Bürgermeister von Hohenau zeigt sich besorgt über die Ankunft von Impfgegnern

Hohenau: Der Bürgermeister der Stadt, Enrique Hahn, sagte, dass in den letzten sechs Monaten Einwanderer aus Österreich, Deutschland und Russland in die Region gekommen seien, die gegen Impfungen seien und die Immunisierung in der Stadt gefährdeten.

Er wies auch darauf hin, dass sie Grundstücke kaufen, um sie zu bebauen, da ihre Verwandten dann nachkommen. “Sie kommen ohne einen Impfpass an, sie bringen nur einen negativen PCR Test mit, um ins Land zu kommen. Das sind Menschen, die sich nicht impfen lassen. Sie verkaufen ihr gesamtes Hab und Gut und kommen, um in der Stadt zu investieren. Wir haben bereits fast 1.000 Impfgegner empfangen”, sagte Hahn.

Hahn sagte zudem, dass diese Menschen entschlossen sind, sich nicht impfen zu lassen, und dass dies ein Risiko für die Bevölkerung darstellen würde, obwohl die meisten von ihnen bereits geimpft sind. Er beanstandete auch die Tatsache, dass das Migrationsbehörde bei der Einreise noch keinen Impfausweis verlangt.

Er gab auch an, dass er eine Plattform für die Durchführung einer Zählung aller Einwanderer, die in diesem Teil des Landes angekommen sind, schaffen will, um genau feststellen zu können, wo sie sich niedergelassen haben. Er fügte hinzu, dass viele von ihnen, insbesondere Russen, sich aus religiösen Gründen nicht impfen lassen.

Wochenblatt / Radio Ñandutí

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

32 Kommentare zu “Bürgermeister von Hohenau zeigt sich besorgt über die Ankunft von Impfgegnern

  1. Grüße an Herrn Hahn:
    Wenn der große Betrug mit den Covid-Spritzen die breite Öffentlichkeit erreicht hat, müssen Sie sich nicht vor den Ungeimpften fürchten.
    Diese werden einfach froh sein, dass der Zirkus ein Ende hat und sie standhaft geblieben sind.

    Das Ausmaß des Zorns der Geimpften aber dürfte kaum abschätzbar sein. Schließlich sind sie es, die mit einem beschädigten Immunsystem leben müssen – und der ständigen Angst, welche Langzeitschäden noch auf sie zukommen könnten. Die Geimpften werden es sein, vor denen Sie sich dann fürchten dürfen.“

    70
    18
  2. Was für eine dumme Aussage soll das sein? Die letzten Monate brauchte man ja auch keine Impfung um nach Paraguay einzureisen und seit man eine braucht kommt auch keiner mehr…

    35
    15
  3. Es wäre vielleicht sinnvoll, sich mit den Argumenten der Menschen, die der Impfung skeptisch gegenüberstehen, einmal ernsthaft auseinanderzusetzen. Die Gegenargumente sind inzwischen schwerwiegend und auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Die Bemerkung des Bürgermeisters “Sie verkaufen ihr gesamtes Hab und Gut und kommen, um in der Stadt zu investieren” könnte danach vielleicht nicht mehr als Vorwurf, sondern als Bereicherung zu werten sein . Ich kenne viele, die froh sind, wenn sie Arbeit finden und ein Bürgermeister sollte solche Investitionsprojekte unterstützen anstatt zu lamentieren..

    60
    9
  4. Zum Glück wohne ich nicht in Hohenau. Ich werde mir einen Aufkleber fürs Auto drucken lassen ,,alemán vacunado,, nicht das ich mit den Neuankömmlingen verwechselt werde.

    26
    44
    1. Winterreifen und gurte müssen auch geimpft sein. Auch in paraguay gibt es einmal in 100 jahren schnee. Da müssen sie sich vorbereiten, wo kommen wir denn da hin wenn nicht.. zur botschaft. Hoho

      14
      13
  5. Jahr 2022...die überleben wollen

    Unfassbar, was dieser Mann da von sich gibt. “Gefährden die Immunisierung” – klar, er hat immer noch die durch die Medien verbreitete, aber schon längst widerlegte Lüge im Spatzenhirn, dass Ungeimpfte das Virus ausbreiten und die Geimpften niemanden anstecken würden.
    Risiko für die Bevölkerung sagt er, obwohl die meisten Hohenauer ja geimpft seien. Also gibt er im Umkehrschluss zu, dass die Impfung nicht wirkt.
    So ein Vollpfosten, dieser Hahn.
    Aber er posaunt in das gleiche Horn wie die anderen Politdarsteller: Bist du geimpft, bist du ein braver Bürger. Bist du nicht geimpft, bist du ein Feind der Demokratie. Fürchterlich.

