Der paraguayische Pantanal und eine neue Art ihn zu bereisen

Bahía Negra: Hautnah den Rio Paraguay und die Tierwelt am Tor zum Pantanal zu ergründen ist der Wunsch von vielen Naturliebhabern. Leider blieb diesen bis dato nur die Möglichkeit das einfache Versorgungsschiff Aquidabán von Concepción aus zu besteigen oder eine waghalsige 1.000 km Tour auf steinigen Wegen auszuprobieren.

Dank der Nichtregierungsorganisation Guyra Paraguay, die sich seit 2008 in den Feuchtgebieten des Nationalparks Rio Negro befindet und 15.000 Hektar für ihre biologische Forschungsstation erwarb kann nun neugierigen Bio-Touristen etwas ganz besonderes angeboten werden.

Die Touristenstation im Dreiländereck zu Brasilien und Bolivien heißt „Los Tres Gigantes“ und nimmt Bezug auf die drei Spezies, die am meisten vor Ort zu finden sind, der Ameisenbär, das Gürteltier und das Wasserschwein.

Guyra Paraguay führte letzte Woche mit Biologen, Ornithologen, Reisebürobesitzer und Journalisten eine erste Tour der neuen Art durch, welche neben der Übernachtung auch den Transport regelt.

Die Mischung der Besucher machte es möglich diese Reise aus zweierlei Sicht zu betrachten, zum einen der natürliche Tourismus und zum anderen die biologischen Untersuchungen im Felde.

Die Organsiatoren wollen mit einem eigenen Schiff, die „7 Cabrillas“ ihre Ökotouristen sicher über den Fluss zur Station im Norden des Landes bringen. Die 55-stündige Tour auf dem Paraguayfluss von Concepción bis nach Bahía Negra ist ein Naturschauspiel, egal wo man hinschaut. Von Bahía Negra aus geht es dann auf dem Rio Negro mit kleineren Booten zur LTG Station.

Die Unterkünfte sind keine 5 Sterne Hotelzimmer und keineswegs sehr luxuriös jedoch haben sie alles um zu jederzeit etwas Ruhe und Erfrischung zu finden.

Kajüte (FB)

Die Yacht „7 Cabrillas“ ist sehr komfortabel und gemütlich und bietet besten Service an Bord. Die Gesamtpakete, mit Anreise und Übernachtung, können zu Preisen zwischen 1.000 und 1.250 US-Dollar pro Person gebucht werden. Augenscheinlich ist diese für ausländische Gäste vorgesehen. Doppelzimmer sind natürlich auch buchbar.

Im Vordergrund der NRO steht jedoch nicht der Verdient. Die Bio-Station soll nicht mit Touristen überfüllt werden. Mehr legen sie Wert auf die Gäste, die ein Verständnis für die Werte der Natur haben und diese zu schützen wissen.

(Wochenblatt / Abc / Facebook)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Der paraguayische Pantanal und eine neue Art ihn zu bereisen

  1. Wir haben eine ähnliche Tour vor drei Wochen gemacht.
    Mit dem Auto sind wir bis Porto Murtinho gefahren und dann mit einem Schiff für zwei Tage auf dem Rio Paraguay immer Richtung Norden.Mit Beibooten ging es dann in die Seitenarme des Flußes zur Tierbeobachtung.Die Kabinen im Schiff hatten sogar Klimaanlage.
    War eine klasse Tour und wir haben viel gesehen.
    Incl. An-und Rückfahrt und zwei Tage /drei Nächte auf dem Schiff und Vollpension kostet der Tripp etwa 500 Euro. Verpflegung war gut und abwechslungsreich.

    Also, wer später mal dahin will,…..

    Andre aus Leipzig

    1. Ja, ich war auch dabei wir sind nur nicht so weit gekommen sondern nur bis Fuerte Olimpio. Bis Bahia Negra waren es noch 150 km Luftlinie entfernt. Wenn das Schiff von Conception bis nach Bahia Negra es in 55 Std. schafft, dann muss es aber ganz schon schnell sein.Oder unser Schiff war zu langsam.

      1. Stimmt Annelein das Schiff müsste dann wohl mit „voller Kraft“ den Fluß hochjagen , um die Distanz in der kurzen Zeit zu schaffen.
        …, nur die meisten Tiere sind eben nicht oder selten am Hauptstrom anzutreffen.Und so muß man sich auch Zeit nehmen. Bis Bahia Negra hätten wir noch mindestens 2 Tage Zeit hin/rück mehr gebraucht.

        Grüße aus LE

        Andre

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.