Ciudad del Este wird zur Demonstranten-Hochburg

Ciudad del Este: Auf den letzten Metern zum Grenzübergang ist die Stimmung in diesen Stunden sehr aufgeheizt. Es brennen Autos, es brennen Reifen und die Polizei tut wenig. Man demonstriert für ein Amtsenthebungsverfahren von Mario Abdo und Hugo Velazquez.

Während sich die Polizei in den Büros des Zolls verschanzt kocht die Stimmung auf der Zufahrtsstraße zur Freundschaftsbrücke. Wer bisher dachte, dass die Proteste abebben, wird nun eines Besseren belehrt. Schwarze Rauchwolken zeigen die Barrikaden an, die unter anderem den Grenzverkehr zum Erliegen bringen. Die berittene Polizei ist derweil damit beschäftigt das Feuer zu löschen und zu vermeiden, dass neue gelegt werden, berichtet unser Wochenblatt Korrespondent.

Am heutigen Nachmittag um 17:00 Uhr soll in Asunción ein Protestmarsch an der Plaza Italia beginnen, der später vor dem Heldenpantheon endet. Die Feierlichkeiten zum Gründungstag der Hauptstadt am morgen 15. August und dem heutigen Tag der Flagge wurden wegen den Protesten abgesagt.

Die zu Hilfe gerufenen Blauhelme drängten die Demonstranten, wie üblich, mit Gummigeschossen und Tränengas zurück.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Ciudad del Este wird zur Demonstranten-Hochburg

  1. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Martin et al.
    Nochmals vielen Dank fuer deine Info.
    Na die NSDAP Diktatur jetzt zu veredeln und hochzujubeln, ist m.E. zu weit hergeholt. Mindestens 6 Millionen Juden waren gegen sie. Ansonsten ist es so wie du sagst.
    Das wusste aber schon die Bibel. Gerade die Bibel haelt nichts von der Volksherrschaft (Demokratie) und wenig von der Koenigsherrschaft (Diktatur, Stroessner) sondern ist 100% pro Theokratie (wo Gott selber regiert). Dem schliess ich mich an.
    Ja man setze den Itaipu Vertrag Stroessners wieder ein – und basta. Wenn man 40 Milliarden USD nicht hinblaettern kann wenn man das Einkommen fuer die Energie schon bekommen hat (wenn mans noch nicht bekommen hat so kann man es ja „leicht“ gegen die Schulden rechnen), so gebe man den Brasilianern den ganzen Rinderbestand Paraguays den die brasilianische Armee dann unter Besetzung Paraguays beschlagnahmen wuerde – 14 Millionen Rinder x 300 Kg Lebendgewicht im Durchschnitt x 3000 Gs/Kg Lebendgewicht = 12.600.000.000.000 Gs geteilt in 6000 Gs/USD = 2.1 Milliarden USD. Selbst wenn der ganze Viehbestand Paraguays von den Brasilianern beschlagnahmt wuerde, deckte dieses nur rund 5% der Itaipu-Schulden die auf Paraguay fallen. Paraguay ist am Arsch wenn das Einkommen fuer Itaipu schon geflossen ist denn selbst dann wenn man dazu noch alle Traktoren und Landmaschinen des Landes beschlagnahmen wuerde, deckte dieses wahrscheinlich alles zusammen nicht mal die Haelfte der 40 Milliarden USD wuerfe aber das Land etwa 30 Jahre zurueck. Vieh kann ja nachwachsen und Soja auch nur eben man wird zurueckgeworfen in die pre Internet Aera und es reicht noch immer nicht ansatzweise zu um den Schuldenteil Paraguays zu decken. Paraguay ist in wirklichkeit das hochverschuldetste Land der Welt und alles laeuft nur darauf hinaus dass man das Kraftwerk Itaipu als Anteilseigner verlieren wird.
    Na dann Prost! bis 2023 denn ab dann verteuern sich alle Produkte Paraguays ums 3 oder 4fache, man exportiert nichts mehr und sitzt wie die Taube auf dem kahlen Ast und dadrunter steht der Brasilianer mit ner Schrotflinte.
    Paraguay ist wirklich am Ende denn ich hatte noch die Hoffnung dass der ganze Viehbestand zureichen wuerde, wenn er beschlagnahmt werden wuerde, doch die Schulden zu decken.
    Man wird also Itaipu verlieren.
    „Griechischer Wein, komm schenk nochmal ein!“, denn nach 2023 gibts nichts mehr was einzuschenken waere…
    Die Bibel wusste schon dieses:
    1. Samuel 8,5 und sie sprachen zu ihm: Siehe, du bist alt geworden, und deine Söhne wandeln nicht in deinen Wegen; so setze nun einen König über uns, der uns richten soll, nach der Weise aller Heidenvölker!
    1. Samuel 8,6 Dieses Wort aber mißfiel Samuel, weil sie sagten: Gib uns einen König, der uns richten soll! Und Samuel betete zu dem Herrn.
    1. Samuel 8,7 Da sprach der Herr zu Samuel: Höre auf die Stimme des Volkes in allem, was sie dir gesagt haben; denn nicht dich haben sie verworfen, sondern mich haben sie verworfen, daß ich nicht König über sie sein soll!
    1. Samuel 8,10 Und Samuel sagte dem Volk, das einen König von ihm begehrte, alle Worte des Herrn.
    1. Samuel 8,18 Wenn ihr dann zu jener Zeit schreien werdet über euren König, den ihr euch erwählt habt, so wird euch der Herr zu jener Zeit nicht erhören!
    1. Samuel 8,19 Aber das Volk weigerte sich, auf die Stimme Samuels zu hören, und sprach: Das macht nichts, es soll dennoch ein König über uns sein,
    1. Samuel 8,20 damit auch wir seien wie alle Heidenvölker! Unser König soll uns richten und vor uns herziehen und unsere Kriege führen!
    1. Samuel 8,22 Der Herr aber sprach zu Samuel: Höre auf ihre Stimme und setze einen König über sie ein! Und Samuel sprach zu den Männern von Israel: Geht hin, jeder in seine Stadt!
    1. Samuel 10,19 Ihr aber habt heute euren Gott verworfen, der euch aus all eurem Elend und aus euren Nöten errettet hat, und habt zu ihm gesagt: Setze einen König über uns! Wohlan, so tretet nun vor den Herrn nach euren Stämmen und nach euren Tausendschaften!
    1. Samuel 10,24 Und Samuel sprach zu dem ganzen Volk: Da seht ihr den, welchen der Herr erwählt hat, denn ihm ist keiner gleich unter dem ganzen Volk! Da jauchzte das ganze Volk, und sie sprachen: Es lebe der König!
    1. Samuel 11,15 Da ging das ganze Volk nach Gilgal und machte dort Saul zum König vor dem Herrn in Gilgal, und sie schlachteten dort Friedensopfer vor dem Herrn. Und Saul und alle Männer Israels freuten sich dort sehr.

