Das Geheimnis um einen Degen aus der Vergangenheit

Asunción: Viele historische Kunstgegenstände sind aus dem paraguayischen Dreibund Krieg zwischen 1865 und 1870 verschwunden. Nun kam es zu einer außergewöhnlichen Präsentation.

Der Historiker Luis Verón spendete einen Degen, den die paraguayische Armee im Dreibund Krieg verwendete an die Nationale Kommission für die Entwicklung der Epoche der Geschichte im Land.

Mit dem historischen Fundstück soll auch ein Projekt für ein Museum der Militärgeschichte in Paraguay ins Leben gerufen werden.

Verón erklärte, die Waffe sei vor rund 20 Jahren von Fischern aus dem Fluss Tebicuary gezogen worden. Nun aber werde dieser Fund wohl dazu beitragen, die paraguayische Geschichte mit wertvollen Zeitzeugen weiter zu bereichern. Ein Museum sei der ideale Platz, die Vergangenheit des Landes weiter aufleben zu lassen.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.