Covid-19: Mortalitätsrate auf 40 – 50% gesunken

Asunción: Seit Ausbruch des Virus in Paraguay ging man von einer 80% Sterblichkeit der Covid-19 Patienten aus, wenn diese mit Beschwerden in die Intensivstation überstellt wurden. Diesen Prozentsatz schaffte man signifikant zu senken.

Obwohl die Anzahl der Covid-19 Neuinfizierungen weiter steigt, regenerieren sich Patienten mittlerweile mit einer Sauerstofftherapie und Medikamenten relativ gut, da das direkte Intubieren nur bei den Wenigsten erfolgreich endete.

Dr. Luis Carlos Báez, medizinischer Direktor des Krankenhauses für Atemwegserkrankungen (Ineram), versucht die Patienten so wenig invasiv wie möglich zu behandeln, da viele die Benutzung der Atemgeräte nicht gut vertragen und nicht zurückkehren.

Auch wenn die Anzahl der Patienten im Ineram seit der intelligenten Quarantäne anstieg, hat man nun dazugelernt und dank der Medikamente (Hydroxychloroquin, Azithromycin und Ivermectin) und den erfolgreichen Behandlungsmaßnahmen die Sterblichkeit auf 40 – 50% gesenkt. Der schlimmste Zeit nach der Ansteckung sind Tag 8, 9 und 10 laut Einschätzung des Mediziners ist dieser Abschnitt einmal überstanden, kommt es meist nicht mehr zu ernsten und lebensbedrohlichen Symptomen.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Covid-19: Mortalitätsrate auf 40 – 50% gesunken

  1. Patienten mit einem Beatmungsgerät zu beatmen hatte sich bereits vor Monaten als überwiegend tödlich herausgestellt.
    Eine einfache Maske zur Anwendung bei Schlafapneu plus Sauerstoff ist der Klassiker auch in Peru. Rund 1200 Dollar Kaufpreis für die Sauerstofflasche von der Familie der Patienten sind dort das Problem.
    Wenn der Covid 1984 Hoax nicht mehr wirkt, werden die Eliten allerdings den naechsten Krankheitserreger freisetzen und der ist vielleich wirklich tödlich? Erkennbar ist eine gefaehrliche Krankheit daran, das sich die Politik Marionetten verkriechen oder ausser Landes flüchten.

  2. was uns besagt ja nicht ins ineram gehhen, die chance das lebend zu verlassen schwindet gewaltig, ist aber mit abnderen staatlichen sitälern hier nivcht anders, wäre ich ausdem sanjorge (herzkrankenhgaus) nach 2 tagen nicht abgehaut würde ich das hier nicht mehr schreiben können.

  3. Was für ein Unsinn, dieser Artikel. Man ging von 15 – 20% Mortalitält von denen aus, die auf der Intensivstation landen. Wenn die Zahlen hier stimmen, bedeutet es nur, dass durch das marode System doppelt so viele sterben wie vorher vermutet, nicht umgekehrt.
    Ich bin wahrlich kein Aluhutträger – aber bei diesem Populismus, auch der Panikmache in Europa wird mir schlecht. Man sollte Corona doch objektiv betrachten, als eine Pandemie, an der man sterben kann – aber nicht muss. Panik und alles auf 0 fahren, ist genauso unsinnig wie zu sagen, es gibt kein Cororan.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.