    1. Klimawandel sei Dank werden der südlichen Hemisphäre längere und kältere Zeiten beschert, so dass die Hoffnung besteht dass solche Hirnverbrannte Kommentare weniger werden.

  2. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    Der springende Punkt sind die Itaipu Schulde die auf Paraguay fallen.
    Geht das nicht zu loesen, z.B. Refinanzierung in aehnlichen gigantischen Ausmassen wie die Reparationszahlungen Deutschlands an die Aliierten oder auch erst vor kurzem hat der bayrische Staat ja das Schloss Neuschwanstein abbezahlt waehrend rund 150 Jahren (1869 bis in etwa 2015), so verliert man Itaipu un damit jegliche Stromerzeugung.
    Also 40.000.000.000 USD geteilt in 150 Jahren = 266 Millionen USD jedes Jahr zu zahlen waehrend 150 Jahren wobei die Fleischexporte von 2018 rund 90 Millionen USD einfuhren. Und das noch nur indirekt an den Staat.
    Man muss halt partout Land und Leute verkaufen so wie der Hannoveranischische Soldaten an den Koenig von England verkaufte um an Geld zu kommen.
    An diesem Punkt wuerde man im Mittelalter den Glaeubiger ermordet haben um frei von den Schulden zu kommen (wie es Wallenstein, den Templern, den Juden, den Jesuiten, etc. passierte).
    Die Ermordung des Glaeubigers war im Mittelalter eine gaengige Option.
    Kein Wunder dass die Bibel den Zins und Zinseszins verbietet denn das meiste der 40 Milliarden USD stellen Kreditzinsen dar.
    Ich dachte dass, wenn man der brasilianischen Armee den ganzen Viehbestand und Maschinenbestand Paraguays beschlagnahmen (sprich pluendern) liesse, dieses in etwa die Itaipu Schulden decken wuerde – aber das tut es nicht mal annaehernd. Nur ein Wunder kann Itaipu jetzt noch fuer Paraguay retten. Griechenland laesst gruessen!
    Oh Gott, Paraguay ist am Ende wenn es nicht seinen Teil der Einkommen gegen die Schulden rechnen kann.

  3. Erfreulich, dass sich was tut. Auch immer mehr Schüler und Studenten protestieren auf ihre Art und Weise. In den Kommentarspalten wüste Beschimpfungen gegen den Präsidenten. Aber es müssen tausende auf die Strassen. Wenn kleine Grüppchen demonstrieren bringt das nicht so viel. Würde mich mal interessieren, ob Abdo dann Massnahmen wie in Venezuela anwendet, wenn es brenzlig wird.
    Spannend auch die Situation in Hongkong.

