Der Präsident im Dunkeln

Asunción: Der Präsident der Republik, Mario Abdo Benitez, musste im Dunkeln der Abschlusszeremonie an der Militärakademie teilnehmen, weil der staatliche Energieversorger ANDE die Stromversorgung nicht in den Griff bekam.

Benítez nahm gestern an der Abschlussfeier der Militärakademie “Mariscal Francisco Solano López“ teil. Die Veranstaltung fand im Dunkeln des Hauptquartiers der Ausbildungsstätte in der Stadt Capiatá statt, als Folge des starken Sturms, der gestern verschiedene Teile des Landes getroffen hat.

Weil es keine anderen Lichtquellen oder eine Kerze gab, beschlossen die Verantwortlichen der Festivität, die Taschenlampen ihrer Handys zu verwenden, um das Programm fortzusetzen.

https://twitter.com/Universo970py/status/1331907007008346112

Der Energieversorger ANDE berichtete, dass 56 Verteiler der 23.000 Volt-Hochspannungsleitung aufgrund des Sturms außer Funktion gewesen seien, von dem mehrere Städte betroffen waren.

Wochenblatt / Hoy / Twitter

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Der Präsident im Dunkeln

  1. Was lernen wir daraus? Jedem Militär eine Kerze in die Grundausrüstung und dem Präsidenten zwei. Man darf gar nicht darüber nachdenken, was wäre, wenn jemals ein Krieg ausbrechen würde und es käme dabei zu einem der hier üblichen Stromausfälle!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.