Chaco: Bolivien zeigt Interesse an wiedergefundenem Flugzeug

Florida: Die bolivianische Regierung möchte eine Untersuchungskommission in den Chaco entsenden, um die Daten des Flugzeugs abzugleichen. Der Pilot ist ein Held in Bolivien. Man würde gern das Flugzeug zurückbekommen.

Eine militärische Kommission soll aus La Paz nach Asunción entsendet werden, wenn die paraguayische Regierung ihre Zustimmung dafür gibt. Man möchte überprüfen, ob es sich wirklich um das Flugzeug von Rafael Pabón aus dem Jahr 1934 handelt. Im Falle dem ist so, hätte die bolivianische Regierung Interesse daran, das Fluggerät, ein Curtiss-Wright CW-C14R Osprey, nach Bolivien zu überführen. Es wurde bei Vorbereitungsarbeiten zum Bau eines Sees vom Enkel des damaligen Piloten der paraguayischen Luftwaffe gefunden, welcher Pabón vom Himmel holte.

Ein diesbezüglicher Antrag wurde schon beim paraguayischen Außenministerium eingereicht und wird derzeit bearbeitet. „Wir sind sehr an den Informationen interessiert. Sollte sich das bestätigen, wäre es ein Meilenstein für Bolivien über dieses Flugzeug zu verfügen, da Pabón einer der wichtigsten Piloten in der militärischen Geschichte des Landes ist“, hob der bolivianische Verteidigungsminister Javier Zavaleta hervor.

Laut den ersten übermittelten Bildern scheint es sich tatsächlich um das Flugzeug von Pabón zu handeln. Der Flugplan stimmt zumindest mit der Fundstelle überein.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chaco: Bolivien zeigt Interesse an wiedergefundenem Flugzeug

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.