    47
    16
  6. Schaut mir nach etabliertem politiker aus. Werden eben noch zu oft und von zu vielen gewählt. Daher muss man warten bis es diesen leuten selber zu dumm wird ständig zu impfen oder mit maßnahmen herumzulaufen oder ein vorgegebenes sprücherl aufzusagen oder jeden tag zu hören. Zugegeben, es dauert, aber die uhr tickt.

    31
    9
  7. Es dauert sicher nicht mehr lange, da wird man den Herrn beneiden; denn dann werden die !Ungeimpften! den Karren aus dem Dreck ziehen müssen. Sicherlich hat er nicht verstanden, dass das das Glück für Hohenau sein wird. Hochkarierte und internationale Wissenschaftler haben k#längst erkannt, dass diese sogenannte Impfung eine Katastrofe für die Menschheit ist, schaut mal auf Ergerbnisse und Erkenntnisse von internationalen echten Wissenschaftler an;
    https://rumble.com/vrccvb-covid-impfstoffe-warum-sie-nicht-wirken-und-zwingende-beweise-fr-ihre-rolle.html
    Allerdings befürchte ich, dass er das nicht verstehen wird und ob das alle Ärzte von Paraguay verstehen, da habe ich auch meine Zweifel

    44
    11
    1. @Rebe123
      Sie dürfen sich gerne etwas näher mit der Materie beschäftigen. In Fram, kaum 30 km entfernt von Hohenau, sind 93% der Einwohner geimpft. Im Landesdurchschnitt haben sie vollkommen recht aber auf lokaler Ebene schwanken die Zahlen über alle Maßen.

      10
      7
      1. ZItat: ” In Fram, kaum 30 km entfernt von Hohenau, sind 93% der Einwohner geimpft”
        Sehr gutes Beispiel. Und eine Tatsache. Der kleine Hans Junior ist der Einzige der 14 Einwohner in Fram, der noch nicht geimpft ist. Er ist aber auch noch ein Baby. gell?!

        18
        11
  8. Und nun Herr Bürgermeisterlein? Wollen Sie wie in Deutschland “hart durchgreifen” oder die neu Zugewanderten als Rechtsradikale und Nazis beschimpfen? Wer instruiert Sie dazu? Wer korrumpiert Sie? Ist es nicht das Recht jedes Menschen, über seinen Körper allein zu entscheiden und zu bestimmen, ob er an einem Menschheitsversuch teilnehmen will oder nicht?Was bildet sich dieses Bürgermeisterlein eigentlich ein, die Zugewanderten nun in der Öffentlichkeit einerseits zu diffamieren und andererseits Hetze gegen sie zu betreiben? Ich könnte mir gut vorstellen, daß er mit dieser Kampagne in ein Wespennest gestochen hat und bekanntlich können viele Wespenstiche ganz schön schmerzen. Er soll nur aufpassen, daß er nicht ein “rote Linie” überschreitet denn die neu Zugewanderten sind mit dem links-grünen Gesinnungsstaat Deutschland mittlerweile komplett bedient und werden sich diesen Terror nicht noch einmal in ihrer neuen Wahlheimat gefallen lassen.

    40
    17
  9. Das geht den werten Herrn ja nix an, warum sie gekommen sind und was sie hier kaufen. Vor dem Uhhh-Viru-Zeitalter hat er sich keine Sorgen drum gemacht. Hauptsache die Plata kam. Heut habens natürlich die Plata immer noch gerne, macht sich jedoch Sorgen darüber, was die hier kaufen und wie viele vom Family-Clan noch kommen werden um hier ihre Plata liegen zu lassen. “Wir haben bereits fast 1.000 Impfgegner empfangen”, jap, das kann stimmen oder auch nicht. Hier werden Zahlen ja geschätzt und einfach mal etwas palavert. Oder hat er jeden gefragt, ob er ein GVO-Pimp-Gegner sei.
    Da in Spaghetti heute die GVO-Pimp-Pflicht eingeführt wird, was nach Gesetz erst 8 bis 12 Jahre nach der Neuausgabe einer normalen Impfung möglich wäre, dann werden bald weitere Länder folgen. Dann brauchen hiesige Halbschuhe des nur noch zu übersetzten und auswendig zu lernen. Dann kommt auch hier die freiwillige Zwangs-GVO-Pimpung. Ob diese sündhaft teure Präventivmedizin gesund war, wird sich dann erst in Jahrzehnten in Zahlen ausdrücken können, so wie die Wissenschaft das früher gemacht hat. Jedenfalls kann man sagen – und das schätze ich mal, denn ich kenne die Zahlen nicht – ist sicher bereits um die halbe Menschheit GVO-gepimpt. Und das Uhhhviru-V2.x verbreitet sich noch schneller als jemals zuvor. Die Zahlen sprechen als für sich. Und gegen eine freiwillige GVO-Zwangspimpung.

