Covid-19 Impfkalender: „Ab März der Rest der Bevölkerung“

Asunción: Der Chef des Pharmaunternehmens Pfizer, Albert Bourla, erklärte, wann es mit der Verteilung der auf 95% wirkenden Impfung gegen Covid-19 losgehen soll. „Von Januar bis März kommen Risikopatienten dran, danach der Rest der Bevölkerung“, sagte er.

Das US-Unternehmen Pfizer, welches sich mit dem deutschen Labor BioNTech zusammentat, um deine Impfung gegen Covid-19 zu erforschen, gab endlich bekannt wann die Impfungen durchgeführt werden sollen. In den USA soll noch im Dezember damit begonnen werden das Personal aus dem Gesundheitssektor zu impfen.

Bourla bestätigte jedoch auch, dass es an der Regierung eines jeden Landes liegen wird, wie viele Dosen davon gekauft und in welcher Form diese verabreicht werden. In Deutschland sieht man von einer generellen Impfpflicht ab, wie sich das in anderen Ländern verhält steht noch nicht fest.

Die Effizienz der Impfung übertraf die Erwartungen und liegt aktuell bei 95%, was ihr das Prädikat „sicher“ einbringt. Die Frage wie lange die Impfung Schutz gewährt, kann erst beantwortet werden, wenn man mit der eigenen Studie zum Ende kommt. Über 2 Jahre werden alle Probanden auf Anti-Körper untersucht. Erst dann kann man eine sichere Aussage treffen.

Für Länder der dritten Welt sollen die Impfungen zum Selbstpreis abgegeben werden, während in anderen entwickelten Ländern ein niedriger Preis in Rechnung gestellt werden soll. Dies hat zur Folge, dass Regierungen die Impfungen kostenlos zur Verfügung stellen können“, schloss Bourla ab.

Wochenblatt / Infobae.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

13 Kommentare zu “Covid-19 Impfkalender: „Ab März der Rest der Bevölkerung“

  1. Jouuu, die Impfung geben Uhhh-Viru-V2.x ist sicher grati, da werden die Paragauyer Schlage stehen um die Impfung zu bekommen. Nach der Impfung wird noch ein Packrl Streichhölzl grati abgegeben.

  2. jeer der sich impfen lässt sollte vorher auf jedenfall schon mal sein testament gemacht haben zur reinen sicherheit oder am besten diese Hoax Impfung genausao wie die grippeschutzipfung vdrweigern mit dem argument der unabsehbaren gesundheitlichen folgen de daraus resultieren werden.

  3. Das muss sich auf der Zunge zergehen lassen: „Über 2 Jahre werden alle Probanden auf Anti-Körper untersucht. Erst dann kann man eine sichere Aussage treffen.“
    Das bedeutet, dass Pfizer seinen „Impfstoff“ an der hiesigen Bevölkerung im Feldversuch testen will. Nach dem Motto: Mal sehen wieviele das überhaupt überleben.
    Zu dem gesamten Betrug an der Menschheit hier eine nachdenkenswerte Info aus Kanada:

    Edmonton (Alberta/Kanada)

    Der Spitzenpathologe Dr. Roger Hodkinson sagte Regierungsbeamten in Alberta während einer Zoom-Konferenzschaltung, dass die aktuelle Coronavirus-Krise „der größte Schwindel ist, der je an einer ahnungslosen Öffentlichkeit verübt wurde“.

    Hodkinson wies darauf hin, dass er auch ein Experte auf dem Gebiet der Virologie sei, und wies darauf hin, dass seine Rolle als CEO eines Biotech-Unternehmens, das COVID-Tests herstellt, bedeute: „Ich weiß vielleicht ein wenig über all dies.

    „Es gibt eine völlig unbegründete öffentliche Hysterie, die von den Medien und Politikern angetrieben wird, es ist empörend, dies ist der größte Schwindel, der jemals einer ahnungslosen Öffentlichkeit angetan wurde“, sagte Hodkinson.

    Der Arzt sagte, man könne nichts tun, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, außer ältere, anfälligere Menschen zu schützen, und die ganze Situation stelle „Politik, die Medizin spielt, und das ist ein sehr gefährliches Spiel“ dar.

    Hodkinson bemerkte, dass „soziale Distanzierung nutzlos ist, weil COVID durch Aerosole verbreitet wird, die sich etwa 30 Meter vor der Landung ausbreiten“, und forderte, die Gesellschaft müsse sofort wieder geöffnet werden, um zu verhindern, dass der lähmende Schaden durch die Abriegelungen verursacht wird.

    Hodkinson bezeichnete auch obligatorische Maskenmandate als völlig sinnlos.

    „Masken sind völlig nutzlos. Es gibt keinerlei Evidenzbasis für ihre Wirksamkeit“, sagte er.

