Chaco: Abgetrennt vom Internet

Filadelfia: Das Glasfaserkabel der staatlichen Kommunikationsgesellschaft Copaco wurde auf dem Weg in den zentralen Chaco getrennt. Bisher tappt man noch im Dunkeln während die Mennoniten und Indigene ohne Internet sind.

Mitarbeiter der Compañía Paraguaya de Comunicaciones SA (Copaco) verließen kurz nach dem Mittag die Hauptstadt, um auf die Suche zu gehen, wo das Glasfaserkabel durchtrennt wurde. Betroffen sind derzeit die Ortschaften Pozo Colorado, Filadelfia, Loma Plata, Neuland und Mariscal Estigarribia. Im Falle es wird notwenig, kann eine zweite Linie aus Concepción aktiviert werden, um den Chaco mit Internet zu speisen.

In den vergangenen Jahren mussten die Bewohner des Chacos des Öfteren schon längere Ausfälle von Internet bzw. schlechtes Signal hinnehmen.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Chaco: Abgetrennt vom Internet

  1. so ist es auch nicht PLMNS, gerade bei so langen distanzen verwenden die hiesigen Telekomfirmen oft diese Glasfaserkabel für Ihre Uplinks der Masten. Aber gut ist das es eine 2te leitung gibt, die vermutlich nur ein einziger Techniker aktivieren/umrouten kann in PY der vermutlich gerade bei solchen bedingungen dann gerade bei Terere-Saufen oder andersweitig nicht verfügbar ist. weil wenn eine ringleitung existiert, dann sollte das normal automatisch schalten (aber wird sind ja hier in PY), vermutlich fahren die koffer von copaco auch die ganzen km ab und suchen den schaden, auchgleich man ein messgerät anhängen kann das ihnen dann fast auf den meter genau sagt wo die unterbrechung liegt. aber vermutlich wurde das aus mangels am budget und hohen funcionarios kosten nicht gekauft.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.