Brunnensturz überlebt

Capiatá: Eine Minderjährige stürzte in einen 15 Meter tiefen Brunnen. Nachbarn hörten die Hilfeschreie und retteten sie.

Das Unglück ereignete sich gestern Nachmittag in der Stadt Capiatá. In telefonischem Kontakt gegenüber dem Nachrichten Portal Paraguay Noticias gab der Kommissar Yimi Sosa an, dass sich die Minderjährige in einem gute Zustand und zu Hause befände, dass sie jedoch aufgrund des Sturzes mehrere Prellungen erlitten habe. Es grenze aber an ein Wunder, dass sie den Sturz überlebt habe.

Anscheinend wollte die 16-Jährige eine Abkürzung nehmen, um schneller nach Hause zu kommen. Dabei betrat die Minderjährige das Grundstück, auf dem sich der Brunnen befindet. Offensichtlich war dieser nicht abgedeckt und sie fiel hinein. Nach ein paar Minuten hörten Nachbarn die Hilferufe und benachrichtigte die Verwandten der 16-Jährigen und alarmierten die örtlichen Rettungskräfte.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.