Die Cordillera Ybytyruzú

Caazapá: Der höchste Gipfel von Paraguay, der Tres Kandú, liegt im Ybytyruzú Gebirge. Es verbindet die Departements Caazapá und Guairá. Gerade der Herbst in Paraguay ist für eine Erkundung lohnenswert.

In der kommenden Osterwoche werden viele Ausflügler in der Gegend erwartet. Allein schon die Fahrt von Villarrica nach San Juan Nepomuceno bietet einen einmaligen Ausblick auf die Gebirgskette.

Wer mehr sehen und erleben will sollte den Tres Kandú besteigen. Er ist 842 Meter hoch und erfordert zumindest eine Grundkondition und körperliche Fitness.

Wer es etwas einfacher haben will fährt in die Kolonie Independencia. Dort bietet sich der Cerro Akati oder der Salto Suizo als Ausflugsziel an. Der Aufwand ist minimal, aber der Eindruck von der Natur atemberaubend.

Die Cordillera del Ybytyruzú erstecken sich vom Departement Guairá bis nach Caazapá. Eine geregelte Infrastruktur ist jedoch in dem Naturschutzgebiet nur wenig vorhanden. Es gibt Gegenden im Raum von Caazapá, wo noch kaum ein Besucher in den Nationalpark vorgedrungen ist.

Bei Tavaí, in der Nähe der kleinen Gemeinde, lohnt es sich die Hügel Mbatoví und Tupasy zu besuchen. Einsamkeit ist garantiert.

In Caazapá gilt es die mystische Quelle Ykua Bolaños zu besuchen, des Weiteren befindet sich in der San Pablo Kirche ein Altarbild aus der Franziskaner Epoche. Am östlichen Friedhof der Stadt ist das alte Oratorium San Roque, ebenfalls ein lohnenswerter Besuch.

Im südlichen Teil des Departements gibt es mehrere alte Eisenbahnhöfe. Vor allem die Eisenbahnbrücke Fierro Punto ist empfehlenswert. Sie verbindet Yegros mit Yuty über den Fluss Pirapó.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.