden in Brasilien angewendet werden.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Brasilien führt an der Grenze Kontrollen mit Gesichtserkennung ein

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.