Der “Schlachter“ im Chaco

Mariscal Estigarribia: Polizeibeamte aus La Patria, bei Kilometer 652 auf der Transchaco Route, durchsuchten ein Haus. Sie fanden eine Unmenge an geschlachtetes Fleisch, auch von Wildtieren.

Beamte aus dem Polizeirevier von La Patria berichteten, dass gestern Nachmittag eine Hausdurchsuchung durchgeführt worden sei. Dabei fand man eine bedeutende Menge an geschlachtetem Fleisch. Es war Rind- sowie Wildfleisch.

Atilio Guillermo Rivas Martinez (50) wurde verhaftet. Er hat schon ein ellenlanges Vorstrafenregister wegen Viehdiebstähle, Raubüberfälle und dem Besitz von illegalen Betäubungsmitteln, alle aus den Jahren 2002 und 2008. Der ursprüngliche Wohnort von Martinez ist Las Palmas in Concepción.

Die Durchsuchung wurde in Übereinstimmung mit der Genehmigung des Friedensgerichts in La Patria durchgeführt.

Wochenblatt / ABC Color

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der “Schlachter“ im Chaco

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.