Bürgerwehr im Chaco gegründet

Fuerte Olimpo: Die Bewohner im Chaco, vor allem im Departement Alto Paraguay, sorgen sich um die Unsicherheit und den ständigen Vandalismus. Sie bildeten eine Bürgerwehr, an deren Spitze eine Frau steht.

Mitglieder der Kommission trafen sich mit Polizeibeamten und Vertretern der Stadtverwaltung in Fuerte Olimpo. Sie äußerten dabei ihre Bedenken und bedauerten gleichzeitig die prekäre institutionelle Situation der Polizei in der Region.

Adela Suarez ist die Koordinatorin der Bürgerwehr und sagte, das erklärte Ziel sei, für die Sicherheit der Menschen zu arbeiten. „Von einer zentralen Kommission aus gibt es weitere kleinere Gruppen, die in der Nachbarschaft patrouillieren. Es war harte Arbeit, dies zu organisieren und wurde durch die ständigen Beschwerden geboren. Soziale Netzwerke, in Form einer WhatsApp Gruppe, waren sehr hilfreich, das Vorhaben Wirklichkeit werden zu lassen“ erinnert sie sich.

Die Bezeichnung der Organisation ist “Comisión Ciudadana Activa“ und wird von der Gemeinde Fuerte Olimpo anerkannt. Es ist das erste Mal, dass Bürgerinnen und Bürger in den Sicherheitsbereich integriert werden, “weil viele Menschen, wenn sie zu den Behörden gehen, nicht gehört werden, und wenn sie in einer Gruppe handeln, kann es mehr Antworten geben“.

Es gibt oft Beschwerden von Nachbarn über die Störung des öffentlichen Friedens in der Stadt Fuerte Olimpo. Die Bürgerwehr fertigte eine Notiz mit ihren Beschwerden an das zuständige Polizeikommissariat an, in der sie sich als Bürger empört über Handlungen beklagen, die die Werte und guten Sitten untergraben und den Frieden stören. Sie forderten mehr Präsenz von Seiten der Polizei vor den ständigen Exzessen, die in den Morgenstunden auftreten und, wie sie versichern, werden diese von indigenen jungen Leuten verursacht.

„Die Störung des öffentlichen Friedens ist eine strafbare Tatsache, auch wenn die Ureinwohner behaupten, dass sie nicht bestraft werden könnten oder es irgendein Gesetz als Grundlage gäbe, um sie zur Verantwortung ziehen zu können“, heißt es in dem Vermerk der Bürgerwehr.

Wochenblatt / Chaco Sin Fronteras / Chaco RCC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.