Colonia Dignidad, Chile

Parral: Der Tod von Gerd Seewald wurde von Heinz Kuhn, der mit ihm in der Colonia Dignidad lebte, bestätigt. Diese Enklave wurde während der Diktatur (1973-1990) als Folterzentrum genutzt.

“Gerd Seewald starb an einer Lungenentzündung im Gefängnis von Cauquenes”, erklärt Heinz Kuhn.

In der Colonia Dignidad wurden Karteikarten von Gerd Seewald und dem bereits verstorbenen Paul Schäfer über Regierungsgegner geführt . Gerd Seewald verbüßte zum Zeitpunkt seines Todes eine achtjährige Haftstrafe, für verschiedene Delikte, die er in der Colonia Dignidad begangen hatte. Unter anderem wurde er als Mitschuldiger, (zusammen mit Paul Schäfer) an der sexuellen Nötigung von Minderjährigen verurteilt.

Die Karteikarten, über 40.000 Stück, wurden zusammen mit einem Waffenarsenal im Jahr 2005 durch die Polizei entdeckt. Das Material war in Containern unter der Erde in der Finca Nr. 17000, im Besitz der Colonia Dignidad gefunden.

Die Colonia Dignidad liegt 40 km von der Stadt Parral entfernt, im Süden von Chile. Gerd Seewald kam mit Paul Schäfer 1961 nach Chile und gründete mit einer Gruppe Deutschen die “Gesellschaft für Wohltätigkeit und Erziehungsanstalt für Würde” deren rechtlicher Status 1991 mit der ersten Demokratie aufgehoben wurde.

Im April 2013 hatte der Richter Jorge Zepeda, der die Verbrechen in der Colonia Dignidad bearbeitet, 46.000 Karteikarten an die Menschenrechtsorganisation übergeben. Diese enthielten größtenteils offene Informationen aus den Medien.

In der Gerichtsverhandlung sagte Gerd Seewald aus, das ihm Paul Schäfer 1968 befahl, die Karteikarten zu führen. “Er wollte immer alles über Alle wissen” so Seewald. Auf den Karteikarten finden sich Namen von Personen, die in der Colonia Dignidad getötet wurden und Regierungsgegner aus allen Bereichen.

(Wochenblatt / Abc)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Colonia Dignidad, Chile

    1. Genau. Wie viele andere auch. So waere es ihnen, zusammen mit den Englaendern und Franzosen und ein paar Anderen, fast gelungen, die Nordamerikanische Bevoelkerung komplett auszurotten. Davon spricht aber keiner mehr.
      Ausserdem waeren da noch die Spanier und Portugiesen, die sich auch nicht besser benommen haben und deren Nachkommen geht das heute noch am A….. vorbei.

    2. Perfekt ist eben perfekt. In allen Lebenlagen, Senior Hass.
      Zitat aus http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46847760.html

      In Rees lebte Hass mit seiner Frau und zwei Söhnen, ehe er geschieden wurde. Er unterhielt eine Versicherungsagentur und trieb in den siebziger und achtziger Jahren als FDP-Abgeordneter sein Unwesen. Er klagte gegen dies und das. Meistens verlor Hass, selten gab es einen Sieg.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.