Caminera kündigt strenge Kontrollen an den Feiertagen an

Asunción: Die Caminera kündigte an, am 14. und 15. Mai einen Sondereinsatz durchzuführen, um Verkehrsunfälle zu verhindern. Ziel sei es, den Transfer der Menschen ins Landesinnere und ihre Rückkehr in die Hauptstadt zu erleichtern.

Die Aktion für den Rückreiseverkehr beginnt am 15. Mai um 15.30 Uhr im Departement Central unter Beteiligung von 150 Inspektoren und mehr als 200 im Landesinneren.

Der Schwerpunkt der Kontrollen liegt auf der Überprüfung der obligatorischen Dokumentation von Fahrern und Fahrzeugen sowie der technischen Inspektion, die auf den verschiedenen nationalen Routen unterwegs sind. Darüber hinaus werden kontinuierliche Patrouillen an verschiedenen Punkten durchgeführt, wobei besonderes Augenmerk auf Bereiche in der Nähe von Mautstellen gelegt wird, um den Fahrzeugfluss zu überwachen.

Im Rahmen dieser nationalen Feierlichkeiten wird zur Bürgerverantwortung aufgerufen und die Kraftfahrer werden ermahnt, beim Führen von Kraftfahrzeugen auf Alkoholkonsum zu verzichten.

Diese Maßnahme zielt nicht nur darauf ab, die im nationalen Straßen- und Verkehrsgesetz vorgesehenen Geldbußen zu verhindern, sondern vor allem darauf, die eigene körperliche Unversehrtheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer zu schützen, wie das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Kommunikation (MOPC) berichtet.

Wochenblatt / adn digital / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentare zu “Caminera kündigt strenge Kontrollen an den Feiertagen an

Kommentar hinzufügen