Deutscher Obdachloser zeigt große Solidarität

Encarnación: Etwa 2.000 Schraubverschlüsse aus Plastik, die auf den Straßen von Colonias Unidas ein deutscher Obdachloser gesammelt hatte, werden gespendet, um krebskranken Kindern finanziell zu helfen.

Die wichtige Solidaritätsarbeit leistet ein bekannter Deutscher, der seit vielen Jahren auf den Straßen von Hohenau, Obligado und Bella Vista unterwegs ist. Es geht um Hugo Grulke aus Hohenau, der mit einem Rucksack und Taschen unbekümmert von einem Ort zum anderen geht.

Grulke stammt aus einer bekannten Familie in der Gegend von Hohenau Puerto. Er ist in der Region für seine langen Fußmärsche bekannt, wenn er durch die drei Kolonien zieht, aber von Zeit zu Zeit geht er auch nach Encarnación und in andere Städte des Departement Itapúa.

Mitten in seiner wirtschaftlichen Insolvenz trat er als solidarischer Lehrstuhlinhaber mit dem Wunsch und dem Ziel an, erkrankten Kindern mit Leukämie zu helfen. „Ich habe gehört, dass es eine Aktion gibt, bei der die Plastikdeckel gesammelt werden. Später gibt man sie bei Banken und Tankstellen ab, die sie dann gegen Geld eintauschen und dies dann den kranken Kindern zur Verfügung steht. Deshalb sammle ich schon lange und jetzt werde ich die Deckel abgeben“, sagte Grulke.

Der Deutsche ist in den Vereinigten Kolonien bekannt und geschätzt, weil er niemanden respektlos behandelt oder andere mit der von ihm gewählten Lebensweise belästigt, die darin besteht, überall hin zu wandern, ohne sich über das Morgen oder andere Dinge Sorgen zu machen.

Mit leichten psychischen Störungen spricht Grulke jedoch perfekt Spanisch, Guaraní und die Sprache seiner Vorfahren, Deutsch. Er ist etwa 60 Jahre alt und seit seiner Kindheit auf der Straße unterwegs. In vielen Fällen bekommt er Hilfe von Leuten, die ihm Bargeld oder andere Sachleistungen spenden.

Die mehr als 2.000 Plastikverschlüsse sind in verschiedenen Farben von unterschiedlichen Erfrischungsgetränken, die auf dem Markt vorhanden sind und die nach dem Austrinken der Flaschen von vielen Menschen auf die öffentliche Straße geworfen werden. Grulke sagte, dass von der Menge, die er besitze, viele der Verschlüsse von Limonade seien, die er selbst konsumiert habe.

Diego Becker, ein Bankangestellter in der Region, wird die Kontakte für die Lieferung der Plastikdeckel herstellen, damit Grulkes Ziel erreicht werden kann und der Verkaufsbetrag effektiv an eine Institution weitergeleitet wird, die sie dann den kranke Kinder zugutekommen lässt. „Für mich ist es eine sehr wertvolle Geste von diesem Mann, der durch die Straßen geht, vielleicht wird der wirtschaftliche Wert nicht viel sein, aber für ihn ist es viel und es ist die Art und Weise, wie er helfen möchte“, erklärte Becker.

Wochenblatt / Ultima Hora / Mas Encarnación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Deutscher Obdachloser zeigt große Solidarität

  1. Es ist dieser Werbegag, das flaschen Verschlüsse extrem wertvoll waehren.
    Das ganze kenne ich seit 20 Jahren bezueglich bierflaschen verschlüssen.
    Da glauben Menschen sie koennten sich wohlhabend saufen wenn sie die Flaschen Verschlüsse sammeln. Dazu kommen dann noch Werbeaktionen wie saufen fuer den Regenwald…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.