Das Image der Polizei ist im Eimer

Asunción: Nachdem eine Doktorin entschied an der gestrigen Manifestation teilzunehmen und mit Gummigeschossen an der linken Wange getroffen und von einem Pressefotograf abgelichtet wurde, kommentierte ein Polizist auf unglaubliche Weise.

Der besagte Polizist, schrieb bei Instagram, dass sie noch eine weitere Wange frei hätte (womit er sagen will, dass ihr ein weiterer Schuss gut tun würde). Die Frau, die mittlerweile landesweit bekannt ist, war weder vermummt, noch hat sie versucht Unruhe anzuzetteln. Dass ein. Polizist, der anscheinend seinen Dienst in der Agrupación Especializada versieht so antworten kann, zeigt wie wenig Angst er vor seinen Vorgesetzten hat. Außerdem zeigt es der Bevölkerung, wie einige Uniformierte, die dem Volk beistehen sollten, über sie denkt. Weiter unten sieht man ein Video eines „Scharfschützen“, der von einem Hochdach eines dem Lopez Palast nahen Gebäudes seinen Einsatzort samt Waffe zeigt, eine verdächtige Auffälligkeit zum März 2017 und März 1999.

Die vier Wasserwerfer, die gestern Abend im Einsatz waren zerstörten, wie auf dem unteren Video zahlreiche Autos, die im Zentrum geparkt waren. Inwiefern diese die Schäden ersetzt bekommen, bleibt abzuwarten. Sicherlich wirft man ihnen auch vor Teil der gewaltbereiten Menge gewesen zu sein, die die Polizei mit 400 bezifferte, aber am Ende nicht mehr als 10 waren.

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Das Image der Polizei ist im Eimer

  1. Moyses Comte de Saint-Gilles

    Laut der Bibel kann die Regierung mit scharfer Munition gegen Unruhestifter vorgehen. Das Geschehen am Tiananmen Platz in China ist komplett gerechtfertigt.
    Will man einen Menschen als Koenig anstatt Gott, JHWH, Jesus, dann ist dieses das Recht des Koenigs. Das impliziert immer das die Leute Gott verworfen haben wenn sie einen menschlichen Koenig begehren.
    1. Samuel 8 ff.
    “9 So höre nun auf ihre Stimme; doch verwarne sie ausdrücklich und verkündige ihnen das Recht des Königs, der über sie herrschen wird!
    10 Und Samuel sagte dem Volk, das einen König von ihm begehrte, alle Worte des Herrn. 11 Und er sprach: Das wird das Recht des Königs sein, der über euch herrschen wird: Eure Söhne wird er nehmen und sie für sich einsetzen, auf seinen Streitwagen und bei seiner Reiterei, und damit sie vor seinem Wagen herlaufen; 12 und um sie sich als Oberste über Tausend und als Oberste über Fünfzig zu bestellen; und damit sie sein Ackerland pflügen und seine Ernte einbringen und damit sie ihm seine Kriegswaffen und seine Wagengeräte anfertigen. 13 Eure Töchter aber wird er nehmen und sie zu Salbenmischerinnen, Köchinnen und Bäckerinnen machen.
    14 Auch eure besten Äcker, Weinberge und Ölbäume wird er nehmen und seinen Knechten geben; 15 dazu wird er den Zehnten von eurer Saat und von euren Weinbergen nehmen und ihn seinen Hofbeamten und Knechten geben. 16 Und er wird eure besten Knechte und Mägde und Burschen und eure Esel nehmen und sie für seine Geschäfte verwenden. 17 Er wird den Zehnten eurer Schafe nehmen, und ihr müßt seine Knechte sein. 18 Wenn ihr dann zu jener Zeit schreien werdet über euren König, den ihr euch erwählt habt, so wird euch der Herr zu jener Zeit nicht erhören!
    19 Aber das Volk weigerte sich, auf die Stimme Samuels zu hören, und sprach: Das macht nichts, es soll dennoch ein König über uns sein, 20 damit auch wir seien wie alle Heidenvölker! Unser König soll uns richten und vor uns herziehen und unsere Kriege führen! 21 Da nun Samuel alle Worte des Volkes gehört hatte, redete er sie vor den Ohren des Herrn. 22 Der Herr aber sprach zu Samuel: Höre auf ihre Stimme und setze einen König über sie ein!”.
    Das Recht des Koenigs, Premiers, Kanzlers, Praesidenten ist:
    1. Das Volk wird seine Fronarbeiter sein auf seinen Privatguetern und ueberall sonst im Land.
    2. Kriegsdienst das das Volk leisten muss.
    3. Niedrige arbeiten fuer den Koenig verrichten.
    4. Der Koenig bestimmt wer in welche Posten und Aemter kommt und diesen muss das Volk wiederum dienen als Fronsklaven.
    5. Das Volk ist die Fronbauernschaft fuer den Koenig und seine Machthaber.
    6. Das Volk sind die Erntehelfer des Koenigs und seiner Machthaber.
    7. Das Volk muss Waffen und Kriegsgeraet anfertigen um die Kriege des Koenigs zu kaempfen.
    8. Die Frauen des Volkes muessen auch dem Koenig dienen.
    9. Die Produktionsgueter wird der Koenig vom Volk nehmen und seinen Grossen zuschanzen.
    10. Der Koenig wird Steuern vom Volk erheben und diese seinen Dienern und Grossen geben.
    11. Der Koenig wird Produktionskapazitaet vom Volke nehmen und es fuer seine eigene Unternehmen einsetzen.
    12. Nochmal wird der Koenig Steuern erheben.
    13. Das Volk muss die Knechte des Koenigs sein.
    Nach diesem sagte das Volk: macht nix, hauptsach “Fuehrer” – machen wir, machen wir…
    Wenn Abdo Kredite von 1.6 Milliarden fuer die Pandemie genommen hat und dieses Geld sich selbst eingesackt und seinen Ministern, Kumpels und Guenstlingen sowie Grossen gegeben hat, so ist das innerhalb der Margen des Gesetzes des Koenigs. Laut Bibel darf er das machen oder besser gesagt, wird es machen.
    Heute nennen wir das Korruption.

