Der fünfte Versuch illegale Landbesetzer zu vertreiben

Ein starkes Polizeiaufgebot von etwa 500 Polizisten befindet sich seit heute Morgen auf der Finca 470, die den indigenen Völkern des Stammes Aché in Yvy Pytã, Departement Canindeyú, rechtsmäßig gehört. Die Beamten wollen illegale Landbesetzer vertreiben. Bis jetzt sind vier Versuche, das Vorhaben durchzuführen, gescheitert.

Aus verschiedenen Departements wurden viele Polizeikräfte zusammengezogen, sie stehen unter der Leitung des Polizeikommandanten Alejandro Cano Ozuna. Staatsanwalt Vicente Rodriguez begleitet die Vertreibung von rund 300 Bauern, die sich ohne Erlaubnis auf dem Grundstück im letzten August ansiedelten. Die Landbesetzer haben ein etwa 80 Hektar großes Waldgebiet gerodet. Darauf befinden sich nun Marihuana Pflanzen, die nach der Räumung vernichtet werden.

Quelle: Ultima Hora