Das Mangoschnitzel

Areguá: Bis zum 12. Februar läuft noch die Expo über die Mango Frucht in Areguá. Über 100 Produkte und Gerichte werden von den Ausstellern präsentiert. Das Mangoschnitzel entwickelt sich zum Renner.

„Es ist wie ein normales Schnitzel, gebraten oder gebacken, beides ist möglich. Wir braten es in der Pfanne“, sagte Rosana Galeano, eine der Produzenten, die auf der Expo vertreten ist.

„Wir reiben die Mangoscheiben mit Sojasauce, Salz und Pfeffer ein, dann diese in Mehl, Ei und Semmelbröseln wenden und im heißen Öl ausbacken“, erklärte Galeano.

Die Frucht sollte noch nicht ganz ausgereift sein, auch nicht grün, irgendwo in der Mitte ist die Konsistenz für das Schnitzel ideal. Der Innenminister Tadeo Rojas probierte als einer der ersten Besucher das Gericht und war begeistert, auch Pommes aus Mango in der Fritteuse bereitet Galeano zu. Der Preis für das Schnitzel beträgt 10.000 Guaranies.

Die Mango eignete sich ideal zu Huhn- und Schweinegerichten. Sie verleiht ihnen einen anregenden und erfrischenden Geschmack. Der Eintritt auf der Expo in Areguá ist übrigens frei.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .