Chaco: Der Staub als Ursache für einen tödlichen Crash

Teniente Montanía: Am gestrigen Nachmittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem zwei Viehtransporter frontal zusammenstießen. Dabei starb ein Mann.

Ungefähr 100 km nördlich von Filadelfia starb Miguel Angel Contreras Miranda (46), ein Fahrer einer der Viehtransporter, die anscheinend wegen versperrter Sicht aufgrund des Staubes zusammenstießen. Während Contreras verstarb, wurden Fahrer und Beifahrer des anderen Lastkraftwagens, Adriano Riveros (47) und Jorge Carballo (51) ins Krankenhaus gebracht.

Die rund 50 Rinder, die auf den Lastkraftwagen geladen waren wurden ihren Eigentümern zurückgebracht.

Wochenblatt / Facebook / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Chaco: Der Staub als Ursache für einen tödlichen Crash

  1. In Europa ist das ganz ähnlich wie hier. Das Straßenverkehrsgesetz besagt eindeutig «Geschwindigkeit und Fahrweise ist stets so anzupassen, dass man alle anderen Verkehrsteilnehmer stört und in Gefahr bringt». Jedenfalls habe ich das in der Fahrschule so gelernt. Hierzulande ist Fahrschule nicht nötig, ne, nicht weil man den Führerschein in jeder Munispalidades (Beatmetenhäuschen) legal kaufen muss, sondern weil man das aus dem FF kann, da Winnetou auch keine Reitstunden nehmen musste.

  2. Eine einfache und recht billige Loesung fuer das Staubproblem im Chaco ist die sogenannte polarisierende Brille bzw polarisierte Sonnenbrille, auch bekannt als “Autofahrerbrille”.
    Das macht einen Unterschied wie Tag und Nacht beim Autofahren im Staub. Ich habs probiert.
    Der Staub wirft die Sonnenstrahlen ab und polarisiert dadurch das vorher von der Sonne unpolarisierte Sonnenlicht in horizontale und vertikale Strahlen die dann auf dein Auge treffen. Diese horizontalen Strahlen blenden den Autofahrer da jedes Staubkorn Licht abblendet und so blendet die Staubwolke. Gerade im Chaco ist eine polarisierte Sonnenbrille ein absolutes Muss fuer jeden Autofahrer und muesste den Leuten aufgezwungen werden.
    Also, im Chaco ist eine polarisierte Sonnenbrille ein absolutes Muss fuer alle – besonders fuer den Autofahrer.
    Der Staub reflektiert dann kein Licht mehr auf den Fahrer und blendet nichts mehr. Die ganze Umgebung ist entblendet und auch entgegenkommende Autos mit Hochlicht und Scheinwerfer sind kein Problem mehr.
    Es gibt aber ein paar Nachteile der polarisierten Brille, bzw Sonnenbrille. Die Tiefenerfassung, also Distanzerfassung wird beeintraechtigt. Das ist der Fall weil eben alles horizontale Licht nicht mehr durch die Glaeser durch kann. Die Farbtoenung, je nach Glasfarbe kann die Farben der Umgebung verfaelschen. Z.B. Wie im Video schon erwaehnt, ist Rot/Rosa gut fuer Tiefenerkennung und schnelle Objektverfolgung, Braun hebt die Umgebungsfarben hervor, Gruen hebt die Umgebungsfarben etwas mehr hervor als Braun und Grau und hat einen HDR (High Dynamic Range) Effekt so dass dunkle Stellen heller werden und helle dunkler, Grau verfaelscht nicht die Farben macht aber dunkler als andere Farben, Blau ist ein besserer UV und Blaulichtfilter als alle anderen Farben, Amber/Gelb/Orange hebt die Umgebungsfarben am meisten hervor ist aber am hellsten, etc. Also je nach Farbe kann die Umgebungsfaerbung durch die Glastoenung verfaelscht werden.
    Meine Erfahrung mit polarisierten Glaesern ist nur positiv. Es gibt den Eindruck als ob man in bruetender flimmernden Chacohitze mitten in Hawaii waere – es ist recht bedunkelt, die Umgebung wirkt kuehl und es macht den Eindruck als ob es jeden Moment losregnen wuerde. In den Staub kann man ohne Sorgen reinfahren denn er blendet nichts mehr. Auf ein gleissendes Wellblechdach kann man am Uebermittag ohne Probleme raufschauen als ob es Gegenabend waere oder bei bewoelktem Himmel im Winter. Wenn die Sonne direkt auf ein Autoglas scheint so koennte man normal da nicht raufschauen – mit polarisierten Glaesern kann man bequem auf das Autoglas raufschauen. So einen Unterschied machen polarisierte Glaeser. Nur direkt in die Sonne schauen blendet noch, warum wohl? Nun weil das Licht da nicht gebuendelt ist sondern in 360 Grad verstrahlt wird. Das Licht buendelt sich erst in Pole wenn es auf der Erde auf eine Oberflaeche trifft – von da an kommt die polarisierte Brille zum Einsatz.
    “Die Autofahrerbrille” – https://www.youtube.com/watch?v=0mLWCOtGzfU
    Should I Get Polarized Lenses in My Driving Sunglasses? | SportRx – https://www.youtube.com/watch?v=W9gvvlxcNGw
    Polarized VS Non Polarized Sunglasses – https://www.youtube.com/watch?v=pACBs8Yi4lA
    Seien sie nur vorsichtig sich im Chaco eine polarisierte Brille bzw Sonnebrille bei den Optikern zu kaufen – die sind rettungslos ueberteuert. Nicht alle aber die meisten. Wenns nur um eine Sonnenbrille geht die polarisiert ist, bestellen sie die bei Amazon oder eBay. Da sparen sie sich meist so rum 400% des Preises verglichen mit den Optikern im Chaco. Die Brillen sind im Chaco so teuer weil es ein Monopol ist das im ganzen Lande dieselben Produkte und Qualitaet bietet und wohl von einem Mennoniten aus Filadelfia beherrscht wird. Zumindest sind die Optiker im Chaco nicht sehr gut zu sprechen auf den Onlinehandel da es ja ihren extravaganten Lebensstil (auf Kosten ihrer Kunden) in Gefahr bringt. Ein gewoehnlicher Paraguayer kann sich im Chaco naemlich keine Brille leisten – so sehr wird er von den lokalen Optikern abgezogen und abgestaubt. Und diese singen meist im Chor der Mennonitenkirchen als biedere Gutmenschen mit. Die Optiker des Chaco bei deren Preise man nicht sofort einen Herzschlag bekommt, befinden sich meiner Erfahrung nach alle im Ballungszentrum von Loma Plata.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.