Der Verkehr in Asunción brach zusammen

Den zweiten Tag in Folge demonstrieren Landwirte und Angestellte von Kooperativen in Asunción. Der Berufsverkehr kam heute Morgen wieder zum Erliegen. Aber auch gestern Abend mussten sich die Verkehrsteilnehmer in Geduld üben.

Heute stehen Demonstrationen an der Plaza de Armas an, danach planen die Demonstranten verschiedene Ministerien zu besuchen. Zumindest wollen beide Parteien, die Landwirte und Kooperativenbeschäftigten, bis morgen weitere Protestkundgebungen abhalten. Die Straßen Mariscal López und Eusebio Ayala sind am meisten von den Märschen der Demonstranten betroffen. Verantwortliche der National- und Verkehrspolizei erklärten, sie würden versuchen den Transitverkehr zu ermöglichen, dies sei aber nicht dauerhaft möglich, es käme immer wieder zu zeitlich begrenzten Straßensperren.

Quelle: ABC Color