  2. “Das Geschehen am Tiananmen Platz in China ist komplett gerechtfertigt.”
    Sie rechtfertigen hier kommunistische Willkür mit der Bibel. Ich gehe mal nicht davon aus, dass das Satire ihrerseits sein soll, denn ich habe in Ihren geistigen Ergüssen bisher nie Satire finden können.
    Durchgeknallter geht es ja nun wirklich nicht mehr!

  3. Moyses Comte de Saint-Gilles

    @Hermann
    Richtig. Keine Satire. Das war ja gerade das Dilemma der Lutheraner im Dritten Reich. Adolf Hitler war der “Koenig”, vom Volke gewollt und gekuert, und so galt es dem Gesetz des Koenigs folge zu leisten.
    Man soll Gott mehr gehorchen als den Menschen. Das ist schon richtig so und das tat ja Graf von Stauffenberg auch. Nur eben das neutralisiert nicht das “Gesetz des Koenigs”. Das Gesetz des Koenigs beinhaltet dann dass dem Unbotmaessigen auch der Kopf abgehackt wird wenn er gegen das Gesetz des Koenigs (Hitler) verstoesst. Und Graf von Stauffenberg darf sich nicht mal beschweren denn einerseits hat er “Gott mehr gehorcht als den Menschen” aber andererseits gegen das “Gesetz des Koenigs” verstossen.
    “Koenig” sind alle menschlichen Regierungen egal ob Diktaturen, Demokratien, Monarchien, Kommunismus, Republiken, Imperium, etc. Diese alle verlangen das “Gesetz des Koenigs”.
    Regierung ist Regierung.
    Z.B. Die Diener und Grossen Abdo’s (als Koenig) koenne von dir verlangen Bestechungsgeld zu geben. Gibst du es nicht weil du denen sagst “man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen” so sagen sie dir, “ja gut ist richtig. Dann schlagen wir dir halt den Kopf ab wegen Verstoss gegen das Gesetz des Koenigs”. Du sagst dann “gut so” und reckst ihnen deinen Hals hin. Sie wuerden dich rechtens toeten.
    Deswegen kann es mit dem Christen nur so sein wenn er weltlich wird dass er gegen das Gesetz Gottes verstoesst aber das Gesetz des Koenigs einhaelt – und faehrt dann in die Hoelle weil er abgefallen ist.
    Oder der Christ wird getoetet weil er gegen das Gesetz des Koenigs verstoesst – geht aber in den Himmel ein weil er dem Gesetz Gottes gehorcht hat.
    Nur ein toter Christ ist hoechst wahrscheinlich ein wahrer Christ – oder der Koenig zieht sein Gesetz nur lasch und halbherzig durch.
    In Paraguay halten die Christen sich am Leben indem sie mit der Korruption mitmachen und aber zu gleicher Zeit das Gesetz des Koenigs nur halbherzig durchgefuehrt wird – beides wird gemacht.
    “Koenig Fitzek” aus Deutschland, aeh ich wollte sagen von Deutschland, fing ja auch als erste Amtshandlung an seinen neugebackenen Untertanen einen riesen Buerokratieapparat ueberzustuelpen – er fing sofort mit dem Gesetz des Koenigs an. Man konnte sich waehlen ob man bei “Koenig Fitzek” oder bei der BRD das Nummernschild bezog – es kam gleiche teuer. Er wollte ja sogar schon “Truppen ausheben”.
    Roemer 13 ff.
    “Denn die Herrscher sind nicht wegen guter Werke zu fürchten, sondern wegen böser. Wenn du dich also vor der Obrigkeit nicht fürchten willst, so tue das Gute, dann wirst du Lob von ihr empfangen! 4 Denn sie ist Gottes Dienerin, zu deinem Besten. Tust du aber Böses, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst; Gottes Dienerin ist sie, eine Rächerin zum Zorngericht an dem, der das Böse tut. 5 Darum ist es notwendig, sich unterzuordnen, nicht allein um des Zorngerichts, sondern auch um des Gewissens willen. 6 Deshalb zahlt ihr ja auch Steuern; denn sie sind Gottes Diener, die eben dazu beständig tätig sind.”.
    Die Evangelikalen verstanden dieses so dass man im 3. Reich sich unter der Regierung beugen muesse. Sie befolgten das Gesetz des Koenigs und machten mit. Andere Regierungen bekaempften dann die deutsche Regierung und es kam zu einem Zusammenprall des Gesetzes des Koenigs. Kamepfte man nicht mit Adolf Hitler so brach man das Gesetz des Koenigs und bekam eins von Hinten als Garaus. Befolgte man das Gesetz des Koenigs Adolf so bekam man eins von Vorne von den anderen Regierungen. Deshalb machten die Kirchen mit – wegen Roemer 13 oben.
    Hitler war ja ein Diener Gottes obzwar unbewusst und ungewollt: der Staat Israel entstand ja teilweise dank ihm.
    Es hat sich also alles erfuellt was in der Bibel steht.
    Es ist eine Zwickmuehle – aber nie hat Gott gesagt es werde leicht werden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.