Der Winter wird sich bemerkbar machen: Starke Kälte und Unwetter im Anmarsch

Asunción: In den kommenden Tagen werden voraussichtlich zwei Kaltfronten auftreten, die Schauer, vereinzelt Gewitter, Unwetter und einen Temperaturabfall mit sich bringen.

Zwischen kommenden Freitag und Samstag wird eine Kaltfront erwartet, die vereinzelte Regenfälle und Gewitter mit sich bringt. Darüber hinaus kommt es zu einem leichten Temperaturrückgang mit Tiefstwerten von ca. 14 °C, die für Sonntagmorgen vorhergesagt sind.

In der folgenden Woche strömt mehr kalte Polarluft ins Land, die zu einem erheblichen Temperaturabfall führen wird. In dieser Zeit sind zwischen Montag und Mittwoch gebietsweise heftige Unwetter möglich. Außerdem werden ab Mittwochnachmittag mäßige Südwinde erwartet.

Laut einigen Modellen, wie zum Beispiel dem globalen Wettervorhersagemodell GFS des US-Wetterdienstes, werden für Itapúa gegen Ende der folgenden Woche Tiefsttemperaturen von bis zu 4 °C vorhergesagt. Andere Modelle geben Tiefsttemperaturen zwischen 5 °C und 7 °C an. Obwohl für einige Tage die Kälte zurückkehrt, ist derzeit nicht mit Frost zu rechnen. Es ist wichtig, auf diese plötzlichen Wetterumschwünge vorbereitet zu sein und die notwendigen persönlichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, um sich nicht eine Grippe einzufangen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Der Winter wird sich bemerkbar machen: Starke Kälte und Unwetter im Anmarsch

  1. Ich bin ja immer froh – vor allem Donnerstag Mittag bis Sonntag bis tief in die Nacht, wenn se sich vom harten letzten Shwuddeli-Iglesias-120db-Abgeshwuddeli-Hui-Weekend erholt haben (Montag bis Donnerstag) – wenn es Donnerstag bis Sonntag schneit und hagelt. Dann hält sich nämlich unerklärlicher Weise oft das alto Nivel de Ormones mitsamt Müllabfackel und Shwuddeli-Iglesias-120db-Abgeshwuddeli-Hui Abgeshwuddeli-Hui der Eingeborenen in Grenzen. Keine Ahnung ob es dann zu kalt ist ein Streichhölzl richtig herum zu halten, am Volumen des Shwuddeli-Iglesias-120db-Abgeshwuddeli-Hui-Gehttoblasters zu drehen oder volle Billigpolarbierbücksenpacks aufzumachen. Jedenfalls wird es die im Restmüll des letzten Müllabfackels wunderprächtig gedeihenden Ratten, Kakerlaken, Fliegen und Mücken freuen diesen Tagen nicht abgefackelt zu werden. Sondern bis zum nächsten unter der warmen Decke etwas mitkuscheln zu dürfen.

    17
    8
  2. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Wers glaubt wird selig.
    Wetteronline meint, dass bis Dienstag weiter Tropennächte kommen mit leichtem Gewitterrisiko Sa & Mo, und dann ersts ab Mi ne Kaltfront reinzieht. Uns recht.

Kommentar hinzufügen