    „Papiermasken und Stoffmasken sind einfach Tugendsignale. Sie werden die meiste Zeit nicht einmal effektiv getragen. Das ist völlig lächerlich. Diese unglücklichen, ungebildeten Menschen zu sehen – ich sage das nicht in einem abwertenden Sinne – wie sie wie Lemminge herumlaufen und gehorchen, ohne jede Wissensbasis, um ihnen die Maske aufs Gesicht zu setzen.

    Der Arzt wies auch auf die Unzuverlässigkeit der PCR-Tests hin und bemerkte, dass „positive Testergebnisse, unterstrichen in Neon, keine klinische Infektion bedeuten“ und dass alle Tests aufhören sollten, weil die falschen Zahlen „die öffentliche Hysterie antreiben“.

    Hodkinson sagte, dass das Sterberisiko in der Provinz Alberta für Menschen unter 65 Jahren „eins zu dreihunderttausend“ sei, und dass es einfach „ungeheuerlich“ sei, die Gesellschaft für das, was der Arzt sagte, „nur eine weitere schlimme Grippe“ abzuschalten.

    „Ich bin absolut empört, dass dies dieses Niveau erreicht hat, es sollte alles morgen aufhören“, schloss Dr. Hodkinson.

    https://www.zerohedge.com/medical/top-pathologist-claims-covid-19-greatest-hoax-ever-perpetrated-unsuspecting-public

    .

  4. Wenn sich alle naiven und staatshörigen Untertanen impfen lassen wollen, dann nur zu. Hoffentlich sind sie auch bereit, die möglichen Folgen einer in der Praxis im Grunde ungeprüften Impfung in Kauf zu nehmen, möglicherweise bis hin zu lebenslangen körperliche, seelischen Gebrechen oder gar dem Tod. Die relativ wenigen Vernünftigen, die sich einer pausenlosen Gehirnwäsche nicht beugen, werden sich ja dann wohl nicht freiwillig als Versuchskaninchen der Pharmakonzerne zur Verfügung stellen. Ist auch nicht mehr notwendig, wenn der Großteil der Bevölkerungs-Hammelherde geimpft ist, kann kaum noch eine „Gefahr durch Covid 29“ bestehen, so wie uns das nun seit März des Jahres systematisch indoktriniert wird. Auch müssen nach diesen großen Impfaktionen wenigstens noch ein paar vernünftige Menschen übrig bleiben, die den Karren wieder aus dem Dreck ziehen, in den die skrupellosen Pharmabanditen in Zusammenspiel mit gewissenlosen Politiker die Menschheit gebracht hat.

  5. Nachtrag, Zitat aus https://kenfm.de/genmanipulationen-2020-nahrung-nicht-gut-impfstoff-egal-von-bernhard-loyen/

    „Im gleichen Jahr war der Vorsitzende und Chief Executive Officer von Pfizer USA Albert Bourla Sprecher auf dem World Health Summit in Berlin. Andere Redner bei diesem Event waren Angela Merkel, Jens Spahn, der Generaldirektor der WHO Tedros A. Ghebreyesus und Bill Gates. Auf einer Podiumsdiskussion dieses Meetings plauderten der Geschäftsführer von Pfizer Deutschland Peter Albiez und ein deutscher Top-Virologe – Christian Drosten (20).

    Neue Partner, neue Kontakte. Gut ein Jahr später, im September 2019, erhielt BioNTec eine weitere beeindruckende Finanzspritze von 55 Mill. US-Dollar, die bis zu 100 Millionen Dollar Gesamtfinanzierung erweitert werden könnte (22). Der Grund: Zusammenarbeit im Bereich der Infektionskrankheiten. Sie ahnen es, die Überweisung kam von der Bill und Melinda Gates Foundation. Inhaber Sahin war, Zitat: begeistert von der Partnerschaft mit der Gates Foundation und dem hervorragenden Netzwerk von Spezialisten für Infektionskrankheiten (21). Diese Unterstützung erfolgte knapp vier Wochen vor Start des inzwischen etwas bekannteren Event 201. Der inszenierten Pandemieübung, organisiert von Bill Gates, der Johns-Hopkins Universität und der Weltbank.

    Noch einmal der gesamte Satz von BioNTec Inhaber Sahin im aktuellen Interview (17), Zitat: Ich hatte einen Artikel im Fachmagazin „The Lancet“ gelesen über das neue Virus, das war am 24. Januar 2020. Ich war sofort alarmiert, dass dieser Ausbruch sich nicht auf China beschränken würde, sondern zur weltweiten Pandemie werden könnte. Dieser Moment war ausschlaggebend für einen Masterplan, um mit der Entwicklung eines Impfstoffes zu beginnen — und diesen global zugänglich zu machen.

    Nachweislich, sechs Tage später, am 30. Januar 2020 erklärte die WHO die so genannte Coronavirus-Pandemie zu einer „Gesundheitlichen Notlage internationaler Tragweite“.

