Die Chronologie eines Verbrechens

Asunción: Der Täter des Prostituiertenmordes wurde heute Mittag verhaftet. In Seelenruhe und mit allen Einzelheiten erklärte er wie es zu der schrecklichen Tat kam. Lesen sie alles dazu hier.

Néstor Cáceres (33) bestreitet nicht Fátima Domínguez getötet zu haben. Mehr noch er gab an wie er sie kennenlernte und wie der Abend so aus dem Ruder laufen konnte.

Mit ruhiger Stimme und nur Minuten nachdem die Polizei ihn verhaften konnte erzählte er gegenüber Abc Color wie er die Prostituierte und Mutter eines 4-jährigen Sohnes umbrachte.

Néstor, was passierte letzte Nacht?

Es war nicht letzte Nacht sondern gestern Abend, noch vor Mitternacht. Am Donnerstag lernten wir uns auf Badoo kennen, da wo man Mädchen kennenlernen kann und begannen zu schreiben und uns Nachrichten zusenden. Gestern wollten wir uns treffen und kennenlernen. Sie kam um 20:30 Uhr und wir lernten uns kennen. Doch ständig rief sie jemand an, ich glaube es war ihr Freund oder jemand anderes, der sie aufbrachte. Auch später als wir zusammen waren sprach sie mit Klienten, da sie ja aus dem Metier kam. Dann wurde unser Gespräch intimer jedoch noch mit vollem Respekt für den Anderen. Dann machte ich ihr Komplimente, die ihr gefielen. Danach tanzten wir ein bisschen und auch dabei wurde sie wieder angerufen von dem Mann und regte sich wieder auf. Ich fragte sie was los wäre. Sie jedoch sagte sei still, sei still, das hat dich nicht zu interessieren. Ich war nicht eifersüchtig, wir kannten uns ja gar nicht.

Als was arbeiten sie?

Ich bin der Aufpasser in dem Hangar.

Habt ihr in einem Moment diskutiert?

Zu keinem Moment haben wir diskutiert. Sie wurde nur sehr nervös, immer wenn ich ihr sagte das sie es ist. Warum nimmst du noch das Gespröch an, wenn du dich nur aufregst, fragte ich sie. Sie schnappte sich einen Holzstock, der in ihrer Nähe lag und schlug ihn mir ins Gesicht.

Sie hat dich angegriffen?

Ja, sie schlug mich mit dem Stock. Als sie sich umdrehte fand sie noch eine leere Flasche Santa Helena (Wein) mit dem sie versuchte mich zu schlagen. In diesem Moment wurde ich nervös, keine Ahnung warum. Ich sagte ihr nur, dass sie nicht die Anrufe entgegennehmen soll, wenn sie nicht mit der Person reden will und da begann alles.

Also hast du nur reagiert. Hast du sie angegriffen Néstor?

Ja aber das wollte ich nicht.

Siehst du sich als Täter?

Nicht so sehr.

Hast du allein gehandelt?

Allein, aber weil ich es wollte. Ich wollte sie erschrecken aber das verstand sie nicht. Sie hat mich auch gepackt und beschimpft.

Hast du sie mit dem Messer verletzt, was gefunden wurde?

Das war das Erstbeste was ich fand. Ich fand kein anderes Mittel gegen sie. Als nervöse Person hab ich versucht mich zu verteidigen auf welche Art auch immer und das kam dabei heraus.

Was hast du nach der Tat getan?

Was ich nach der Tat gemacht habe? Ich habe zum Tor geschaut, ging eine Runde, rauchte eine Zigarette und dann kamen glaube ich ihre Freundinnen und kamen rein. Sie sahen mich jedoch nicht.

Bist du geflohen?

Nein, es war keine Flucht. Ich ging einfach.

Hast du den Leichnam weggeworfen?

Wir waren da in dem Teil, sie wollte sich die Landschaft ansehen.

Wo hat dich die Polizei verhaftet?

Neben dem Rakiura.

Hast du dich problemlos verhaften lassen?

Ja, ohne Probleme. Ich konnte doch eh nichts mehr machen. Sie haben mir einige Schläge ins Gesicht verpasst weil ich was sagte. Wir wissen ja wie so etwas gehandhabt wird.

Wann hast du das Opfer kennengelernt?

Wir lernten uns letzten Donnerstag kennen bei der Applikation Badoo, eine Art unabhängiger Escort. Da haben wir uns geschrieben, sowie Freunde. Wir trafen uns, aber das war nicht wegen einer sexuellen Dienstleistung sondern wir mochten uns, wir behandelten uns gut. Und da passierte alles mit den Aggressionen.

Du bist nervös geworden und hast sie angegriffen?

Nein, sie hat damit begonnen. Mit den Schlägen ins Gesicht hat alles begonnen. Da wurde ich nervös und die Paletten scheinen leicht zu sein. Wenn jedoch ein Nagel rausschaut dann wird aus denen eine Waffe. Die Paletten kamen gerade erst darauf war ein Motor geliefert worden.

Wirst du dich schuldig bekennen?

Schauen wir mal. Hier ist alles schnell, schnell. Einer sagt dir dies der andere das. Ich würde gerne eine Aussage machen, mit dem Augenmerk wie es dazu kam.

Berufst du dich auf Selbstverteidigung?

Das hängt davon ab, was ich aussagen kann.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Die Chronologie eines Verbrechens

  1. Typisch Paraguayo kein Unrechtsbewusstsein.
    18 Messerstiche und fühlt sich selbst in der Opferrolle, hoffe er findet seinen Richter.

    1. Ein Kommentar aus der untersten Schublade. Es handelt sich hier um einen kranken Verbrecher wie es sie leider immer wieder und überall auf der Welt gibt und Roland schreibt dazu „typisch Paraguayo“ – schlimmer und dümmer geht es wirklich nicht mehr.

      1. Ich weiß ja nicht, wie lange Sie schon in Paraguay leben. Aber wenn Sie lange genug hier leben würden, wüßten Sie mit Sicherheit, daß das fehlende Unrechtsbewußtsein in dieser Kultur sehr stark ausgeprägt ist. Ich habe noch keinen Paraguayer kennen gelernt, der zu seinen Fehlern stünde oder sich gar entschuldigen könnte. Immer wird der Spieß umgedreht und Schuld haben die anderen. Das ist leider die Realität, ob es Ihnen gefällt oder nicht.

    2. Alles faule Ausreden
      Roland diese Art von Typ:“Straftäter“findet man in Land Der Mann gab sich als Pilot aus. Er bestellt eine Prostituierte der gehobenen Preisklasse.Die Dame dachte mit recht er ist Zahlungskräftig.Er wollte nicht zahlen! Bedrohte die Messer, sie Kontra und hat zugestochen.Dieser Typ die Nummer schon mehr mals abgezogen nur keine hat es vermutlich angezeigt.
      Das der Richtig seine Wut aus lies beweisen die 18.Messerstichecallein schon
      Typisch Paraguayo, ein Witz,das war einigen Monaten in Deutschland genau so.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .