Deutscher Kolonist sucht nach Gold und alle anderen auch

Das Goldfieber hat mittlerweile alle gepackt. Ist mal das seltene und wertvolle Metall gefunden versuchen es alle demjenigen gleich zu machen, der es als erster entdeckt hat.

Die Frage ist nur, wie es Verwendung findet. Während einer der deutschen Kolonisten, Albino Neukirchinger, es allen Beteiligten in der Kolonie Sudetia zugutekommen lässt und die Bevölkerung in Paso Yobai Erlöse davon erhält, machen es andere anders. Sie schürfen selber nach Gold und das führt zu Neid und Missgunst der lebenden Anwohner. Andererseits ist noch gar nicht sicher, ob die neuen Schürfer auch wirklich Gold gefunden haben.

Wie dem auch sei, in der Kolonie Sudetia, wie in der Kolonie Nansen, die nicht weit davon entfernt liegt, gibt es nun Tratsch und Ratsch, dass der eine wohl mehr verdient als der andere. In den Fokus geraten Kolonisten, die sich selber die Taschen füllen wollen und nichts dem Volk abgeben. Ob dies nun gerecht ist, sei dahingestellt. Denn jeder kann doch wohl auf seinem Grundstück machen was er will, außer er hat den Neid der anderen.

Quellen: Wochenblatt, Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.