Die 5. Welle steht zum Jahresende an

Asunción: Das Gesundheitsministerium meldete einen Anstieg der Fälle von Covid-19 in Paraguay mit 50 registrierten Infektionen in der letzten Woche. Um die Situation zu verschlimmern, prognostiziert das Gesundheitsportfolio, dass die Infektionen zwischen Dezember und Januar wieder in die Höhe schnellen könnten und folglich eine neue Welle registriert würde, die bereits die fünfte im Land wäre.

In der letzten Woche wurden 50 neue Infizierte an Covid-19 bestätigt, davon waren 28 Fälle von Reinfektionen. Ebenso war ein Verstorbener zu beklagen und es sind 10 ins Krankenhaus eingelieferte Personen gemeldet worden, von denen einer auf die Intensivstation liegt, während es bei schwangeren Frauen, Indigenen und beim Gesundheitspersonal keine Infektionen gab.

„Vor zwei Wochen hatten wir 5 bis 6 Fälle pro Tag registriert, heute haben wir fast 50 Fälle pro Tag. Sie können den Anstieg sehen, die Fälle eskalieren“, sagte der Leiter der Gesundheitsüberwachung, Dr. Guillermo Sequera, der auch darauf hinwies, dass es eine hohe Wahrscheinlichkeit gebe, dass zwischen den nächsten Monaten Dezember und Januar die meisten Fälle der Infektion auftreten und einer neuen Welle Platz machen. „Schade, dass das gerade das in der Ferienzeit passiert“, sagte er.

“Geimpft werden“

Dr. Sequera erklärte, dass es sich um eine Zeit hoher Ansteckungsgefahr handelt, die auf die große Mobilität von Menschen, Familien- und Gesellschaftstreffen zurückzuführen ist, die zu dieser Jahreszeit verzeichnet wird.

Personen über 60 Jahren empfahl er, Menschenansammlungen zu meiden und in jedem Fall Masken zu verwenden.

„Das Beste, was wir tun können, ist, zum Jahresende geimpft zu sein, damit die Krankheit bei einer Infektion, bei der es sehr wahrscheinlich ist, dass sie auftritt, so mild wie möglich verläuft”, sagte der Gesundheitsexperte.

Auf der anderen Seite wies Dr. Sequera auf eine Zunahme anderer Atemwegsviren im Land hin, hauptsächlich Influenza A und erklärte, dass nur sehr wenige schwere Fälle auftreten und die beobachteten Phänomene eher ambulant behandelt werden.

Er fügte auch an, dass sogar ganze Familien und Arbeitsumgebungen, die gemeinsam an Grippe erkrankt sind, erfasst werden und erklärte weiter, dass kleine Kinder und ältere Menschen diejenigen sind, die einen Krankenhausaufenthalt benötigen. „Glücklicherweise treten nur sehr wenige ernsthafte Fälle auf“, sagte er.

Es wird empfohlen, sich gegen Influenza impfen zu lassen, falls die Jahresdosis noch nicht angewendet wurde und die zweite Auffrischungsdosis gegen Covid-19 zu haben, das ein weiteres Virus ist, dessen Fälle wieder zunehmen.

Wochenblatt / La Nación / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die 5. Welle steht zum Jahresende an

  1. Ach neeee, nicht schon wieder.
    Und wenn ich schon wieder eine ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpung reinhauen soll, dann hätte ich gerne genauste Information darüber, wie viele Menschen denn an einem Pickel am Allterwertesten abgeserbelt sind. Wie viele einen oder mehrere davon haben interessiert mich nicht die Bohne.
    Des Weiteren hätte ich gerne genauste Information darüber, welche Sorte Pickel am Allerwertesten im Umlauf ist und ob die schon wieder einzujunckende ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpung gegen genau diese Sorte Pickel am Allerwertesten schützt, oder nur ein bizzeli, oder nur hilft sich ein weniger lang krank zu melden.
    „Glücklicherweise treten nur sehr wenige ernsthafte Fälle auf“, uhhhhh-v2.10586, wie schreeeeecklich.
    “Es wird empfohlen, sich gegen Influenza impfen zu lassen”, nein, selbst als Mediziner sollte man nicht empfehlen, gedankenlos Präventivmedizin zu konsumieren. Ein richtiger Mediziner rät Menschen im besten Alter eher dazu, sich gesund zu ernähren und sich zu bewegen. Von denen wird kein einziger an Influenza abserbeln. Etwas anderes ist es für ältere Menschen, für die kann Influenza gefährlich werden. Aber einfach gedankenlos Impfungen verallgemeinernd zu empfehlen ist verantwortungslos und verteuert das Gesundheitssystem. Von seinem Lohngehalt wird dat ja nich abgezogen.
    Wegen 50 Fällen pro Tag – ein Bruchteil von 7 bis 8 Millionen Menschen – einfach eine weitere nicht ausgereifte, langzeitlich nicht erforschte ∞-fach-GVO-Nanopartikel-Botenstöffchen-Präventivmedizin-Pimpung zu empfehlen, die nicht einmal schützt, also für die Katz ist, grenzt schon an den Rand der Illegalität. Kein Kosten/Nutzen-Verhältnis.
    Oder will uns der Herr etwas Mitteilen, dass trotz 1,6 Milliarden verschwundener US-Dollar zwecks Überbrückung des Uhu-Viru-V2.x-Zeitalters hiesig “bestes Gesundheitssystem der Welt” schon wieder an der Belastungsgrenze stehe und er und seine Kollegen schon wieder 100% bei 100% Lohngehalt arbeiten müssten.
    Iwie wie die Uhu-Viru-V2.x-Hysterie seit Anfang an ziemlich unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar.

    24
    9
  2. Der muss wirklich dem Lauterbach alles nachplappern.
    Man kann das verbrecherische Gebrabbel langsam nicht mehr hören.
    Fakt ist:
    https://uncutnews.ch/jetzt-eine-pandemie-der-geimpften-cdc-daten-zeigen-dass-die-mehrheit-der-covid-19-todesfaelle-unter-den-geimpften-und-geboosterten-auftritt/

    30
    7
  3. Hat dieses Sackgesicht Sequera nicht irgendwann mal gesagt, dass Schnupfen19 endemisch wird?
    Ich könnte kotzen, wenn ich wieder lesen muss (ok, ich habs mehr überflogen), was für Tipps er gibt: Menschen über 60 sollen also Menschenansammlungen vermeiden, Maske tragen und alle sollen geimpft sein.
    Mein Rat an Sequera:
    HALT ENDLICH DEINE VERDAMMTE SCH*****-FRESSE!!!!

    21
    3
  4. Der Präsident war gerade in Europa. Was habt ihr denn erwartet? Es fehlt noch ein wichtiger Besuch in Washington bevor in Miami geshoppt und die Gewinne in Panamá und auf den Bahamas deponiert werden. Dann aber nach Hause und Wahl kämpfen. Colorado und PLRA. Wer das in 2022 noch imner nicht erkannt hat…

    9
    1

Kommentar hinzufügen