Das tote Baby im Müll

Salto del Guairá: In einer städtischen Mülldeponie fand gestern Morgen ein Angestellter ein totes Baby. Laut den ersten Berichten der Gerichtsmediziner war es erst 15 Tage alt.

Blas Maciel, stellvertretender Leiter vom Polizeirevier auf Kilometer 7 in Salto del Guairá, erklärte, dass der weibliche Säugling völlig nackt gewesen sei. Des Weiteren müsse das Baby schon mindestens 72 Stunden dort gelegen haben, dies hätten Berichte der Gerichtsmedizin ergeben.

Ysrael Villalba, der ermittelnde Staatsanwalt, führt die weiteren Ermittlungen. Er gab gestern Abend schon die Leiche frei. Die Gemeindeverwaltung von Salto del Guairá nimmt heute die Bestattung auf dem städtischen Friedhof vor. Sie trägt auch die Kosten der Beisetzung. Zudem werden heute die Bilder der Überwachungskameras auf der Deponie ausgewertet.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.