Cartes Regierung erleichtert über Generalstreik

Asunción: Nach einigen Stunden der Ungewissheit ist die Regierung von Horacio Cartes ganz zufrieden, dass sich nur sehr wenige Personen an dem Generalstreik beteiligten. In den letzten Tagen sorgte dafür eine Kampagne im sozialen Netzwerk Facebook. Außerdem erklärten diverse Führer der Colorado Partei Cartes Unterstützung.

In der Hauptstadt sind es gerade einmal geschätzte 7.000 Demonstranten die, so scheint es, alle andere Forderungen haben. Von vereinten Zielen kann keine Rede sein. Von 25% mehr Lohn über billigere Fahrpreise bei Bussen bis hin zur Einstellung des ITV erstreckt sich die Palette der Forderungen.

Der paraguayische Verteidigungsminister, Bernardino Soto Estigarribia, der der seine Truppen vorsichtshalber in Alarmbereitschaft versetzte, erklärte verdutzt, „dass die Anzahl der Streikenden nicht die war, die erwartet wurde“.

Von Seiten der Nationalpolizei heißt es, dass alle mit völliger Normalität abläuft und es bis jetzt zu keinerlei Ausschreitungen gekommen ist. Die Regierung erklärte über Vizepräsident Juan Afara, dass nach dem Generalstreik thematische Tische eingerichtet werden, wo mit den Gewerkschaften verhandelt werden kann. „Mit konkreten Vorstellungen in schriftlicher Form kann man vieles ändern“, sagte Afara.

(Wochenblatt / Hoy)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Cartes Regierung erleichtert über Generalstreik

  1. sind das mit oder ohne Polizisten? die 7000, 5000 davon sind Campesinos die gar nicht wissen um was es geht, ich mag fackebuch nicht aber es hat diesmal wieder mal gezeigt das man über soziale netzwerke sehr viel ausrichten kann, aufruf zum NICHTstreiken, das cartes angst haben muss vor einem undisziplinierten Haufen??????????????? hahahaha Gamsbart oder war das eh ironisch gemeint? viellicht gibt es ja noch ein wenig Streitereien das was los ist

    1. Wen meinst du denn mit „Rote Socken“ – die Colorados? DAs sind bei uns nämlich die Roten – oder wohnt der Herr Wolf in DACH-Land und meckert nur des Prinzips wegen, um überhaupt mal was zu schreiben?

      Wenn nicht – was soll das dümmliche „Rote“? Schau dir mal die Gewerkschaftler auf der ganzen Welt an. Da findest du nicht einen „roten“, sondern korrumpierte, geldgeile Typen, schwärzer als die Nacht.

  2. 25% Lohnerhöhung?!? Pffff, normal ist anders. Und dann wissen die meisten Streikenden gar nicht um was es überhaupt geht.

Kommentar hinzufügen