Der Zoll ist ein Kraftwerk der Korruption

Asunción: Bei dem Abschluss der gemeinsamen Mission zur technischen Unterstützung für die Regierung haben die Vertreter des Internationalen Währungsfonds (IWF) und der Weltbank mehrere Empfehlungen zur Verbesserung des Zollsystems in Paraguay abgegeben.

Ein grundlegender Punkt fiel dabei besonders auf: Strikte Sanktionen gegen korrupte Beamte. Der neue Zolldirektor Julio Fernandez erklärte diesbezüglich: „Es gibt eine gewisse Leichtigkeit zu diesem Thema. Normalerweise wird ein Importeur, der die Regeln missachtet, mit Sanktionen belegt und die fälligen Gebühren in Rechnung gestellt, aber der Beamte, der den Fall passieren lässt, erhält keine angemessene Strafe“.

Fernandez berührte daher den Kern des Problems, das diese Institution als eine der korruptesten des Landes ausweist: Die Straflosigkeit. Es ist angebracht, dass der Bericht zu Beginn der neuen Regierung ankommt. Es wird also ein politischer Wille erwartet, diese Institution zu reinigen.

Beamte aus der Zollbehörde kaufen Villen, Autos und machen teure Vergnügungsreisen, die sie mit den Gehältern, die sie erhalten, kaum erreichen können. Die Höchststrafe, wenn solche Fälle an die Öffentlichkeit dringen, ist in der Regel eine Beförderung in ein anderes Zollbüro, wo sie sich mit all ihren Laster niederlassen. Sobald der Sturm vorbei ist, wird die vorherige Episode vergessen und es geht weiter wie bisher.

Der Zolldirektor erkennt an, dass sich “diese Themen ändern müssen“, und fügt hinzu, “es geht nicht darum, jemanden zu bestrafen, sondern um eine Verhaltensänderungen“.

In der Tat, es muss ein radikales Ruder gegeben werden, denn es wird irreführend sein zu glauben, dass sich diese Verhaltensweisen mit freundlicher Ermahnung ändern werden, um sich gut zu benehmen. Was mit diesen Dieben zu tun ist, ist zunächst, sie zu fassen und zu entlassen; zweitens eine Bestrafung durch die Justiz und drittens die Verpflichtung, das gestohlene Eigentum zurückzugeben, einschließlich der Höhe der Schäden und Verluste zu ersetzen, die dem Staat entstanden sind.

Es ist illustrativ, den derzeitigen Zolldirektor daran zu erinnern, dass keiner seiner Vorgänger im Amt irgendetwas getan hat, was es dem einfachen Bürger erlaubt, zu vermuten, dass die Verantwortlichen der Behörde die Korruption eliminieren.

Denken Sie beispielsweise an den Fall des Zollbeamten Luis Roberto Pintos, der bei seiner Ernennung im Jahr 2013 erst 30 Jahre alt war und keinen Beruf hatte. Bald sammelte er ein persönliches Vermögen von 3.700 Millionen Guaranies an, mit einer monatlichen Vergütung von nur fünfzehneinhalb Millionen Gs. Dieses “Juwel“ ist der Sohn desjenigen, der lange Zeit Leiter von der Nationalen Postbehörde war, Angel Pintos Balbuena und damals beschuldigt wurde, etwa 5.000 Millionen Guaranies unterschlagen zu haben.

Ein weiterer skandalöser Fall war der von Ramón Alegre, der im Jahr 2015 Chef der Zollabteilung für spezialisierte Überwachung (Detave) im Osten des Landes war. Er starb bei einem Verkehrsunfall auf der Route VII bei Minga Guazú. In seinem Besitz wurde ein Aktenkoffer mit mehr als 1.000 Millionen Guaranies entdeckt, Geld, dessen Herkunft und Ziel niemals geklärt werden konnte.

