Die Bauern warten auf Regen

Asunción: Alle Bauern warten sehnsüchtig auf Regen, vor allem weil die nächste Sojabohnenanpflanzung ansteht. Sollte es weiterhin keine Niederschläge geben, schaut die wirtschaftliche Prognose düster aus.

Die Union der landwirtschaftlichen Produzenten (UGP) berichtete, dass sich die Landwirte des Landes auf die nächste Sojabohnenpflanzung vorbereiten, die im September beginnen wird und sie erwarten, dass der Regen rechtzeitig eintrifft, da er ideal für die Entwicklung von dem Saatgut in dieser Saison ist.

In Bezug auf Weizen stellen sie fest, dass die Flächen, die nicht von früheren Frösten betroffen waren, Getreide von guter Qualität haben und zur Ernte bereit sind. „Alles ist sehr relativ und in Bezug auf das Klima ungewiss. Wir haben jedoch bereits das Bedürfnis nach einem guten und ergiebigen Regen, um die nächste Sojabohnenpflanzung zu beginnen. Hier im Norden von Alto Paraná litt der Weizen nicht unter Frost und wir beginnen, die Körner mit sehr guter Qualität zu ernten“, sagte Aurio Frighetto, Vertreter des Landwirtschaftskoordinators von Paraguay (GAP).

Lauro Fischer, ein Landwirt aus Itapuá, sagte, dass die Temperaturen in den kommenden Tagen noch sinken könnten. „Das Klima ist wechselhaft, einmal ist es heiß und nach ein paar Tagen könnte die Kälte zurückkehren. Was wirklich besorgniserregend ist, ist, dass wir nicht genug Regen haben. Mindestens 60 mm wären gut, um mit dem Pflanzen zu beginnen“, sagte er.

In San Pedro ernten einige Bauern weiterhin Mais und bereiten ihre Böden mit Gründüngung vor, bevor sie Sojabohnen pflanzen. „Das Klima ist sehr trocken, die Winde verursachen viele Brände in der Gegend. Wir warten darauf, dass der Regen kommt, um mit der Aussaat der Sojabohnen zu beginnen“, sagte Víctor Penayo, GAP-Vertreter aus San Pedro.

Wochenblatt / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Die Bauern warten auf Regen

  1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Ach was. Vor kurzem noch liess man von offizieller Stelle verlauten dass 2020 in Ostparaguay Rekordernten eingefahren wurden. Nur im Chaco siehts sehr mager aus mit allem.
    Da die Temperatur der Ozeane sich heute in etwa ausgeglichen haben zu vorsintflutlichen Temperaturen, so evaporiert weniger Wasser und faellt ueber die heute waermere Kontinente nicht mehr als Schnee oder Regen herunter. Das Aequilibrium der Ozeantemperaturen ist erreicht. Das bedeutet dass im Aequatorialbereich die Temperatur um etwa 1 Grad Celsius waermer wird aber die Grade groesser werden proportional zu dem man sich den Polen naehert, also vom Aequator entfernt. Die Eisschichten in Sued- und Nordpol werden alle gaenzlich schmelzen und alle Regionen die von Gletscherwasser abhaengen, werden mit Trockenheit zu kaempfen haben – wie z.B. der Staat Kalifornien der wohl fast ganz entvoelkert werden wird, aus Wassermangel.
    Das bedeutet dass der Chaco zwischen 2 und 5 Grad heisser werden koennte. Die Nordpole werden dann ohne Eis sein aber kalte Zonen. Groenland, das dem Koenigreich Daenemark gehoert, wird eines der fruchtbarsten Gebiete werden da es bald ohne Eis sein wird (insofern da unter dem Eis Ackererde liegt). Herzlichen Glueckwunsch ihr Daenen! Ich goenne es euch.
    Da Trump wohl Christen als Berater hat so hat man ihm dieses gesagt und er will deswegen Groenland kaufen. Um jeden Preis sollten die Daenen an Groenland festhalten – wenn Jesus nicht vorher kommt so koennten die Daenen damit stinkreich werden.
    US-Präsident Donald Trump hat den Kauf von Grönland durch die USA ins Gespräch gebracht – https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_86280920/donald-trump-will-groenland-kaufen-er-ist-verrueckt-geworden-.html

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.