Das Chaos der Taxifahrer in Villarrica

Wer sich jemals mit dem Bus nach Villarrica, der Hauptstadt des Departements Guairá, begab, weiß was dort für eine Ansammlung von Taxis vorzufinden sind. Es gibt noch vier weitere Taxistände in der Stadt. Nun soll eine Regelung geschaffen werden.

Die Direktion für Verkehrssicherheit der Gemeinde, dessen Leiter ist Hermes Quintana, will dem Treiben ein Ende setzten und eine Formalisierung erreichen. Anscheinend gibt es keine oder wenig Verordnungen, die die Fahrer von Personenbeförderungsmitteln einhalten müssen. Einer der dringendsten Aspekte ist es eine Sicherheit für die Fahrgäste zu gewährleisten. Ebenso muss das Taxi in einem einwandfreien Betriebszustand sein.

„Wir werden den Fahrern natürlich eine angemessene Frist einräumen, wenn ihre Fahrzeuge nicht in Ordnung sind“, sagte Quintana. Er erklärte ferner, die Taxifahrer hätten versprochen, die Verordnung zu respektieren. Einer der wichtigsten Punkte beinhaltet, dass der Taxiunternehmer nicht mehrere Fahrzeuge zirkulieren darf. Auch die Gebühren müssten einheitlich ausfallen.

„Einige verlangen mehr, andere weniger, das verwirre die Kunden“, sagte Quintana. Die Preise müssen standardisiert werden, fügte er an.

Auch der Taxistand am Busterminal ist Quintana ein Dorn im Auge. Hier verwenden viele Fahrer den Standplatz und erzeugen Unannehmlichkeiten für die Passagiere. Des Weiteren können dort keine Angehörigen einen Parkplatz finden, wenn sie Reisende abholen wollen. Nun soll die Kapazität der Taxifahrer begrenzt werden.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Das Chaos der Taxifahrer in Villarrica

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.