Es ist offensichtlich, dass all dies und noch viel mehr den Vertretern des IWF und der Weltbank sowie allen anderen, die sich mit den “Gebräuchen“ in Paraguay beschäftigen, bekannt ist. Das persönliche Vermögen, das die berühmten “Zollbeamten“ so pompös wie möglich anhäufen, reicht aus, um eine gesetzliche Vermutung der unerlaubten Bereicherung zu begründen. Die Behörden müssen jedoch einsehen, dass sie lieber nichts sehen, wahrscheinlich weil sie Teil der Bruderschaft von Dieben sind.

Rechtzeitig ist also der Bericht der beiden großen internationalen Organisationen erschienen, weil er zu Beginn der neuen Regierung für ein Umdenken sorgen sollte. Es wird gehofft, dass es den politischen Willen gibt, in der Zollbehörde Änderung herbeizuführen und somit diese korrupte Institution zu säubern.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Der Zoll ist ein Kraftwerk der Korruption

  1. Bisher fehlte ganz offensichtlich der politische Wille dazu, diese allseits bekannte Korruption in der Zollbehörde zu unterbinden. Alles traurige Gestalten und Amigos die ausschließlich auf Kosten der Allgemein leben, sich die besten Pöstchen zuschieben und gegenseitig decken. Von fachlichen Qualifikationen und charakterlichen Eigenschaften keine Spur – ist in Paraguay ja auch nicht gefragt. Können sich diese Korrupties überhaupt noch im Spiegel ansehen? Hätten sie noch einen Funken Anstand und Moral in sich, müßten ihnen beim eigenen Anblick das große Kotzen kommen!

  2. Und die Korruption im Zoll verhindert dadurch auch sehr erfolgreich wirtschaftliche Aktionen, wer einmal 5 Millionen für einen eingeführen Container bezahlt und das nächste mal dann gleich 50 Millionen gefordert werden, der lässt schnell die Finger von solch sinnlosen, unberechenbaren Geschäften 🙁
    Ich wollte einen uralten Bagger für mein Land einführen und man knöpfte mir das dreifache des nachgewiesenen Kaufpreises als Zoll ab, 3 mal der Kaufpreis als Zoll?!!!

    1. So funktioniert die Korruption nicht Christian2005. Oder vielleicht schon, in gewisser Weise, wenn wir sagen: Gs 50 Millionen wäre der „unkorrupte“ Preis, und die 5 Millionen sind was üblicherweise bezahlt wird. Die Korruption schädigt also den Staat – nicht den Importeuer, das sollte man schon im Auge behalten. Würde immer korrekt abgerechnet, wäre der Zoll wohl VIIIIIEL höher.

    2. da hast du leider den falschen ansatz … die korruption hilft sogar wirtschaftlichen aspekten zufolge da man „billiger“ produkte aus DE herhohlen kann als ganz offiziell mit rechnung vom staat. soviel mal zu dem. die container(zoll)preise sind berechenbar und ändern sich nicht, soviel aus jahren der erfahrung.

      der letzte satz stimmt so mal nicht, da hat dich NICHT der Zoll sondern DEIN Despachante abgezockt und das ist leider das grosse übel hier in PY. das der zoll davon auch was hat ist jedem klar, aber wenn du z.B. von 50 mio redest, gehen vermutlich wenn überhaupt 20 mio an diverse leute/abteilungen beim zoll und 30 mio in die tasche deines despachanten. um nicht zu sagen 5 mio wären ok, d.h. er hat dir das doppelte abgezockt.

      also wenn dann von solchen despachanten die finger lassen. ich arbeite seit jahren mit einem zusammen da weis ich im vorfeld schon was sache ist und selbst durch den regierungswechsel hat sich nichts geändert. preis bleibt preis und daran erkennt man dann einfach die „ehrlichkeit“ oder sagen wir mal die ehrlichen korrupten 🙂

