Die Angst vor der unsichtbaren Gefahr

Asunción: Es soll keine Panik ausbrechen, deshalb schwächte die Direktion für Gesundheitsüberwachung das Thema der Vogelgrippe etwas ab. Die Übertragung der Krankheit erfolgt nur bei Kontakt mit dem infizierten Tier, nicht wenn das Fleisch gegessen wird.

Es sind in Paraguay bis jetzt noch keine offiziellen Fälle gemeldet worden. Dr. Marta von Horoch ist für dieses Thema im Gesundheitsministerium zuständig. Sie bestätigte, dass von der Behörde ein Alarm bezüglich einer Ausbreitung oder sogar Epidemie der Vogelgrippe ausgegeben worden wäre. Alle zuständigen Ämter seien darüber informiert worden wachsam zu bleiben und alle Kontrollen in dem Sektor zu intensivieren.

„Die Übertragung der Krankheit geschieht bei der Handhabung mit den Hühnern. Bei dem Konsum von Fleisch besteht keine Gefahr. Diejenigen, die in den Geflügelfarmen arbeiten, sind in Gefahr“, erklärte Horoch. Sie forderte alle Mitarbeiter auf, ein Augenmerk auf die Symptome der Tiere zu werfen.

„Es ist deutlich zu erkennen, wenn die Hühner krank sind. Bei einer ungewöhnlich hohen Sterblichkeit muss unverzüglich das Nationale Institut für Qualität und Tiergesundheit (Senacsa) benachrichtigt werden“, erklärte die Medizinerin.

Dr. Richard Feltes von der Generaldirektion der Senacsa, erklärte, alle Geflügelfarmen in Paraguay seien gewarnt worden Vorsichtsmaßnahmen gegen den Ausbruch der Vogelgrippe zu treffen.

In Chile sind Anfang des Jahres vermehrt Fälle der Krankheit aufgetreten. Letzte Woche wurde bei Mastputen in einer Geflügelfarm diese Krankheit entdeckt. Auf Empfehlung der Weltorganisation für Gesundheit (OIE) musste der Betreiber die alle betroffenen Tiere töten.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Die Angst vor der unsichtbaren Gefahr

  1. Stimmt nicht ganz, in der Türkei starb an Vogelgrippe ein Kind vor Jahren.Es bestand der Verdacht das sich das Kind beim spielen mit Hühnerköpfen Infiziert. Bei Richtig durchgegartes Fleisch mag es OK.sein´, bei rohen Fleisch ist etwas Vorsicht an zu raten.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.