Das Wunder Jesu

Ciudad del Este: Ein neugeborenes Baby wurde von Ärzten für tot erklärt und Verwandten zur Bestattung übergeben. Während der Totenwache jedoch kam es zu dem Wunder Jesu.

Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Freitag im Regionalkrankenhaus von Ciudad del Este, wo Ärzte einen Kaiserschnitt bei einer Risikoschwangerschaft durchführten, bei einer Frau, die im siebten Monat war. Ihr Leben und das des Babys waren in Gefahr.

Nach der Operation, gegen Mittag, teilten die Ärzte den Angehörigen mit, dass das Baby gestorben sei. Nach Durchführung der Formalitäten wurde die Leiche den Angehörigen übergeben.

Gegen 14:00 Uhr begann die Totenwache im Haus der Angehörigen.

Nach der Durchführung des Rituals, bei dem nach einem Gebet Weihwasser auf den Körper des Babys gesprenkelt wird, kam 30 Minuten vor der Beerdigung einer der Onkel, um sich zu verabschieden, und bemerkte, dass sich das Baby bewegte.

Nachdem sie sichergestellt hatten, dass das Herz noch schlug und das Neugeborene am Leben war, brachten sie es zurück ins Krankenhaus und es kam in einen Brutkasten.

Anschließend kam das Baby auf die Intensivstation eines privaten Sanatoriums in der Gegend.

Die Familie betrachtet das Ereignis als Wunder, da das junge Paar zuvor bereits ein weiteres Kind verloren hatte.

„Wir gingen hin, um nachzuschauen, als uns der Onkel Bescheid sagte und das kleine Herz schlug. Wir brachten das Baby sofort in die Notaufnahme“, erklärte der Vater des Neugeborenen.

„Es gibt keine Erklärung und auch keinen Vorwurf, denn jeder kluge Mann macht einen Fehler, und genau das ist dem Arzt passiert. Für uns ist das, was passiert ist, ein Zeugnis. Es wird Wunder Jesu genannt“, sagte die Großmutter des Kindes.

Der Vater erwähnte, dass er sein Kind auf der Intensivstation gesehen habe und es stabil zu sein schien.

Andererseits entschuldigte sich die Stationsleitung des Regionalkrankenhauses mit dem Hinweis, dass man den Fall untersuchen werde und später dem Krankenhausdirektor einen detaillierten Bericht über den Vorfall vorlegen werde.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Das Wunder Jesu

  1. Ja, selbstverständlich, wenn als kleiner Pinkel einen “kleinen” Fehler machst, wie etwa dein Kaugummipapierchen nicht richtig im Mülleimer entsorgen, dann trifft den kleinen Pinkel die volle Härte des Gesetzes: Buße und Gefängnis.
    Als Staatszüchtung ergeht es einem da schon etwas besser: Wenn als Staatszüchtung ein kleiner “Fehler” machst – immerhin wäre da ein Baby fast lebendig begraben worden – dann heißŧ es: “Jo, mei, solch Fehlerchenklein können doch mal geschehen, ist doch nix passiert, oh Wunder, Gottes Stellvertretung hat gerade kei Plata gesucht sondern dem Baby geschaut, hier hast nen feuchten Händedruck, wir jetzt mal gucken, wie wir die Angelegenheit in Wahrheitsgehalt soweit aufbereiten können, so dat ungebildetes Kleinvieh, welches auch Mist macht, auch imstande ist die Wahrheit, und nix als die Wahrheit, zu verstehen.”

    24
    12
  2. Diese Kurpfuscher hier sind eine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung. Die meisten dieser sogenannten Ärzte sind nur auf das schnelle Geld aus und zudem extrem Praxis fremd ,keine Jahrelange Praxis in Unikliniken unter Beobachtung von Professoren und Chefärzten werden sie gleich nach Erhalt ihres Titels auf die Menschen los gelassen.
    Ein Baby muss erst einmal genaustens Untersucht werden und Alles getan werden um sein kleines Leben zu retten aber hier war es wie ein Stück Abfall behandelt worden. Das muss wie schon von mir oft gefordert Konsequenzen haben bis hin zu Berufsverbot und Strafzahlungen.
    Mein Schwiegervater hier ist in Oviedo bei so einen Quacksalber gewesen wegen Schmerzen auf Grund von Nerven Entzündungen, dieser Quacksalber hatte nix Anderes zu tuen als erst einmal ohne Untersuchung eine Spritze nach der Anderen zu setzen , kein Blutbild gemacht keine Herzuntersuchung, aber gleich rein mit den Spritzen . Das obwohl mein Schwiegervater von Anderen Ärzten Medikamente und Spritzen bekommen hatte ,das wurde diesen Quacksalber auch gesagt aber hat ihn nicht im geringsten Interessiert . Als mein Schwiegervater dann immer schwächer wurde und nicht mehr alleine laufen konnte zur Toilette der Zustand sich immer mehr verschlimmerte bis er ins Koma viel, denke die Wechselwirkung der Spritzen und Medizin ist meine Frau zu ihm gegangen aber ER dieser Quacksalber meinte er sei am Mittag Essen und die Krankenschwester sollte schauen. Als er dann kam schaute dieser Quacksalber nur in die Augen hielt einen Draht an dem ein Handgerät angeschlossen war an seine Fingerspitze und meinte Der ist Tot. Kein EEG, EKG, Kein Anschließen an Monitoren keine Herzmassage oder Adrenalin, Sauerstoff Nix was Ein deutlich und Zweifelsfrei den Tod festgestellt hätte. Dann musste Alles sehr schnell gehen das der angeblich Tote abgeholt werden sollte mit den Hinweis ausdrücklich das noch 5 Millionen zu zahlen seien. Dieser Quacksalber hatte später eine Frau behandelt und ihren Tod in der Praxis festgestellt (Wochenblatt hat berichtet) in der Leichenhalle ist diese Frau wieder Aufgewacht. Solche Quacksalber müssen Gerichtlich Untersucht werden aber wenn die Frau Staatsanwältin ist kommt so ein Quacksalber davon.
    Darum noch einmal hier müssen stärkere Kontrollen durchgeführt werden bei Tod von der Kripo. Sowie Forensik. Pathologische Untersuchung muss Pflicht sein bei Zweifel der Todesursache.
    Patienten müssen sich Organisieren und Anzeigen und Untersuchungen beauftragen .
    Diese Organisationen könnten Finanziell von Privaten Krankenkassen unterstützt werden, zum Wohl und Schutz von Patienten.

    17
    3
  3. wenn man bedenkt mit was für Ausbildungen diese Ärzte auf die Menschheit hier los gelassen werden fällt man schon ohne Behandlung ins Koma. Wenn die Mehrheit dieses Lehrerpacks seine Titel kauft ist das schon erschrecken aber die Auswirkungen davon sind nur “blöde Kinder” die in der 9 Klasse weder rechnen noch schreiben können. Aber dieses ungebildete arrogante Ärztepack das es hier teilweise gibt bedeutet den sichern Tod. Diesen Fehler hier jetzt als Wunder von Jesus darzustellen zeigt wie ungebildete und naiv diese betroffene Familie ist. Die werden mit einer lächerlichen Summe mundtot gemacht und der Fall ist erledigt. Der verantwortliche Arzt wird schon von seinesgleichen geschützt werden. In spätestens 2Tagen hört und sieht man nichts mehr davon.

    17
    2

Kommentar hinzufügen