Verkehrte Welt

Asunción: Am gestrigen Abend kam bei einer Fernsehsendung ans Licht, dass zwar gegen Personen wegen Filtration eines Seprelad-Berichts über Horacio Cartes ermittelt wird, aber niemand den Inhalt des Berichts untersuchte oder gar anfasste. Das ändert sich nun.

Der Generalstaatsanwalt Emiliano Rolón hat gestern Abend bei Telefuturo zugegeben, dass der Seprelad-Bericht, der Horacio Cartes in Geldwäsche verwickelt, nicht untersucht wird. Im Gegenteil, die von Cartes angeprangerte Weitergabe des Dokuments wird von einem Team von Staatsanwälten und Experten untersucht.

Heute morgen wurde jedoch bekannt, dass der Generalstaatsanwalt ein Team von Staatsanwälten mit dieser Aufgabe betraut hat, die jetzt mit ihrer Aufgabe beginnen.

Der Generalstaatsanwalt hat einen Beschluss gefasst, mit dem er eine Arbeitsgruppe gebildet hat, die in Kriminalfällen im Zusammenhang mit Geldwäsche, Schmuggel usw. tätig werden soll. Zu diesen Fällen gehören auch die von Horacio Cartes und seinem “Seelenbruder” Darío Messer.

Die gleichen reagieren auf die Anzeigen des ehemaligen Präsidenten der Authentischen Radikalen Liberalen Partei (PLRA) Efraín Alegre gegen Cartes wegen falscher Angaben, den Fall der Pandora-Papers; den Fall Dario Messer, den Hauptfall und die autonome Beschlagnahmung; die Anzeige von Arnaldo Giuzzio wegen Schmuggels; auch den Fall des iranischen Flugzeugs und die Verfälschung des Berichts des Nationalen Sekretariats für Geldwäsche (Seprelad) im Fall von Messer, berichtete gestern Abend die Staatsanwaltschaft.

In seiner Resolution führt der Leiter der Staatsanwaltschaft aus, dass ein Team mit den Staatsanwälten für Wirtschaftskriminalität und Korruptionsbekämpfung Francisco Cabrera, Diego Arzamendia, Alma Belinda Zayas, Jorge Arce Rolandi und dem Staatsanwalt Deny Yoon Pak von der Spezialeinheit für die Bekämpfung des Drogenhandels gebildet wird.

Die Ernennungen werden von der stellvertretenden Staatsanwältin Matilde Moreno Irigoitia koordiniert.

Wochenblatt / Telefuro / Staatsanwaltschaft

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Verkehrte Welt

  1. Alle haben sie Schiß. Nur große Klappe und nichts dahinter. Vor solchen Figuren soll man da noch Respekt haben? Nun tun sie vielleicht etwas – doch ich glaube das erst, wenn man konkrete Ergebnisse sieht. Bis dahin können noch viele Akten verloren gegangen sein, oder ein Büro brennt ab oder was auch immer.

    10
    5
  2. Was bin ich so etwas von menschlich enttäuscht! Eigentlich hätte ich es ahnen können/sollen. Ich war bei der Vorstellung von Rolon als künftigem Generalstaatsanwalt von ihm wirklich hell begeistert und überzeugt. Im Nachhinein ist mir das nur noch peinlich. Doch nachdem Cartes und seine Jünger dessen Schwager einen hoch dotierten Posten im Wasserkraftwerk verschafft hatten, war mir klar, da muß etwas “im Busche” sein. Von da an war Rolon überwiegend still geworden. So läuft das hier im Land der “unbegrenzten Freundlichkeit!”

    14
    5
    1. Ja, der europäisch Zahltags-Job, den sein Bruder bekommen hat, das kann man wenigstens beweisen. Abe kein Grund zur Scham im Paraáfric oder Zwang zurückzutreten.
      Worauf ich hinaus wollte: Sollte er vom Al Cartes unter vier Augen für sich auch etwas bekommen haben, sagen wir mal, ein Couvert voll mit Tschokolate vede mit 100.00 Nüsschen, dann wird dat schwer zu beweisen sein, da sie dat eher nicht am hiesig edukativen Basura-TV gemacht haben (könnten).
      So funktioniert nun mal das von Staatszüchtungen selbst gebastelte Gesetz: Der kleine Pinkel wirft sein Kaugummipapierchen nicht in den Mülleimer, dann kommens mit den Beweisen und die volle Härte des Gesetzes trifft ein: Buße und Gefängnis.
      Da die Staatszüchtungen ihre Gesetzchen ja selbst basteln, wissens auch, wie, wo, und was man macht, zB. eben, nicht gerade beweisbar am hiesig edukativen Basura-TV einander Couverts voll mit Tschokolate vede mit 100.00 Nüsschen zu überreichen.

      9
      4
  3. Uh, uh, uh, dieser Seprelad-Berichts über Horacio Cartes (nur wegen äs bizzeli Geldwäsche, Schmuggel usw.) ist irgendwann 2017/18 gebastelt worden. Und heute 2024 nehmens von der gekauften hiesig Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft schon mal den Finger aus dem Grasgesöff. Was hat denn der Colorado-Hausdrachen Sandra Quiñonez (Ex hiesig gekaufter Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft) all die Jahre gemacht? Ah, ja, sie hat ha Vorträge zur Eindämmung der Korruption an der Sorbonne Universität abgehalten, uh, uh, uh.
    Der verurteilte größte Geldwäscher Südamerikas, Al Cartes’ Bruder Dario Messer, sitzt schon seit Jahren ein paar künftig Jährchen in einem brasilianischen Gefängnis ab und heute 2024 nimmt der werte Herr Rolon von der gekauften hiesig Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft schon mal den Finger aus dem Grasgesöff, uh, uh, uh.
    Neéeéeéeéeéeé, bevor Sie sich krümmen vor Lachanfall, dat war der Witz gar nicht.
    Der Witz ist, der werte erheblich signifikant korrupte ExTacumbúKnackie und heute amtierende Colorado-Parteipräsident Al Cartes und der werte Herr Rolon von der gekauften hiesig Afullprofi-Prästeinzeitstaatsanwaltschaft werden auch morgen und übermorgen noch ihrem angestammten Beruf ausüben. Wo? Na, genau da, wo sie das schon bis heute gemacht haben. Obwohl sie eigentlich gar nicht mehr für Streichhölzl um Müllabzufackeln und Billigpolarbierbücksenpacks um den Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui abzushwuddeli-huien müssten, hättens ja genug Plata um mit Dario Messer abzusitzen.

    9
    5

Kommentar hinzufügen