Chaco: Suche nach Vermisstem mit Happy End

Filadelfia: Matías Ezequiel Espinoza (19) hat endlich Kontakt zu seiner verzweifelten Familie aufgenommen, nachdem er mehr als einen Monat lang von San Juan Bautista in Misiones nach Filadelfia gereist war und den Kontakt zu seinen Verwandten abgebrochen hatte.

Nach Angaben seiner Mutter konnte sie mit ihm sprechen und er erzählte ihr, dass er geheiratet hat und in Boquerón lebt. Der Grund für das lange Verschwinden war der angebliche Verkauf seines Handys.

Einen Monat lang hatte Delia Mabel Espinoza, die Mutter des jungen Mannes, Angst. Sie erklärte damals, dass der Grund für die Reise ihres Sohnes nach Filadelfia darin bestand, ein Mädchen kennen zu lernen; seither hat sie jedoch jeden Kontakt zu ihm verloren. Angehörige von Matías Ezequiel Espinoza gaben außerdem an, dass er zuletzt in Yalve Sanga, in der Gegend von Filadelfia, an eine Telefonantenne angeschlossen war, später aber verstummte.

“Er sagte, dass er sich mit einem Mädchen treffen würde, wir kommunizierten noch bis zum 5. Oktober, aber danach wurde sein Mobiltelefon abgeschaltet und er hat keine Verbindung mehr zu sozialen Netzwerken. Wir haben viel nach ihm gesucht”, sagte die Mutter in einem früheren Interview.

Gestern jedoch erhielt die Mutter einen Anruf von ihrem Sohn, bei dem er ihr unter anderem erklärte, dass er sein Telefon verkauft und auch geheiratet habe. Er erzählte ihr auch, dass er in einer Gemeinde in der Gegend von Boquerón lebt. Die Version muss noch von der Staatsanwaltschaft überprüft werden, aber die Mutter des jungen Mannes sagt, sie sei sich sicher, dass es sich um ihren Sohn handelt und dass sie seine Stimme erkannt hat.

Der junge Mann hat den Grund für sein Verhalten nicht erklärt, und seine Verwandten hoffen immer noch, bald wieder mit ihm zusammen zu kommen.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Chaco: Suche nach Vermisstem mit Happy End

  1. Naja, wenn er dann mal erwachsen sein wird – so nach dem 52 Millionsten Müllabfackeln und 52 Millionsten BaratoPolarBier 12×12 Pack, dann muss er Mama nicht mehr anrufen und fragen, ob er heiraten darf.

    3
    9

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.