Deutsche Botschaft in Paraguay mit neuem Internetauftritt

Asunción: Die Deutsche Botschaft in Asunción hat einen neuen Internetauftritt, den auch die Redaktion erst durch eigenes Recherchieren bemerkte. Jedoch auch über die Suche von Google oder anderen Suchmaschinen können noch Fehler auftreten. Wir geben hier Lösungsansätze.

Wie im Beitragsbild zu sehen ist, wurde die Internetseite über die Suche von Google so angezeigt. Den richtigen Link finden Sie hier, der zugleich die Hauptseite in deutscher Sprache öffnet. Darin begrüßt Sie der deutsche Botschafter in Paraguay, Dr. Claudius Fischbach, mit folgenden Worten:

“Deutschland ist in Paraguay ausgesprochen präsent; nicht zuletzt durch die vielen deutschen Auswanderer, die sich hier niedergelassen haben. Daran lässt sich beim stetigen Ausbau unserer bilateralen Beziehungen in allen Bereichen sehr gut anknüpfen“.

Damit dürften Sie auf die richtige Seite gelangt sein.

Falls Sie die Deutsche Botschaft als Lesezeichen gespeichert haben, löschen Sie den Ikon und ersetzen ihn folgendermaßen: https://asuncion.diplo.de

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Deutsche Botschaft in Paraguay mit neuem Internetauftritt

  1. Internet-Kaputtupdaterei-Informant

    Antworten

    Hässlicher Internetauftritt…

    Aber egal… wenn ich was von der Botschaft will muss ich eh nach Buenos Aires… zum Glück will ich von denen nix. 😉

  2. linksgrün-versiffte Diktatur

    Antworten

    Ja, die Deutsche Botschaft als muss ich unbedingt als Lesezeichen setzen, da freue ich mich schon seit Jahren darauf. Vielen Dank.
    Auch positiv zu bewerten, dass die dort arbeitenden Arbeiterinnen und Arbeiter nebst Vorlage laden, Namen einsetzen, Vorlage ausdrucken auch eine so schöne Homepage gebastelt haben wie diejenige auf dem Foto. Der Aufgabenbereich der Botschaftsbeatmeten scheint sich in die unendlichen Weiten des Weltalls auszuweiten.

  3. Was ich bemaengele ist die mangelnde Sicherheit in der deutschen Botschaft. 2 Wachmaenner und Ausfragung beim Eintritt was man hier will und Einschliessen von Taschen in Schliessfaecher und Videoueberwachung und fettes Panzerglas ist noch nicht genug.
    Ich schlage noch NATO-Stacheldraht vor, Ganzkoerperscanning und eine beglaubigte Kopie der Cedula sollten noch abgegeben werden. Dazu noch mindestens 10 weitere Wachmaenner. Ausserdem keine Fluessigkeiten in der Tasche! Menschen auf dem Rollstuhl sollte der Eintritt verwehrt bleiben, da im Rollstuhl eine Bombe oder Waffe versteckt sein koennte.

    Das ganze oben darf uebrigens nicht gelten fuer syrische und afghanische Fluechtlinge oder Menschen aus Afrika. Diese sind herzlich willkommen, um Asül in der deutschen Botschaft zu bitten. Bei positivem Bescheid (zu 99,99 % sicher) werden die Fluechtlinge kostenlos ins Schlaraffenland geflogen, da Paraguay kein „sicheres Land“ ist fuer die traumatisierten Fluechtlinge. Bevorzugte Behandlung bekommen natuerlich die MUFL, minderjaehrige unbegleitete Fluechtlinge aus den oben genannten Staaten und Regionen. 1.Klasse-Flug, Rundumbetreuung, Deutsch-Kurs und weitere Privilegien in Deutschland.
    Und wer sich daran stoert, ist ein Rassist und Natsi. Basta.

  4. ich muss erstmal frühstücken bevor ich ausgiebig wegen eurer Kommentarer kotzen kann. zum glück seid ihr in paraguay eine minderheit und einen ortsansässigen afd-ableger könnt ihr hier für die nächsten 1000 jahre vergessen. das leben muss ätzend sein, wenn man so denkt wie ihr.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.