Der gescheiterte Plan der Islamisierung Paraguays

Asunción: Wie ein Geheimdokument aus dem Jahr 1969 aufzeigt, wollte man während der Diktatur rund 60.000 Islamisten in Paraguay ansiedeln. Eran Cicurel, Editor des israelischen PBC arbeitete mit Abc Color zusammen, um die Details ans Licht zu bringen.

Ein Dokument eines Treffens der Minister der Golda Meir Regierung, in dem ein Bericht des Geheimdienstes Mossad über die Verhandlungen mit der paraguayischen Regierung diskutiert wird, ist die Basis des Artikels.

Da Israel durch den Sieben Tage Krieg nicht nur Terrain sondern auch eine arabische Bevölkerung im Bereich von 1 Million Menschen hinzubekam, war der israelischen Führung schon damals klar, dass dies früher oder später zu Problemen führen wird. Aus diesem Grund plante man 60.000 von ihnen innerhalb von 4 Jahren nach Paraguay zu verfrachten. Der paraguayischen Regierung sollten dadurch keine Kosten entstehen. Premierminister Golda Meir wollte Stroessner dafür 1.980.000 US-Dollar zahlen.

Das zusammengepferchte Leben in den Flüchtlingscamps, deren Armut, die Arbeitslosigkeit und die Geburtenrate waren für Israel eine Art Zeitbombe und sollte vor der Explosion entschärft werden. Alle Pläne von israelischer Seite waren, um es vorsichtig zu sagen, sehr polemisch.

In Paraguay wussten nur sehr wenige Menschen etwas von dem Thema, des Exports von Palästinensern. Die meisten wollen bis heute nicht darüber reden. Zumindest ist bestätigt, dass 1969 die ersten 33 Palästinenser nach Paraguay kamen und in Windeseile Paraguayer wurden.

Der Plan wurde jedoch nicht komplett umgesetzt, da es mehrere Probleme gab. Eines davon war der Terroranschlag auf die israelische Botschaft am 4. Mai 1970, als zwei Palästinenser (Halaj Kasbui un Talal El-Damsa) aus der Gruppe der ersten 33 Ankömmlinge mit Revolvern bewaffnet vorhatten den damaligen Botschafter Benjamin Varon zu ermorden, jedoch die Sekretärin Edna Peer erschossen und die Rezeptionistin Diana Zawluk verletzten. Dies war das erste Attentat auf eine israelische Botschaft seit der Gründung des jüdisches Staates.

In den kommenden Tages folgt eine ausführlichere Schilderung der Abläufe.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

14 Kommentare zu “Der gescheiterte Plan der Islamisierung Paraguays

  1. Da kommen mir doch schon erhebliche Zweifel am Wahrheitsgehalt solcher Meldungen. Was sollte es Israel schon bringen, wenn von 1 Mio. Palästinenser 60.000 Islamisten durch Paraguay aufgenommen worden wären? Das sind gerade mal 0,6 % der „Neubürger“ Israels einfach lächerlich derartige Geschichten. Und überhaupt, was soll das Wort „Islamist“ schon ausdrücken? Jeder Muslim der nach dem Koran lebt, und das sind beinahe alle, ist insofern ein Islamist. Diese Wortschöpfung entstand lediglich in Europa um eine Unterscheidung zu treffen, zwischen „normalen, braven Muslimen“ und radikalen, gewaltbereiten Muslimen. Damit sollen die Bürger der EU ruhig gestellt werden, weil die Masse der Muslime angeblich alle „friedliebende Menschen“ sind (wo gibt es weltweit islamische Länder in welchen nicht Bürgerkriege und Christenverfolgungen herrschen?) und die europäische, insbesondere die deutsche Kultur, bereichen würden. Waren wir etwa vor dieser islamischen Kulturbereicherungs-Invasion etwa ein an Kultur verarmtes Volk, sprich Kulturbanausen? Das mag ja vielfach auf die GRÜNEN zutreffen (die meisten von diesen haben ja weder einen ordentlichen Uni-Abschluß noch können sie irgend eine Berufspraxis nachweisen), denn es waren die GRÜNEN und die SPD die das Wort Kulturbereicherung in Umlauf setzten.