    1. Ja das freut einen Patrioten, wenn sich die Menschen von den korrupten und unfähigen Politiker nicht alles gefallen lassen. Nur in Deutschland scheinen sie überwiegend wie in einer Klappsmühle zu leben. Die jahrzentelange links-grüne Gehirnwäsche trägt Früchte und alle streben sie wie besoffen zum nationalen Selbstmord. Da bleib ich als aufrechter Deutscher doch lieber in Paraguay um mir nicht dieses Elend in Deutschland ansehen zu müssen.

    2. Jop, erfreulich, dass sich was tut. Diese Korruption seit Jahrzehnten. Man sieht sie an allen Ecken und Enden, ein Land mit billigsten Straßenlöchern, wenigstens die wenigen Kilometer die asphaltiert sind. Jop und spannend auch die Situation in Hongkong.

  4. @Kuno Gansz von Otzberg, bist Du von allen Geistern verlassen, sooo ein stumpf sin zu schreiben!
    Hast Du wirklich nichts anders zutun, als sooo lange bl….. Kommentare zuschreiben. Alle anderen wissen nichts, nur Du bist der beste. Predigen sollst Du in der Kirche, und nicht im Wochenblatt. Danke für Dein Verständnis.

    1. Warum werden Sie so beleidigend, nur weil Ihnen ein Kommentar nicht gefällt? Kommen Sie doch lieber mit sachlichen Argumenten, oder fehlen Ihnen diese? Dann allerdings sind sie fehl in dieser Kommentarspalte. Darauf können wir gerne verzichten!

    2. Hey Rolf, selbsternannter Paraguayer, bleib doch mal ruhig. HIer ist doch alles tranquillo, jedes einzelne Kilo Tran sogar. In Deutschland sagt man auch Transuse zu Leuten, die etwas schwerfällig sind, im Denken und Handeln – also tranquillo amigo mio. Wenn man in ein Wespennist sticht, dann stechen die Wespen – altes Sprichwort der Lappen.

  5. Gestern bei der Rueckreise aus Deutschland standen wir bei verlassen des Zollareals in CDE ganz vorne hintereinem LKW und haben die Situation hautnah mitbekommen.Die Zollverwaltung hatte blitzartig das Zolltor geschlossen (aus Angst gestürmt zu werden?)so das eine Rueckwaertsfahrt nicht mehr moeglich war.Bei allen Bedenken um die Sicherheit waren meine Gedanken doch zweischneidig.OHNE hier eine politische Ausage zu treffen (dazu verstehe ich zu wenig)zeigt es doch einen grossen Unterschied zu Deutschland: Hier stehen die Menshen auf und gehen auf die Strasse und hier wird eine Demonstration auch wenn sie unkontrollierte Formen annimmt nicht gleich niedergeknueppelt. Die Polizei rahmt schuetzend blockierte Fahrzeuge ein und lies ansonsten die Mitbuerger demonstrieren. Unvorstellbar in Deutschland wenn zb Demonstranten die Rheintalautobahn am Grenzübergang Basel blockieren wuerden :Menschen und brennende Blockaden den Verkehr aufhalten das dies über 2 Std.moeglich waere. Bei allem Unwillen über die Wartezeit gestern muss ich den Demonstranten aber auch den Ordnungskraeften Respekt zollen fuer diese gelebte Demokratie.Ein Grund mehr in diesem.Paraguay mit all seinen Problemen und Koruption zu leben;es ist immer noch besser als in Deutschland.Sendet die Info nach Deutschland in der Hoffnung das so eine Funke des Protestes wie einst vor der Wiedervereinigung wieder aufkommt.

