Die ANDE mit massiven Problemen in deutscher Kolonie

Kolonie Independencia: Der staatliche Energieversorger ANDE scheint größere Probleme bei der Bereitstellung von Strom im Stadtteil Melgarejo zu haben. Es kommt vermehrt zu ungeplanten Ausfällen.

Am vergangenen Freitag kam es zu einer “Störung“ bei der Energieversorgung. Kein Wind oder andere Wetterverhältnisse waren Schuld. Es herrschten ideale Bedingungen als gegen 17:30 Uhr der Strom im Ortsteil Melgarejo ausfiel und erst gute zwei Stunden später Tausende Betroffene wieder Energie hatten.

Seltsamerweise gibt es zwei unterschiedliche Erklärungen für die Ursache. „Es kam aufgrund der hohen Temperaturen zu einer höheren Energienachfrage. Ein Netzschalter löste aus und musste ausgetauscht werden weil er nicht mehr funktionierte“, erklärte Carlos Peralta vom Regionalbüro der ANDE aus Melgarejo.

Aus der Hauptniederlassung der ANDE in Villarrica gab es eine andere telefonische Antwort auf die Ursache des Stromausfalls. „In der Übertragungsleitung von Caaguazú nach Melgarejo gab es einen Kurzschluss. Techniker aus der Region mussten erst den Schadensort erreichen. Ein herabstürzender Ast war die Ursache“, sagte Carola Mireles vom Kundencenter.

In letzter Zeit häufen sich die Stromausfälle in Melgarejo. Oftmals sind dieses wetterbedingt jedoch scheint dies, wie am vergangenen Freitag, nicht immer der Fall zu sein.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Die ANDE mit massiven Problemen in deutscher Kolonie

  1. Zwei sich widersprechende Meldungen der ANDE über die Gründe der Stromausfälle beweisen eigentlich nur, daß etwas „oberfaul“ bei ANDE ist. Ein Schelm, der dabei Böses denkt.

    1. Dem Artikel ist zu entnehmen, dass Peralta von einer Überlastung in seinem Gebiet Melgarejo, einem Abzweiger von vermutlich wenigen Kilometern, sprach, während Mireles aus Villarrica die Stichleitung Caaguazú – Melgarejo erwähnt, welche gut 60 km messen könnte. Die Leute sprachen mit hoher Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Ereignissen.

  2. Also ich habe nur mitbekommen, dass in Capii ein Trafo explodiert ist. Das war der Grund für den Stromausfall. 😉

  3. Mein Komentar war wohl nicht nach dem Verständniss der Wochenpost, dan werde ich mich hiermit verabschieden.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .