Der Flughafen „Silvio Pettirossi“ in Zahlen

Luque: Der Flughafen Silvio Pettirossi hat ständig 1.380 Angestellte und 30 Extrakräfte, die bei Bedarf zum Einsatz kommen. Zusammen sind dies 1.410 staatliche Funktionäre. Im Jahr 2010 wurden 72,5 Milliarden Guaranies für deren Löhne ausgegeben, was 35% des Jahreshaushaltes darstellt.

Weitere 32,9 Milliarden Guaranies wurden in Erneuerungen investiert. Zusammen sind es 54% des Jahreshaushaltes für den Flughafen. Insgesamt erhielt dieser 208 Milliarden Guaranies im vergangenen Jahr zur Verfügung gestellt

In den vergangenen 10 Jahren verließen 9 Fluggesellschaften den Flughafen und somit das Land. Heute operieren nur noch 8 Fluglinien: Aerolineas Argentinas, TAM, Gol, Taca, Aerosur, Pluna, Copa Airlines und Sol del Paraguay.

Im Jahr 2006 hatte der Flughafen seinen schlimmsten Moment mit nur zwei aktiven Fluggesellschaften.

Patricio Sepúlveda, Vizepräsident der IATA (Internationale Vereinigung für Lufttransport) sagte, dass es eine Schande sei das die nationalen Flughäfen keine Mindeststandards in Bezug auf Sicherheit erfüllen, speziell der Silvio Pettirossi. Somit wird er weiterhin als schlecht eingestuft in den erstellten Listen der Luftfahrtvereinigung der Vereinigten Staaten von Amerika sowie der Internationalen Vereinigung für zivile Luftfahrt.

Efarín Alegre, Ex Minister für Öffentliche Bauten erklärt, das aus drei Gründen die Konzession von Nöten sei. Sie bringt erstens dem Staat zwischen 120 und 150 Millionen US-Dollar ein, zweitens schafft der Umbau Arbeitsplätze für etwa 15.000 Menschen, was sich positiv auf die Wirtschaft auswirkt. Zudem hat der Staat nicht die Mittel ihn selbst zu modernisieren. Drittens wären wir nach der Modernisierung mit der Welt verbunden, denn jetzt so wie er ist, sind wir es nicht.

Oscar Tuma, Abgeordneter der Partei Unace erklärt warum es nicht notwendig ist den Flughafen zu konzessionieren. Im vergangenen Jahr hat die Dinac (Zivile Luftfahrtdirektion Paraguays) an das Finanzministerium mehr als 5 Millionen US-Dollar überwiesen, was aufzeigt dass das Unternehmen „Silvio Pettirossi“ sehr wohl funktioniert und rentabel ist. Mit dem Geld konnten Defizite von nicht funktionierenden Staatsbetrieben gedeckt werden.

Im Jahr 2010 nutzten rund 800.000 Passagiere den Flughafen. Für dieses Jahr sind 1.000.000 Fluggäste eingeplant. Zugelassen ist der Flughafen für maximal 1,2 Millionen Fluggäste.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der Flughafen „Silvio Pettirossi“ in Zahlen

  1. ???
    Also ca. 10 x soviele „Angestellte“
    als Passagiere mit dem Fliegerchen auf einmal ankommen ?

    Ist wohl hier genauso, wie in der Zementfabrik…lol.^^
    (Und nicht N U R da…^^)

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.