“Chicharõ” wieder in Haft

Asunción: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Der stellvertretende Abgeordnete Carlos Rubén Sánchez Garcete wurde heute verhaftet, als der den Drogenschmuggler Jarvis Chimenes Pavão besuchen wollte.

Auch wenn davon auszugehen ist, dass Sánchez wusste welches Risiko er eingeht, musste er anscheinend dringend mit dem Inhaftierten reden. Verwandt sind sie nicht, Freunde oder Geschäftspartner – vielleicht?

Sánchez kam diesen Mittwoch nach Asunción um in der Agrupación Especializada dem Häftling Jarvis Chimenes Pavão einen Höflichkeitsbesuch abzustatten. Da es einen offenen Haftbefehl gab, wird Sánchez derzeit zurück nach Capitán Bado gebracht, wo er vor dem Richter erscheinen muss, der diesen ausstellte.

Sánchez wurde wegen der mutmaßlichen Bedrohung von Rudi Paetzold mit einer Schusswaffe gesucht, was auf einer Videoaufnahme festgehalten wurde. Der Streit kam anscheinend deswegen zustande, weil Paetzold dem politischen Gegner bei der Wahl zum Bürgermeister der brasilianischen Grenzstadt Coronel Sapucaia gefährlich wurde.

Der Haftbefehl soll angeblich nur ausgestellt worden sein, damit Sánchez erklärt, was bei dem Aufeinandertreffen mit Paetzold passierte. Nach Sánchez’ Aussage hätte er nur ein Walkie Talkie in der Hand gehabt und niemand mit einer Schusswaffe bedroht.

Demnach ist es gut möglich, dass Sánchez danach wieder auf freien Fuß gesetzt wird.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.