      1. Ist ja schön was hier alles geschrieben wurde. Die Zöllner waren schon in der Bibel besten’s bekannt.In Paraguay sind Sie ein Buch mit 7.Siegeln.Wer Buch versteht versteht ist gut, viele andere kommen damit nicht zu Rande.
        Reines Umzugsgut da wird gesucht wie ein Maikäfer finden nichts ist es frei, Ist der Beamte ein Frischling. Die anderen finden sie etwas, das kostet es Geld auch wenn es nicht neu ist.
        Was nie verstanden habe für Zölle für kleine Landmaschinen(Weinbergschlepper/Anbaugeräte,PKW unter 10.Jahre.Welcher Preis wird angesetzt für den Zoll der deutsche Kaufpreis oder der in Paraguay.
        Normal rechnet sich der Zoll nach den Warenwert in der Warenrechnung,Gutachten usw.
        Bei den alten Feuerwehrfahrzeug von Carlos Pfannl war es mehr als der Kaufpreis.Kann auch wegen des Alters sein! Vielleicht sind die Zollbeamten auch frustriert das ihre Frau/der Mann die Nacht so wollte wie er/sie es haben wollte und sie sich Finanzsiel Entschädigen für den Ersatz-Bordellbesuch.
        Mir Schwantes bald so vor,das hier jeder macht was er will,nicht was er soll!
        Ehrlichkeit ist eine Sache für sich, Leben und Leben lassen eine ganz andere.

  3. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    Ja es ist wahr wenn der Bagger das Dreifache kostet so zieht dich nicht der Zoll direkt ab sondern der Despachante (Zollagent) den du angenommen hast.
    Ich selbst hab auch mal ein paar explosionssichere Pumpen aus Spanien bringen lassen – und liess meine Finger in Zukunft tunlichst davon weil die Despachantes eben dich abziehen.
    Es gibt aber eine Loesung: Werde Mitglied bei einer „Carrier“ oder „Courier“ Firma wie Paraguaycourier oder Paraguaybox und so hast du die ganze Lobbygruppe des Carriers hinter dich und die Preise sind alle mehr oder weniger berechenbar. Sogar Waffen kannst du durch die von den USA bringen – fuer die haelfte bis 2/3 des Preises wie die lokalen abzocker Waffenhaendler.
    Zollabwicklung ist mit einem Courier alles miteinbegriffen (obwohl neustens der Staat auch da seine Griffel ins Spiel bringt mit Marito. Cartes war da sehr gesetzestreu in der Hinsicht da man ja bei Auslandskaeufe in Paraguay per Gesetz nicht Steuern zahlen braucht) und so kostet dich der Lufttransport so bei 18$ pro Kg bis in den Chaco (Asuncion noch billiger) und per Schiff ungefaehr 700$ pro meter kubik volumen. Transport, import export, Gebuehren und Zoll alles mitinbegriffen.
    Wenn du als einzelner dir einen Zollagenten annimmst bist du sofort eine leichte Beute fuer die Zocker.
    Marito hat aber die Zollsaetze fuer Einkaufe durch Couriers vom Ausland (z.B. amazon.com) bis zum Nirvana erhoeht (bis jetzt 13% und ab jetzt 15% bis 48% wo der Durchschnitt bei 30% liegen duerfte). Es kommt aber immer noch weit billiger im Ausland die Dinge zu kaufen als von den lokalen Zocker Einzelhandel.
    Also Finger weg von Individualen Importen durch Zollagenten!
    Carriers oder Couriers sind die billigste Alternative.

  4. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    @monai
    Bei den Couriers (die den ganzen Zoll und Transport fuer dich abwickeln) wird der Steuerpreis auf die Gesammtsumme des Preises des Belegs (z.B. aus USA von amazon.com) + Transportkosten berechnet.
    Aber frag dir das nach bei den Couriers.
    Ich rate dringend ab als Einzelner Dinge zu importieren da du „Freiwild“ bist fuer deinen Zollagenten. Nur was importieren durch den Courierdienst.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.