  6. Kuno Gansz von Otzberg

    Antworten

    @Rolf und @Simplicus
    Danke @Simplicus fuer die Schuetzenhilfe.
    Rolf. Die Situation betreffs Itaipu ist bedeutend gefaehrlicher als ich je angenommen hatte. Ich dachte das Ding waere schon zu Stroessners Zeit abbezahlt worden. Jetzt hoer ich o graus was @Martin da schreibt.
    Woran Paraguay abwuergen wird ist an seinem Teil der Schulden. Denn wie ich hochgerechnet hatte, kann Paraguay diese nie mehr bezahlen es sei denn man denkt „in Griechischen Terminii“ und denkt an ein 25 jaehrige Verpfaendung von Land und Leuten nach, oder an ein Internationales Schiedgericht wo der Schlichter Donald Trump waere (wie Rutherford B. Hayes anno dazumal das Paraguay in den Besitz vom Departament Presidente Hayes brachte da Hayes sich fuer Paraguay entschied und gegen Argentinien. Ewiger Dank ist den USA daher von Paraguay sicher!), einige Paraguayer mit denen ich sprach denken an Krieg (irrsinniger ginge es schon nicht mehr denn in einer Woche waere Paraguay bis zur bolivianischen Grenze besetzt), die Zwangskonfiskation von Vieh, Autos, Maschinen und Traktoren waere eine billigere Loesung als das Stauwerk zu verlieren, usw. nach dem Motto: cry once and be happy (heul einmal und danach sei froh).
    Was impliziert es denn wenn der Strom ums 3 bis 4fache steigt? Dieses Land industrialisiert sich nie, Maquila Unternehmen gehen alle nach Brasilien, Fleisch- und Milchexporte verteuern sich mindestens um 100% so dass der Viehzuechter jetzt mindestens 2500 Gs weniger bekommt fuers Kg Lebendgewicht und die Exporte verringern sich um ein multiples bis dass sie ganz austrocknen, arme Leute werden keinen Strom beziehen da einige heute 50 mil/month zahlen ohne Klimaanlage welches sich dann bis 150 mil oder 200 mil pro Monat hebt so dass diese schlechthin ganz auf alle elektrischen Geraete verzichten, Record Electric kann dichtmachen, Werkstaetten verteuern sich um ein miltiples, Eintritte in den Kulturpalast verteuern sich um ein vielfaches, Arbeitslosenquote steigt um 30% da alle Jobs die mit Elektrik zu tun haben gestrichen werden, Einzelhandel verringert sich um 50% (keine PC’s werden mehr benoetigt und smartphones werden nur spaerlich gebraucht), etc. generell verteuert sich strukturell FUER IMMER die Produktion im Land, wobei wenn man das Land einmal pluendern liesse dieses zwar auf 30 Jahre in die Steinzeit gebombt wird, aber danach hat es auf 100te Jahre die billigste Energie des Planeten.
    Verstehen Sie dochhhhhh! „Cry once“ ist billiger als fuer immer traurig zu bleiben wegen den hohen kosten.
    Hat Paraguay keinen billigen Strom ist es den afrikanischen Bananenrepubliken gleichgesetzt.
    Brasilien wird das Kraftwerk alleine haben wollen denn durch den Klimawandel trocknen seine kleinere Wasserkraftwerke aus so dass sie verzweifelt nach Energie suchen und an Itaipu haengen wie der Saeufer an der Flasche.
    Ohne Itaipu – welche Energiequellen hat Paraguay denn? Etwa der Gruenen hirnverbrannte Windraeder oder Solarenergie die den Strom 1500% teurer machen und staendig hohe Technologie brauchen die ungehaeuer teuer ist? Scheint als ob BWM und Schmerzedes ins Gruene Strom Lager eingestiegen ist und sich eine goldene Nase an Paraguay verdienen will. Die einzige Moeglichkeit die Paraguay hat sollte es Itaipu verlieren ist Atomkraftwerke zu bauen mit der neuen Niedrigrisikotechnologie: diese Thoriumreaktoren https://www.youtube.com/watch?v=tHO1ebNxhVI.

    1. Zu den Kraftwerken

      Antworten

      Wie man hier so einen Quatsch verbreiten kann. Paraguay hat Anteil an Yacyreta, 50 % stehen Paraguay zu. Es werden aber nur 10-13 % davon genutzt, da der meiste Bedarf durch Itaipu gedeckt wird. Der Rest wird verkauft an Argentinien. Die Behauptung, dass der gesamte Strom daraus von Argentinien verbraucht wird ist falsch. Wenn Itaipu wegfällt, wird natürlich mehr Strom von Yacyreta genutzt als bisher (Paraguay hat Anspruch auf 50%). Zudem will Paraguay ein weiteres Kraftwerk mit Argentinien an einem Nebenarm des Parana bauen (Proyecto „Más Yacyretá“). Vieles davon wurde hier auch schon in anderen Artikeln im WB eröffentlicht.
      „Debido a que los requerimientos eléctricos de Paraguay están cubiertos​ (el país solo consume, en promedio, entre el 10 y el 13% de la energía producida), el resto de su cuota (50% de la producción para cada país), es vendida a la Argentina, que lo incorpora al sistema interconectado eléctrico nacional. (Wikipedia Yacyretà)“
      Was in der deutschen Wikipedia steht ist wie so oft Quatsch, mal mit der spanischen Ausgabe vergleichen, allein schon von der Ausführlichkeit her!. Zudem hat Paraguay noch ein weiteres kleineres Wasserkraftwerk, Acaray mit 250 MW.
      Nur mal in Kürze das Wichtigste und daher etwas unvollständig. Es gibt noch viel mehr Gründe, warum das was Kuno schreibt alles nicht eintreffen wird.
      https://es.wikipedia.org/wiki/Represa_de_Itaip%C3%BA
      https://es.wikipedia.org/wiki/Represa_de_Yacyret%C3%A1

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.