    1. Die Geschichte ist alt und wahr, beim Barte des Propheten, oder meinetwegen auch Allah’s. Wenn man natürlich nur die Bildzeitung und die Lutherbibel liest, kann man eben vieles nicht wissen. Hugh, ich habe gesprochen!
      Ahammdullilah, Allahu Akbar!

    2. Manni: holen Sie Ihr Englisch-deutsches Wörterbuch raus und forschen Sie hier (eine Quelle, von der ich bislang viel erfahren habe)
      Jewish Virtual Library
      www.jewishvirtuallibrary.org
      Wenn Sie dann feststellen konnten, dass es sich um keine Zeitungsente handelt, sagen Sie einfach, die Juden seien alles Lügner. So ganz im Sinne von Martin Luther.

  2. Was sagte der zardoz? Geburtenkontrollen? Damit hátte man schon vor jahrzehnten beginnen mússen und ansonsten sind die kriege zu fúhren die notwendig sind. Verrúckt? Jedenfalls nicht so verrúckt wie ressetlement pläne und asyl wie jetzt. Noch bescheuerter als wir schaffen das geht nicht.
    Volltreffer!!!!

    1. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

      Was in Europa passiert das kann man beim besten willen nicht den Juden ankreiden. Da sind schon die Deutschen und Europaeer selber dran schuld. Haetts ja auch mehr Kinder haben koennen…, oder?
      Das Problem ist dass die Kinder die die Oessies, DE und Eidgenossen haben, dermassen verzogene Goeren sind und dazu noch komplett beratungsresistent. Die Qualitaet ist nicht mehr da.
      Die Japsen machens richtig und zwar sterben sie lieber aus als Migranten reinzulassen – der Kapitaen geht mit wehender Fahne unter mit seinem Schiff.
      Das ganze Desaster ist in den Koepfen der Leute entstanden – man kann den Jud‘ nicht mehr die Sache in die Schuhe schieben.
      Dieses zu hoeren gefaellt niemandem:
      Lukas 4,25 ff. „In Wahrheit aber sage ich euch: Es waren viele Witwen in den Tagen Elias in Israel, als der Himmel drei Jahre und sechs Monate lang verschlossen war, da eine große Hungersnot entstand im ganzen Land; 26 und zu keiner von ihnen wurde Elia gesandt, sondern nur zu einer Witwe nach Zarpat bei Zidon. 27 Und viele Aussätzige waren in Israel zur Zeit des Propheten Elisa; aber keiner von ihnen wurde gereinigt, sondern nur Naeman, der Syrer.
      28 Da wurden alle in der Synagoge voll Zorn, als sie dies hörten. 29 Und sie standen auf und stießen ihn zur Stadt hinaus und führten ihn an den Rand des Berges, auf dem ihre Stadt gebaut war, um ihn hinabzustürzen. 30 Er aber ging mitten durch sie hindurch und zog weiter.“
      Mit anderen Worten: nicht die anderen sind schuld sondern ihr selber. Das will niemand gerne hoeren und versucht dann meist den Boten umzubringen.

      1. Richtig ist auf jeden Fall, daß meistens nicht die Anderen Schuld tragen, sondern die Schuld muß man bei sich selbst suchen! Anderen die Schuld zuschieben ist nur eine faule Ausrede für eigenes Versagen!!!! Ich lebe schon lange nach einem klugen Wort: „UND SIND DIE WEICHEN FALSCH GESTELLT, DANN WIRD AM END DAS ZIEL VERFEHLT“

      2. Bisweilen weise ich darauf hin, dass der weisse selber daran schuld ist. Es wird aber der schuldkomplex des 2. Weltkrieges trotzdem fleissig bedient. Die politik ist seit jagrzehnten so, dass die deutschen immer weniger kinder haben und úber asyl wurde auch nicht abgestimmt. Als verlierer des 2. Weltkrieges werden sie verwaltet und sind nicht souverän. Es ist also sowohl als auch.

  3. Welch ein verkommener Plan Paraguay durch die Islamisierung mittels islamistischer Extremisten in ein arabisches shithole zu verwandeln. Seinerzeit haben die israelischen Drahtzieher ihre eigene verdorbene Medizin zu schmecken bekommen. Das ist das gleiche, was derzeit in Westeuropa praktiziert wird.

