Der erste Satellit aus Paraguay

Paraguay hat seinen ersten Satelliten entwickelt. Das Projekt entstand im Technologiepark von Itaipú (PTI) und soll richtungsweisend für die Zukunft des Landes sein. Es gab schon längere Zeit Fortschritte in der Technologie. Aber in der Weltraumforschung hinkte Paraguay, im Vergleich zu anderen Ländern in Südamerika, immer noch etwas hinterher.

Das Projekt ist eines der ausgewählten von dem Nationalen Rat für Wissenschaft und Technologie (Conacyt) für die Entwicklung im Technologiepark von Itaipú. Laut der Nachrichtenagentur IP Paraguay soll die Summe für den Entwurf des Satelliten 898 Millionen Guaranies gekostet haben. Insgesamt schätzen die Experten aber, dass die Gesamtkosten sechs Millionen USD verschlingen werden.

„Paraguay ist das einzige Land in Südamerika, das über keine Ausrüstung für die Raumfahrt verfügt. Nun aber, durch die wegweisende Initiative und der gelungen Herausforderung durch die entwickelnden Ingenieure und Forscher geht es voran. Mit den Vorteilen in der Kommunikation kann die Republik wachsen“, erklärte Maria Teresa Peralta, Geschäftsführerin von PTI.

Juan Domaniczky führt das Forscherteam von Itaipú an. Er wird auch bewerten und analysieren wie die Durchführung einer Satellitenmission von Seiten der Regierung aus Paraguay aussehen könnte.

„Die Entwicklung, Implementierung und Nutzung der Raumfahrttechnologie spielt für alle Länder eine wichtige Rolle. Die territoriale Entwicklung profitiert davon im Wesentlichen. Aber das Land erweitert nicht nur seine technischen und wissenschaftlichen Horizonte, es kann sich in diesem Bereich nun auch internationale positionieren“, betonte Peralta.

Quellen: La Nación, Cronica

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Der erste Satellit aus Paraguay

  1. Ich lach mich echt kaput, hier imLande gibts nichtmal genug Fachkräfte, um Strassen richtig zu teeren und da behaupten diese „Fachleute“, sie können einen funktionsfähigen Satellit bauen? Das glaub ich nie und nimmer!

  2. Und wozu soll dieser Satellit gut sein?
    Da wird nur allgemein was von „territoriale Entwicklung“ gesprochen, was soll das heissen?
    Mir kommt das nur so vor, als ob man unbedingt was machen wollte, um nicht als einziges Land Suedamerikas ohne Satellit dazustehen. Ob dieses Teil tatsaechlich ins Weltall geschossen werden kann, mag ich auch sehr zu bezweifeln. Mir ist nicht bekannt, dass es Raumfahrttechnik als Studiengang in Paraguay gibt.

  3. Hier möchte jemand zweigen was er kann und das Geld zu Fenster raus werfen. Das Land hat andere Probleme die dringender sind als der Bockmist!

  4. Der Entwurf eines Satelliten, für nicht einmal 200.000,- Euro,
    bedeutet, dass das Ding max. so groß wie ein Fußball sein wird.

    Auch die genannten 6 Mio. US$ sprechen dafür, dass hier nix vernünftiges gebaut werden wird, wenn überhaupt.
    Wenn man bedenkt, dass schon die Goldfolie (Sonnenschutz) Unsummen verschlingt, von den technischen
    Innereien ganz zu schweigen, dann passen die in dem Artikel genannten Daten hinten und vorne nicht.
    Auch, dass man höchstpräzise Fertigunganlagen benötigt. Wir sprechen hier über 1/500 mm Toleranzen…

    Die Kosten, für den im Bild beispielhaft gezeigten Satelliten, liegen weit über 200 Mio. US$ (nur Materialkosten, ohne Entwicklungskosten). Von den Transportgebühren (Rakete) ganz zu schweigen.

    Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass erst vor kurzer Zeit, ein Google-Ballon hier gezielt gelandet wurde, weil er EOL war, aber nie dem Besitzer zurück gegeben wurde.
    Hmm, verwechseln die Paraguayer etwas?

    Dass überhaupt ein Satellit gebaut werden wird, ist auszuschliessen. Das ist wieder nur flache Propaganda, so wie damals das Elektroauto (Fuchs), das über das Prototypenstadium nie hinaus gegangen ist. Und zu 90% auf
    technischen Entwicklung/Material/Know-How von ausserhalb Py basierte.

    Aus meiner Sicht: Alles Augenwischerei! Lug und Trug.
    What else?
    That’s Paraguay!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.