  6. Mit den Impfungen gibt es dann die unumkehrbaren genetischen Veränderungen, unabhaengig von einem möglichen temporären Gesundheitsschutz ?
    Wer glueck hat bekommt die fake Salzloesung, wer Pech hat die echte gen manipulierende Injektion?

  7. Impfen gegen etwas das sie noch nicht einmal isoliert haben um es zu bestätigen.
    Diese Show ist der Oberknüller.
    Das stellt alle gewesenen Inszenierungen in den Schatten.
    Das Jahr 2020 wird in den Geschichtsbüchern das wichtigste Jahr der Befreiung der Menschheit sein.
    Das Jahr 2021 wird dann wohl das Jahr 1 werden.

  8. In der EU ist die Situation folgendermaßen:
    Die EU leistet bei den 400 Millionen Impfstoffdosen, die bereits vorbestellt worden sind, gigantische nicht rückzahlbare Vorauszahlungen bei gleichzeitiger Haftungsbefreiung der Hersteller, um „die hohen Risiken der Hersteller auszugleichen“, so die Begründung aus Brüssel. Das bedeutet, dass die EU – und letztlich jeder EU-Steuerzahler – das unternehmerische Risiko der Impfstoffhersteller übernimmt – und sichert sich gleichzeitig nicht die Haftbarmachung der Hersteller, sollten Impfschäden auftreten. Praktisch haftet der EU-Steuerzahler damit doppelt: mit seinem Geld und seiner Gesundheit.
    https://www.watergate.tv/eu-kommission-geheimvertraege-mit-impfstoffherstellern/

  9. Das ist der konzernsozialismus, welcher durch die globalisierung entstanden ist. Menschenrechte gibt es nur beim kunden beschaffen. Also die grenzen werden natürlich immer weiter aufgemacht. Beim heiligen asylanten und sei gott vor, es ist vielleicht eine asylantin, da darf man nichts. Aber impfen dann ohne wenn und aber.
    Die e mobilität wird auch über die konzerne kommen. Sieht man bei bp, shell und total. Das alles aber bei stetig steigenden bevölkerungen. Das wird so weitergehen, weil das system es braucht. Wollte man wirklich die überbevölkerung angehen, dann braucht es weder impfung noch asyl sondern genau das gegenteil.

  10. Ich bin dafür, daß zuerst die systemrelevanten Personen geimpt werden.
    Gesundheitspersonal wie Ärzte und Pfleger ( ob die da mitmachen? )
    Polizisten
    Armeeangehörige
    Feuerwehrleute, usw.
    Danach erst die Bürger
    Und als allereste natürlich die Wichtigsten Menschen: Die Politiker!!!!
    Überleben die die Impfung, ist das Serum sicher.
    Überleben sie es nicht, sind wir sicher.

    1. @teju .. die impfstoffstrategie von den schweinis schonvergessen ?? https://www.sueddeutsche.de/politik/schweinegrippe-aufregung-um-zwei-klassen-impfung-1.36055 … es lebe der 2-klassen impfstoff und die politiker haber sicher einen der keinen schaden anstellt, ansonsten wäre es eine gute idee aber nur wenn die bevölkerung selber die politiker impfem dürfte ohne zu wisse was sie injektiert bekommen die schweine.

  11. @alex
    da es die Pandemie gar nicht gibt, werden die Politiker den Teufel tun und sich impfen lassen.
    Denen wird publikumswirksam eine harmlose Substanz injiziert und das Dummvolk glaubt, daß die mutig vorangehen.
    Wäre das Virus wirklich gefährlich, säßen unsere „Eliten“ schon seit Anfang des Jahres in von der Außenwelt hermetisch abgeschirmten Bunkern und würden uns da draußen einfach verrrecken lassen.
    Solange die Menschen nicht begreifen, daß es nicht gefährlich sein kann, solange die Labertaschen von der Regierung noch überall herumturnen, und das ohne Masken, solange die denken, die Kameras sind aus, dann kann ihnen keiner helfen.

  12. Wer weiß genaueres? Gibt es eine Impfpflicht? Wenn ja, dann weiß ich viele Auswanderungswillige, die Paraguay aus ihrer Liste streichen! Dann heißt es hurra, die Grundstückspreise fallen ins Uferlose. Für uns heißt es Paraguay zu verlassen und dann werden wir sehen wie alles in Paraguay zusammenbricht. Allerdings kann man ja – laut Pfizer – ja erst nach 2 Jahren eine Aussage machen und Paraguay macht sich der Körperverletzung schuldig. Das dumme ist nur, dass Paraguay die Haftung übernehmen muss und sicherlich für die auftretenden Impfschäden nicht genug Geld hat. Laut UN ist diese Impfpflicht ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ich werde mir überlegen beim internationalen Gerichtshof gegen Paraguay zu klagen wegen einer Entschädigung (OHNE das ich geimpft bin, denn ich verlasse rechtzeitig dann Paraguay). Ich suche noch Leute, die sich uns anschließen wollen, näheren Kontakt über: rene.aussteiger@gmail.com

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.