  4. Premierminister Golda Meir wollte Stroessner dafür 1.980.000 US-Dollar zahlen, aiaiai, das war für die damalige Zeit ein schöner Betrag (und ist es auch heute noch). Doch scheinen tatsächlich alle 60.000 Islamisten in Paraguay angekommen zu sein, die täglich mit dem Megaphone auf 120 dB auf dem Ochsenkarren in unserem Viertel herum kurven: „Vendo alfombras, alfombras, tschula, tschula, tschula, chicle babero, compro aire, hiero, latitas …“. Also ich sehe keine Unterschied zwischen Paragauy und den Arabern. Naja, in vielen arabischen Staaten liegt die täglich Schulpflicht etwas über 7 bis 11 Uhr.

  5. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    @Eulenspiegel @monosapiens
    Die Juden sind genauso wie die Jehovas Zeugen, Moonies, traditionalen und viele modernen Mennoniten, Mormonen, Bahai, Scientologen, etc eine eingeschworene Sekte die wie die meisten auf Abstammung basiert. D.h. man kommt nur in den inneren Zirkel wenn man dahineingeboren wird und mitspielt – das auf kosten von anderen Ethnien und Leuten. Das ist auch einer der Hauptgründe warum die Juden verfolgt wurden.
    Diese Begebenheit war auch mir neu. Aber das ist durchaus plausibel.
    Warum denn werden die alten Philisterstädte nicht vollständig Israel einverleibt? Weil diese nochmal Christen werden.
    Ansonsten ist das „Besiegen durch Geburten“ nichts neues. Das haben die Franzosen mit den Engländern in Quebec, besser gesagt Montreal, auch gemacht. „Die Rache der Wiege“ nennt man sowas. Die Engländer waren anfangs im französischen Montreal in der Mehrheit, dann aber bekamen die ab 1800 immer weniger Kinder und die Französinnen legten sich „ins Zeug“ und outperformten die im Wochenbett so dass ab 1900 Montreal dann so praktisch wieder französisch war. Damit gewannen die Franzosen die Wahlen und machten Französisch als „originelle Kultursprache“ des Landes obzwar Französisch eher nur in Quebec als lebendige Sprache benutzt wird und andererort von anderen Sprachen überflügelt wird. Heute hat Quebec nur 15% Angelsachsen wo es frueher nach 1800 so rund 75% waren.
    A visit to QUEBEC! https://www.youtube.com/watch?v=QSAf_Wwmq-k&t=944s
    Bilingualism in Canada is a SCAM https://www.youtube.com/watch?v=jfiytSQKpPE
    Das ist eine ähnliche Situation bei den Juden in Israel die meist keine Kinder haben und sich schon chinesische Kinder adoptieren – wobei die Araber viele kleine Djihadis haben.
    Dasselbe heute bei den Mennoniten im Chaco und den Deutschen in Europa. Daher muessen Migranten her.
    Heute würden die Juden sowas nicht mehr machen da sie die Araber verzweifelt als billige Arbeiter brauchen. Die Araber sind in Israel so quasi die Indianer. Es gibt immer weniger Terroranschläge weltweit und in Israel weil sich die Araber so quasi an die Situation gewöhnt haben und es ihnen unter jüdischer Herrschaft recht gut geht. Wollten die Araber ohne die Juden leben so wäre es in etwa so wie wenn der Indianerstamm der Chamacoco aus dem Chaco jetzt komplett unabhängig sein würde und sich von der Zivilisation abschottete – sie würden schnell in die Steinzeit zurückfallen. Genauso kommen die Israelis nicht ohne arabische Arbeitskräfte aus und haben Thailänder als Gastarbeiter (sounds familiar?) in Israel wohnen. Keiner kann so recht ohne den anderen. Zudem geht den Arabern das Geld so langsam aus durch den niedrigen Ölpreis und da streichen sie die Terroraktivitäten vorerst bis sie wieder flüssig sind. Seit Trump sind merklich die Terroranschläge gesunken denn niemand wagt es diesen zu verärgern.
    Das zeigt deutlich Stroessners pro Nazi Gesinnung denn was wollte er denn mit den Lackaffen in Paraguay? Das erstbeste was ihnen einfiel war hier dasselbe zu tun als in Israel.
    Der König der Juden hat wohl von oben herab seine schützende Hand über Paraguay gehalten.
    Was fuerän Quark auf ner US Tastatur digital die deutsche QWERTZ Tastatur eingestellt yu haben ß das dauert mit dem Tippen.

