Der Selfie Wahnsinn und seine Folgen

Caaguazú: Wie weit die Selbstverliebtheit und Drang nach neuen Fotos sowie Präsenz in sozialen Netzwerken gehen kann beweist dieser Vorfall eindrucksvoll. Jemand hatte mehr Glück als Verstand.

Wilfrido Javier Roa (14) ist Fußballspieler in der U15 Liga aus Limpio. Sie fuhren nach Caaguazú, um da an einem Turnier teilzunehmen. Übernachtet haben sie währenddessen im Hotel Ko’ẽ Rory. Als sie heute abreisen wollten, konnte sich Wilfrido nicht von dem Anblick trennen und machte diverse Fotos auf dem Balkon des zweiten Stockwerkes. Dabei muss er das Gleichgewicht verloren oder einen elektrischen Schlag bekommen haben, der ihn zu tief fallen ließ. Als seine Kameraden ein dumpfes Geräusch hörten und merkten, dass Wilfrido am Boden lag riefen sie eine Ambulanz. Nach einer ersten Einlieferung ins Regionalkrankenhaus wurde er nach Asunción überstellt, wo man ihm im Notfallkrankenhaus behandelt.

“Der einfache Sturz aus der Höhe sorgte für schwere Verletzungen, unter anderem am Schädel. Auch wenn anscheinend keine Folgeschäden bleiben werden, hat er auch Wunden, die auf einen Stromschlag schließen lassen“, erklärte Dr. Oscar Paredes.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Der Selfie Wahnsinn und seine Folgen

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.