Der “alternative“ Staatsanwalt

Horacio Cartes gab Tadeo Rojas den Vorzug als neuen Innenminister. Aber auch der Staatsanwalt Rogelio Ortúzar soll in der engeren Auswahl gestanden haben. Er ist bekannt für sein modernes Outfit.

Ortúzar betonte, es sei nur ein Gerücht, dass er auch als Kandidat für das Amt des Innenministers gehandelt wurde. Angesprochen auf sein äußeres Erscheinungsbild antwortete er: „Ich will niemanden einen Stil aufzwingen, aber mit meiner Kleidung verletze ich auch niemanden. Das persönliche Erscheinungsbild ist das Spiegelbild dessen was wir fühlen und erleben, aber es hat nichts mit der Schwere meiner Arbeit zu tun“.

Seiner Ansicht nach seien die Sicherheitsrichtlinien “zerquetscht worden“ und der neue Innenminister müsse neue Strategien entwickeln. „Prävention ist das Schlüsselwort. Es gibt viele Möglichkeiten Straftaten zu verhindern, zum Beispiel, dass Polizeibeamte ständig auf den Straßen unterwegs sind“, sagte Ortúzar. Er fügte an, laut statischen Daten würden etwa 2.000 Menschen jährlich in Gefängnisse wandern und trotzdem wird die Polizei sagen, dass es immer überfüllte Haftanstalten gäbe.

„Es gibt zwei Möglichkeiten gegen die Unsicherheit im Land. Maßnahmen der Gerichte müssen in Abhängigkeit der Adoleszenz erfolgen. Das andere Thema bezieht sich auf die Ausführung der Strafen, die strengen Kriterien unterliegen sollte“, betonte der Staatsanwalt.

Er bestritt, das Cartes ihn persönlich angerufen hätte, aber “Leute um ihn herum“ hätten das Thema Innenminister angeschnitten. „Ich bin stolz auf meine Arbeit und auf dem richtigen Weg. Ich stehe immer für einen Platz zur Verfügung, wo ich nützlich sein kann“, erklärte Ortúzar.

Quelle. Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der “alternative“ Staatsanwalt

  1. Ein Mann der Tat. Er ist der beste Kandidat für das Amt des Innenministers wesen!
    Auch als Cartes nachfolger würde er sich gut machen! Wenig Worte aber Taten!
    Bedauerlich das er nicht genommen wurde. Ihn werden wohl die Beziehungen fehlen!Dieser Mann geht auch mal wenn es ungemütlich wird im Land aus seinen Büro und Packt mit an.
    Sein modernes Outfit.ist doch nun wirklich Wurst,es ist geflegt, er hat sein Stil, entllich einer der sich abhebt von der „Grauen Masse“ und das soll auch so bleiben.
    Er kann was was,er macht was und das Zählt!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.