Chaco: 45. Expo Rodeo Trébol offiziell eröffnet

Loma Plata: Am heutigen Morgen wurde die 45. Expo Rodeo Trébol offiziell eingeweiht. Anwesend dazu waren neben Staatspräsident Abdo Benítez auch die der Präsident von Rodeo Trébol Vereins, Egon Neufeld, der Gouverneur, Dario Medina und Pastor Stefan Dück.

Die diesjährige Ausstellung ist die zentrale Messe im Chaco, bei der zahlreiche Besucher nicht nur aus dem Chaco das Messegelände besuchen. Dass Präsident Abdo zugegen ist zeigte, wie sehr er sie Mennoniten schätzt. Dies beruht zudem auf Gegenseitigkeit, da unter anderem neben Arnoldo Wiens auch Ernst Bergen Platz in Abdo’s Regierung fand.

Neben zahlreichen Ausstellern wurde auch eine Scheune aufgebaut, die Tradition und Kultur widerspiegeln soll, wie es zum Beginn der Bevölkerung des Chacos war. Sehen sie dazu ein Video was von Radio ZP30 veröffentlicht wurde.

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Chaco: 45. Expo Rodeo Trébol offiziell eröffnet

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Die Rodeo Trebol ist eine aussterbende Expo die von der Expo Pioneeros del Chaco ersetzt werden soll. Nur eben der Clan Neufeld und andere Involvierte versuchen dieser Organisation noch Leben einzuhauchen – ansonsten haben sich die 3 Chacokolonien schon von der Expo Trebol verabschiedet. Expo Isla Poi war die Expo der Kolonie Menno (die mittlerweile eingegangen ist), Expo Trebol war die Expo der Fernheimer und Expo Neuland die der Neulaender (mittlerweile ist diese nur ein groesserer Flohmarkt).
    Man hat sich in der Expo Pioneeros del Chaco zusammengeschlossen nur eben Mister Neufeld hat da keinen Sitz im Ausschuss oder wird da nicht Praesident, und so haelt er und seine Leute diese Expo am Leben – deren Stunde hat aber schon geschlagen. Eben, so schnell man sich in reich dotierte Ausschuesse platziert hat, so schnell nimmt man der Expo Trebol auch die Beatmungsgeraete ab. Luther nannte sowas „Pfruendewirtschaft“ und „Postenschacherei“.

    1. Bin gerade zurück von der Expo Rodeo Trebol. Hab nichts gemerkt von aussterben oder so. Eher das Gegenteil. Ich weiss nicht ob du da warst kuno. Auf jeden Fall für Produzenten und solche die arbeiten hat die Expo viel zu bieten. Aber da ja bei dir Viehzucht Sünde ist, verstehe ich dein Komentar.

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Buen(o malo) et al.
    Lies dir meinen Kommentar mal genau durch. Das Lesevermoegen wird vorausgesetzt um interpretieren zu koennen.
    Ansonsten hoert man aus deinem Kommentar gleich 2 oder 3 mennonitische Stereotypen raus.
    Wenn du den neufeldschen A***c da noch siehst, so hat er noch nicht anderwertig Wurzeln geschlagen und es geht froehlich weiter mit der Expo Trebol.
    Eine der Kolonien war ja mittlerweile aus dem Gemeinschaftsprojekt Expo Pioneeros del Chaco ausgestiegen, nicht? Ich dachte es waere Neuland, es kann aber auch Fernheim sein. Auf deren Webpage findet man bei den Sponsoren nicht die Kooperative Fernheim sondern nur Chortitzer und Neuland. Daher geh ich davon aus dass die ewigen extrawurstler von Fernheimer ausgestiegen sind. Die sassen am Anfang mit im Boot, aber ganz sicher hat E. Neufeld (nicht dieser Egon sondern jener; und zu gleicher Zeit nicht jener Egon sondern dieser. Werde schlau draus wer da schlau wird) die Fernheimer plattgeredet und Beziehungen spielen lassen dort auszusteigen und die Finanzen, und damit seinen eigenen Praesidentensessel, die Beatmungsgeraete wieder auf kosten von wem? anzulegen. http://www.expopioneros.com/
    Nice political move Neufeld. Was da nicht alles an Politik und Finanzinteressen rauskommt mit nur etwas beobachten und hinter die Kulissen schauen…
    Anscheinend ist Pioneros del Chaco aber von den 3 Chacokolonien gegruendet (wies unter „Nosotros“ in deren Homepage steht): nur eben gewissen Kapitalisten lassen noch nicht von Trebol los und treiben ihr Spielchen weil man den eigenen Arsch noch nicht anderswo hat parken koennen mit angezogener Handbremse und im ersten Gang so dass niemand die reichdotierte Edelkarre vom Parkplatz schieben kann um raum zu machen fuer die eigene Karre.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.