    1. „WIR sind die Herrenrasse, das auserwählte Volk Gottes. Alle anderen sind unsere Knechte. Einige superreiche Juden kontrollieren die Welt.“
      Menachim Begin in seinen „Memoires“
      er hat die Chabad Lubovitch vergessen, eine erz-rechtsradikale zionistische Gruppierung, die Trump und Putin unter ihrer Kontrolle haben. Deswegen wird es einen Krieg zwischen den USA und Russland nie geben.

    2. Der Verfasser des Essays „Die Erfindung des Katholizismus“, Professor Dr. Dr. h. c. Hubert Wolf, lehrt Mittlere und Neuere Kirchengeschichte an der Universität Münster
      Nicht nur der Katholizismus ist eine Erfindung, alle anderen Religionen ebenso.
      Vielleicht ist der Professor aber nur vom Teufel besessen, wie alle anderen Wissenschaftler auch, die wissen, dass die Bibel Unsinn ist und das auch noch verbreiten. Also, ab in die Hölle mit all diesen Wissenschaftlern.
      Wie meinte doch neulich jemand? Es gibt nur Ein-Personen-Religionen, weil sich jeder das zurecht bastelt, was er hören, lesen und wissen will.

  6. Amos Reichsfreiherr Ochs von Oxenleben

    @Eulenspiegel
    Ja die Gruenen sind halt die Hippies der 1968ger die aufm Tripp dann irgendwann mit nem Balg in der Wamme aufwachten. Null Schulabschluss oder sesshaftes Leben, dafuer umso mehr Party und Gruppenkopulierungen. Schauen sie sich nur mal das Leben dieser Claudia Roth an – man schlief sich durch die halbe Welt, war fast stehts mit ner Rockband unterwegs und kam eben gut an bei den Nachkommen ihresgleichen eine Generation spaeter – die man ja indoktriniert hatte. Einmal diese Banausen in der Mehrheit, so bekommt die Sache ihr Eigenleben und das Desaster nimmt seinen lauf.
    Was ist denn aus der Piratenpartei geworden? Die Sache hatte glaub ich ein kurzes Leben.
    Die Gruenen, welches ja eigentlich die KPD sind, denn deren Hardliner sattelten um in die Gruene Partei weil der KPD die Themen ausgingen und man schiss hatte ins Nichts zu versanden, bildeten dann eine Religion. Da Deutschland immer mehr verstaedterte so war dem zubetonierten Staedter das Gruenzeugs ein wahres Evangelium. Ne Kuh malte man Lila an da man zeitlebens noch nie eine gesehen hatte. Das ist die Grundlage der Gruenen, welches ja eigentlich Rote sind.
    In Paraguay haetten die Gruenen keine Chance weil eben die Leute noch meist in der freien Natur auf dem Lande leben und die Natur eher als Feind ansehen. Daher sind die Leute in Paraguay so beeindruckt von den Schmerzedes und anderer Technik ob wohl man ihm diesen weit ueberteuert (schon fast Lamborghini Preis) andreht wo das Plastikteil nach ein paar Monaten auseinanderfaellt – hauptsache der Landser kann da die Knoepfe im Infotainment druecken.
    Der Deutsche Staedter findet die Natur in PY natuerich toll aber hat auch gerne eine Klimaanlage, trinkt auch lieber gekuehltes Bier als lauwarmes Gesoeff und trinkt diese lieber auf der Betonveranda als unterm Algorrobobaum wo ihm die Voegel auf den Kopf scheissen und die Papageien ihm das Ohr taubschreien.
    Die meiste Zeit galt die Natur als zu besiegende und war nicht der Freund des Menschen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.