Der Sommer in Paraguay: Heiß und hohe Luftfeuchtigkeit

Asunción: Für diesen Sommer wird der Eintritt eines leichten Phänomens von El Niño erwartet, das Temperaturen im Bereich von 30 °C, mit thermischen Empfindungen von mehr als 40 °C bringen soll.

Laut der Direktion für Meteorologie wird es ein sehr heißer und feuchter Sommer werden.

Aus der Abteilung für Klimatologie berichteten die Fachleute, dass zwischen Dezember und Januar das Phänomen El Niño eintreten würde. Es wird nicht erwartet, dass es zu Spitzen mit hohen Temperaturen kommt, aber das thermische Empfinden würden bei 40 °C liegen.

„Es wird ein heißer und feuchter Sommer“, sagt Víctor Álvarez, ein Experte aus dieser Abteilung. „Temperaturen von 40 °C werden wohl nicht oft vorkommen (…), aber die thermischen Empfindungen aufgrund der Luftfeuchtigkeit sind äußerst hoch. Das schwüle Wetter wird vielen zu schaffen machen“, sagte er.

In diesem Sinne stellte er auch klar, dass es sich um ein mildes El Niño-Phänomen handle, das bis etwa Februar andauern werde. „Wir werden keine Temperaturen von 40 Grad haben, aber das Wärmeempfinden könnte aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit 40 Grad erreichen“, bekräftigte er nochmals.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Der Sommer in Paraguay: Heiß und hohe Luftfeuchtigkeit

  1. Seit wann koennen die denn das Wetter auf Monate im voraus bestimmen wenn es nicht mal mit der Wettervorhersage fuer den Folgetag reicht?!?! 😉

    1. Hast Recht, das ist überall so auf der Welt, die können nur das Wetter sagen, wenn es schon gewesen ist. Allerdings sehen das Verschwörungstheoretiker etwas anders, da das Wetter von Personen oder Firmen beeinflusst wird nach Ihrer Meinung.

  2. Das ist wie bei den 5 Weisen, die für Deutschland immer das Wirtschaftswachstum und Inflation vor raus sagen, dafür ein Haufen Geld bekommen und nach 2 Monaten alles revidieren.

  3. El Niño bedeutet, dass es an der Pazifikkueste zu vermehrten Niederschlaegen kommen wird durch waermere Meeresstroemungen – und das bekommt auch Paraguay zu spueren. Aber eigentlich ist jeder Sommer in Paraguay heiss und feucht. Diesmal wird es aber wohl mehr regnen, wie ueblicherweise – das heisst der Pegel im Rio Paraguay steigt ein und die Damnificados muessen erstmal weiter in ihren provisorischen Huetten hausen.

    1. Ja wohl war, aber in welchen Hütten? Das Material ist doch schon verkauft. Sie brauchen neues Materia für Hütten mit Aire usw. versteht sich doch von selbst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.