Clara Sosa: Unvorbereitet gewonnen

Yangon: Die 1993 geborene Clara Sosa wurde heute Abend zur Miss Grand International 2018 gewählt. Kurz nach der Ernennung und vor der Krönung erlitt sie einen Schwächeanfall.

Der Schönheitswettbewerb in Myanmar hatte im Halbfinale nur noch die Kandidatinnen von Vietnam, Indien, der Dominikanischen Republik, Paraguay, Mexiko, Venezuela, Spanien, Puerto Rico, Indonesien und Japan zur Auswahl. Im Finale waren nur noch Miss Indien, Meenakshi Chaudhary Kumar und Miss Paraguay, Clara Sosa. Eine Art Herzattacke sorgte nach der Ernennung von Clara Sosa, die in Paraguay unter anderem Fernsehmoderatorin ist, für einen minutenlangen Ausfall, bei dem sie bewusstlos auf der Bühne lag. Nach dem sie sich wieder aufgerappelt hatte, wurde ihr von der Königin des Vorjahres, María José Lora, die Krone überreicht.

Sehen Sie hier die komplette Verleihung:

Wochenblatt / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Clara Sosa: Unvorbereitet gewonnen

  1. Vielleicht intressant für xxx,
    für mich jedenfalls nicht.
    Solche Beiträge sind für die „Regenbogenpresse“, nicht für das Wochenblatt.

  2. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    …wie eben jede andere Latina auch wuerde ich sagen.
    Die kosten nur ungeheuer viel Geld – wegen der Hochnaesigkeit.

    Nichts besonderes.

    Es faellt nur auf wie sehr die „Barbie“ Kultur unter den Leuten anklang gefunden hat.
    Wieviel erbrechen (Bulimie) und Anorexia dahintersteckt zusammen mit „Fettabsaugen“ kann man sich nicht vorstellen. Chinesen sind ja von Natur aus Barbie aehnliche Gestalt aber fuer westliche Verhaeltnisse ist so eine Gestalt eher mit viel Herzeleid verbunden – was ja nie publiziert wird.

    https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/natur-und-mensch/doppelleben-bulimie-der-schimmel-hinter-der-perfekten-fassade
    >>Dafür sind die körperlichen (und auch seelischen) Schäden bei der Bulemie enorm. Die körperlichen Schäden durch Bulimie können auch noch länger im Nachhinein zum Tode führen, langfristig gesehen lebensverkürzend sein. Im Gegensatz zur Magersucht, ist es bei Bulimie ziemlich selten der Fall, dass ein Kind betroffen ist. Es heißt: Im Schnitt sind die Erkrankten zwischen 15 und 35 Jahre alt. Also Bulimie fängt, in der Regel später an, als die Magersucht.<<
    Also die "Barbiekrankheit" faengt gerade dann an wenn die Medien auf den jungen Menschen anfangen einzuwirken (15 bis 35 Jahre alt).
    Gesellschaftsbedingte Krankheit verursacht von der Aussenwelt – weil eben der eigene Charakter noch nicht ausgereift ist (genau dasselbe Problem wie bei den Homos und Transgendern).
    Unreife Menschen werden zu was verfuehrt und fallen darauf rein wegen der eigenen Unreife.

  3. Wenn man auf den Link geht im Artikel kommt man auf ihre Fratzenbuch-Seite. Und was steht da: Fan von Big Bang Theory!
    Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass sie die Witzen und Pointen von Sheldon & Co. überhaupt versteht, geschweige was der „Big Bang“ in der Physik bzw. Astronomie bedeutet…aber hauptsache man gibt vor, intellektuell zu sein.

    Für Frauen ist so ein Misstitel und wieviel Follower man hat, extrem wichtig, da es den Marktwert repräsentiert. Je mehr, desto teurer ist sie. Neulich bin ich auf den folgenden Link gestossen, wo angebliche reiche Araber weltweit Models auf Instagram mit viel Geld oft schnell überzeugen sich allerlei widerliche Sexpraktiken zu unterwerfen.
    http://tagthesponsor.com/author/tags/

    1. Meine Erfahrung mit sehr reichen Musels ist die, dass sie für viel Geld immer hübsche junge Damen aus Europa finden, die zu fast allem bereit sind. Im Mittelmeer kreuzen Yachten, auf denen eigentlich alles erlaubt ist, obwohl der Islam dies eigentlich nicht befürwortet. Das trifft auch auf Stewardessen europäischer Luftfahrtgesellschaften zu, die im Mittleren Osten Pause machen und reich behängt zurückfliegen.

  4. Vor allem ist zu bemängeln, dass Männer in dieser Model Branche weniger verdienen als Frauen und wesentlich weniger Chancen haben. Die logische Folge daraus wäre also eine Quotenregelung, denn mit Biologie hat das wie wir von den modernen Wissenschaften wissen nichts zu tun. Wir sind alle gleich oder nicht?
    Merkwürdig, dass es hier von bestimmter Seite, die normalerweise bei jeder Kleinigkeit sehr laut zu vernehmen ist, plötzlich nichts kommt.

    1. Sehr lustiger Kommentar.
      Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sich weniger Männer als Frauen für soeinen Blödsinn hergeben.

      1. Hermann1, wenn Sie den Beiträgen des Herrn Zardoz folgen, so werden Sie feststellen, dass sein letzter Kommentar nicht „witzig“ gemeint ist sondern seiner Gesinnung entspricht.

  5. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    Ja die Scheichs „kaufen“ sich vorrangig Frauen aus europaeischen Laendern (Blondinen) wobei der Kaufpreis (nach Beduinenart) nicht Kaufpreis heisst sondern Mitgift fuer die Eltern (z.B. ein paar Ziegen als Geschenkzahlung an die Eltern). Danach laeuft es dann einige Zeit normal im Harem wo aber nach einem Jahr schon die Pruegel anfangen. Zum Islam konvertiert muss natuerlich vorher.
    Der Mohammedaner darf vom Islam her, soll sogar, eine „Christin“ heiraten um den Islam in alle Welt zu verbreiten; denn die Kinder werden automatisch Islamisiert.
    Der Mann hat im Islam buchstaeblich die Patria Potestas, d.i. Vaeterliche Gewalt, die ihm erlaubt Frau und Kinder zu toeten.
    Der Islam unterscheidet zwischen Dar-ul-Islam (den Bereich des Islam. Das sind die Laender die mal unter Islamischer Herrschaft standen wie z.B. Spanien, Jugoslavien, Tschetschenien, usw) und Dar-ul-Harp (den Bereich des Schwertes, das sind die Laender die noch mit dem Schwert zum Islam zwangserobert werden sollen wie Deutschland, Schweden, usw.). Die ganze Immigration von moslems nach Europa faellt unter die Agenda des Dar-ul-Harp (spezifisch: Eroberung Europas durch Heirat mit den Christen, und wenn das nicht geht dann mit Gewalt).

  6. Ja, Schönheitswettbewerbe im Anmalen fangen auch hierzulande an Mode zu werden. Arme Frau, einen Staubfänger, den die anderen nicht bekommen haben, dabei sieht sie gar nicht so aus als ob sie gerne putzt. Kann sie aber sicher gegen einen neuen Malkasten eintauschen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.