Der Mann des Tages

Itapúa: Unbeschreibliche Szenen spielen sich in Alto Vera ab, nachdem der Entführte Martin Hartmann Berwanger wieder frei kam. Er gab ein kurzes Interview. Auch die Polizei kann erste Erfolge verbuchen.

Gegenüber den Medien bedankte sich Hartmann zuerst bei Gott und dann bei der Polizei für seine glückliche Freilassung. Er war sichtlich froh wieder bei seiner Familie sein zu können. Erstaunlicherweise wirkte der Landwirt sehr gefasst und ruhig. Hartmann war ebenfalls über die gesamte Anteilnahme und Unterstützung von allen Seiten überrascht. Sogar der frühere Kapitän der Nationalmannschaft, José Luis Chilavert, richtete in einer Fernsehansprache einen Appell an die Entführer, Hartmann frei zu lassen.

Auf die Frage ob er ihn näher kennen würde, antwortete Hartmann, dies wäre der Fall, vermied aber weitere Details zu dem Thema. Er fügte an, dass die Unsicherheit im Land als Arbeitgeber besorgniserregend sei, aber jetzt kann “man nur noch vorwärts gehen“.

Mittlerweile kommen auch die Strafverfolgungsbehörden in dem Fall voran. Und wie es meistens so in Paraguay ist, bestehen auch hier anscheinend irgendwelche Verbindungen zu dem Opfer aus früheren Tagen. Einige der Entführer, so die Polizei, sollen schon identifiziert sein. Mittlerweile schließen die Ermittler auch die EPP als Verantwortliche der Geiselnahme aus.

Zwei Personen sitzen schon in Untersuchungshaft und werden verhört. Sie sollen anscheinend schon vor längerer Zeit auf der Estancia von Berwanger einmal gearbeitet haben.

Quellen: ABC Color, Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.