Das CSI Team aus Paraguay – mit Technologie zur Verbrechensaufklärung

Asunción: Durch das Programm Umbral wurde am 16. Juni 2009 das forensische Labor der Staatsanwaltschaft eröffnet, eine der Neuerungen in der Verbrechensaufklärung. Mit einem Team, welches in jede Region geschickt werden kann, ist es fast vergleichbar mit dem der Fernsehserie, kommentiert ihr Direktor Edgar Sánchez.

Das forensische Labor ist neben dem Hauptsitz der Generalstaatsanwaltschaft gelegen, an den Straßen Chile fast Jejui in Asunción. Der Direktor der Einrichtung ist Staatsanwalt Sánchez.

Nach seinen Aussagen teilt sich das Labor in vier Aufgabenbereiche auf, das operative, das kriminalistische, das technische und das wissenschaftliche.

Der operative Teil übernimmt die Verbrechensorte, wo Beweise gesichert sowie Analysen und Theorien über den Ablauf durchgegangen werden. Dieser Teil erfährt die Unterstützung der mobilen Labore, die mit allen möglichen Extras ausgestattet sind, wie Kühlschrank, Computer, Stromgenerator usw.

Danach beginnt die Arbeit des kriminalistischen Teils, der erneut in vier Bereiche unterteilt wird: Dokumentation, Fingerabdrücke, Unfalluntersuchung und Ballistik.

Die Arbeit des technischen Teils ist zusammengesetzt aus Überprüfungen in Buchhaltung und Finanzen, der Informatik bei Computern und Mobiltelefonen, Akustiker und Bildauswerter, wie auch Ingenieure die Berechnungen und Schätzungen vornehmen.

Der letzte, fehlende Teil ist der wissenschaftliche, der hauptsächlich Blut und Spermaproben untersucht.

Zahlen und Fakten

Das Laborpersonal besteht insgesamt aus 70 Angestellten sowie 15 externe Experten, von denen 14 Polizisten diverser Kommissariate sind.

Dazu kommen zwei der Laborbusse die im Bereich Groß Asunción eingesetzt werden und auf Bestellung auch ins Inland geschickt werden, wie zum Beispiel bei dem Mord am Pfarrer von Villarrica.

Das eingearbeitete Personal erhält auch Weiterbildungen auf ihrem Bereich, wie zuletzt im Februar 2011 nach Chicago, USA.

„Die genutzten Geräte und Materialien sind auf dem Niveau von dem aus Kolumbien, das höchste in der Region, hob Sánchez hervor.

Natürlich arbeiten sie ständig an Fällen von Mord, Geiselnahme und Wirtschaftsdelikten.

(Wochenblatt / Abc / Ministerio Publico)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Das CSI Team aus Paraguay – mit Technologie zur Verbrechensaufklärung

  1. Und ich habe immer gelacht über die
    Fingerabdrucknehmerei bei den Bürgern, nicht aber an den Tatorten.
    Es gibt also Hoffnung.

  2. wenn die so gut sind, warum haben sie dann im Fall des Mordes in Ypacarai Aparofski/Wenzel den tatsächlichen Tatort auf dem Anwesen nicht gefunden??? Die blutige Matratze, im aussen-liegenden Fremdenzimmer, wurde ca. 6 Monate später, von der Putzfrau entdeckt, sie war umgedreht. Bei diesem Fall gab sich gar niemand Mühe

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.