Cannabis-Öl wird bald in Paraguay produziert

Asuncion: Nachdem von Seiten des Gesundheitsministerium eine Importerlaubnis für Cannabidiol erteilt wurde, kündigt nun ein paraguayischer Pharma-Konzern an, das therapeutische Medikament selbst herzustellen.

Bei Patienten wirkt das Produkt entkrampfend, entzündungshemmend, angstlösend sowie gegen Übelkeit. Das Gesundheitsministerium war deswegen überzeugt, das eine überwachte Abgabe an registrierte Nutzer sinnvoll sei.

Derzeit gibt es etwa 130 Personen, die eine Erlaubnis vom Gesundheitsministerium haben, um Cannabis-Öl aus den Vereinigten Staaten von Amerika zu importieren. Da der Import trotz Erlaubnis jedoch nicht immer problemlos ablief und des Öfteren Frachten in Asuncion ankamen und schlussendlich wieder zurückgesendet wurden, werden Alternativen gesucht.

“Laboratorios Lasca übernimmt derweil den Import und sichert so allen Patienten den Zugang zu“, wie Luis Ávila, Marketing Chef von Lasca erklärte. Der Endverkaufspreis wird der gleiche sein wie in den USA, 1.800.000 Guaranies.

In einem nächsten Schritt soll aus dem Wiederverkäufer Lasca ein Produzent werden. “Seit ein paar Jahren arbeiten wir schon an der Verarbeitung von Cannabis. Ende des Jahres werden wir auch Cannabis-Öl für den medizinischen Gebrauch produzieren. Es gab schon einer Art Produktion jedoch konnte noch kein pures Öl gewonnen werden, sodass noch einige Details abgeändert werden müssen“, so Ávila weiter.

Die paraguayische Produktion soll in zwei Varianten auf den Markt kommen: Mundspray und Tropfen.

Wie der Gesundheitsminister Dr. Antonio Barrios erklärte, müssen selbst Ärzte die Cannabis-Öl verschreiben wollen, zuvor ein Formular ausfüllen und einreichen, welches Fall für Fall genau überprüft wird.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.