    27
    15
  10. Kein Mensch will Atomenergie, allem voran nicht, weil die Endlagerung nicht gelöst ist. Die radioaktiven Abfälle der AKWs strahlen weiterhin hunderttausende Jahre vor sich hin. Und die soll dem Menschen bekanntlich nicht besonders bekommen. Trotzdem ist Strom aus AKW die grüne Zukunft. Wann will jedoch behaupten, dass ein paar Windrädchen und ein paar Sonnenkollektoren die Mobilität mit noch sauberer Energie als AKWs genügen wird.
    Kein unbescholtener Mensch will willkürlich und vorsorglich als potenzieller Terrorist überwacht werden. Vor allem ist es nur sündhaft teuer. Bezahlt vom ungebildeten Kleinvieh, welches auch Mist macht, sprch. dem Steuerzahler selbst. Trotzdem werden wir auf Schritt und Tritt überwacht und werden dazu genötigt unsere biometrischen Daten abzugeben. Der Schritt zur freiwilligen, willkürlichen und vorsorglichen Zwangsabgabe der DNA ist nicht mehr weit.
    Kein Mensch will die Hälfte seiner Arbeitszeit dafür Arbeiten, um die Hälfte seines Zahltages den Beatmeten vom Beatmetenhüüsli abzudrücken, um deren unnützes Dasein zu finanzieren. Produzieren ja nix. Ähnlich wie es er Klerus über Jahrtausende vorgemacht hat. Heutzutage wird mal also besser Beatmeter vom Beatmetenhüüsli als Pfarrer und fristet sein Leben über 40 Jahre lang von 8 bis 17 Uhr mit dem Einreiheln von täglich Weisungen und Verordnungen in den amtlich bewilligten Behälter.
    Kein Mensch will GVO an Pflanz-, Tier- und Mensch. Trotzdem ist sie bei Pflanz-, Tier- und Mensch allgegenwärtig. Bei der Akzeptanz zum assimilierten, gvo-veränerten Reichsbürger hat etwas länger gedauert. Ist nun aber Realität geworden.
    Die Beispiele 4 bis 999, was kein Mensch haben will, außer diejenigen, die ihr unnützes Dasein damit finanziert bekommen, erspare ich uns an dieser Stelle.
    Jedoch kann man sagen, das Leben besteht aus Lug und Betrug. Dies zu erkennen wird jedoch schon bald geheilt werden können. Dank zum Einheitsbrei assimilierten, arbeitswilligen, meinungslosen, gehörigen GVO-Menschlein.
    Na, jemand wir dies alles auch in Zukunft leisten (bezahlen) müssen.
    Politikwissenschafterin Barbara Prainsack legt große Hoffnungen in mRNA-Vakzine. Die Corona-Pandemie hat ihre Entwicklung stark beschleunigt und auch großflächige Verträglichkeit und Akzeptanz gezeigt.
    https://www.derstandard.at/story/2000132107022/wo-wissenschafter-bald-technologische-durchbrueche-erwarten

    18
    6
  11. Hat er auch Geld dafür bekommen, diesen Schwachsinn zu verbreiten? Die Geimpften sterben wie die Fliegen. Das wird er bald kapieren. Oder vielleicht muss er schon vorher abtreten, “plötzlich und unerwartet …”. Schließlich hat er sich ja “impfen” lassen.

    19
    10
    1. Ist schon seltsam. Man findet Leute, bei denen sind eine, zwei oder alle drei Impfdosen aufgelistet. Es gibt aber auch Fälle bei denen nur die dritte Dosis aufgelistet ist. Sieht demnach so aus, als ob das die einzige Dosis ist, die sie erhalten haben und die ersten beiden übersprungen haben.
      Cartes CI 492599 hat zwei Dosen, während Santiago Peña CI 1021349 auch nur die dritte Dosis bekommen hat.
      Bei dieser zufällig ausgewählten Person sind alle drei Dosen aufgelistet: CI 3567321

      9
      1
  12. Angst frisst Hirn…… mehr gibt es dazu nicht zu sagen, ausser, vielleicht sollte er weniger maske tragen dann bekommt auch sein hirn mehr sauerstoff um klar zu denken.

    13
    4

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.