“Die Armut wurde halbiert“

Asunción: Die Identifizierung der Armut impliziert Auswertungen verschiedener Güter und Personengruppen. Laut der Vizeministerin für Wirtschaftswachstum halbierte man die Armut.

Jazmín Gustale, Vizeministerin für Wirtschaftswachstum welches dem Planungssekretariat unterstellt ist, sagte, dass die Armut in Paraguay von 11% in 2011 auf 6% in 2017 reduziert wurde. Laut der Bürgerumfrage aus dem Vorjahr leben 28,86% der Bevölkerung in Armut, was etwa 1,9 Millionen Menschen sind. Diese leben von weniger Geld, als man zum bestreiten des Lebens in Paraguay benötigt. Die extreme Armut betrifft 387.000 Menschen.

“Wenn wir von der Armut sprechen, sprechen wir von 29% der Bevölkerung oder 1.950.000 Menschen. Die extreme Armut sind 380.000 Menschen, was 6% der Bevölkerung darstellt. In unserem strategischen Plan für 2030 ist vorgesehen diese auf Null zu senken. Im Jahr 2011 lag sie jedoch bei 11%, weswegen wir von einer Halbierung sprechen“, so die Vizeministerin.

Gustale erklärte demnach, dass die aktuelle Regierung auf halben Weg sei das Ziel zu erreichen. “Die Armut ist jedoch nicht nur ein Problem der Regierung, sondern eines was wir alle bekämpfen müssen“, so Gustale abschließend.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu ““Die Armut wurde halbiert“

  1. Wuerde ich auch sagen. Es wird einem schwindlig, wenn man sieht, was fuer gewaltige Vermoegen diese Politiker aufweisen. So gut wie jeder Politiker oder Minister ist gleichzeitig Unternehmer (oft mehrere Unternehmen im Besitz) und/oder besitzt viele Laendereien, die natuerlich auch sehr viel wert sind. Die hohen Gehaelter im Kongress sind fuer viele nur ein „Nebenverdienst“. Wenn man dies ein bisschen umverteilen wuerde, ginge es den armen Leuten in Paraguay sehr viel besser.
    Aber die Gier und die Macht machen diese Politiker absolut immun gegen das Leid der armen Leute.

  2. Ob die Zahlen stimmen ist fraglich, das dürfte mehr sein!
    Die Schere zwischen Arm und Reich geht immer mehr aus einander.
    Plankton bleibt Plankton.
    Das geht so lange gut bis sich der Kessel überhitzt und aus einander Fliegt

  3. Die Prozentzahl hängt von den Parametern ab und die wurden laut meiner Info geändert. Und die Realität zeigt auch anderes….

Kommentar hinzufügen